Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Kungsleden

Aus Wikitravel
Europa : Nordeuropa : Schweden : Kungsleden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist eine Reiseroute.

Kungsleden ist ein Fernwanderweg im schwedischen Teil Lapplands.

Hintergund[Bearbeiten]

Er besteht aus zwei Teilen, einem nördlichen und einem südlichen Streckenabschnitt. Der nördliche Teil ist der deutlich ausgebautere Teil und wird dementsprechend höher frequentiert. Der Ausbaustandart ist eher im oberen Bereich von Trekkingtouren anzusiedeln.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Für Sommertouren ist zu beachten, dass in Lapland der Winter länger dauert und die Route in der Regel erst um Mitsommer geöffnet ist. Gerade im Frühjahr ist mit erheblichen Schnee und Schmelzwassermengen zu rechnen, welches ein vorankommen abenteuerlich aber auch gefährlich machen kann. Da die Hütten nicht geöffnet sind muss die eigene Lebensmittelversorgung sicher gestellt werden, Medikamente und Sicherheitsausrüstung sind obligatorisch - incl. Kocher, Biwakmaterial etc. Während der Saison lässt sich die Tour bequem über die bewarteten Hütten laufen, jedoch extrem teur. Da es sich um einen Fernwanderweg handelt, sollte man sich bereits im vorhinein Gedanken über die Rückreise zum Autoabstellplatz machen, diese kann mehrere Tage dauern und bedarf eines gewissen Improvisationstalentes - schlafen auf Bahnhöfen, Kombination von Zügen und Bussen und Saisonalen Fahrplaneinschränkungen. Während der Tour müssen diverse Seen überquert werden, hier stehen Ruderboote oder Transvers zur Verfügung, alles eine Frage des Geldes, der Lust und der Organisation - man rennt eigentlich ständig den Fahrplänen hinterher.

Anreise[Bearbeiten]

Lange und aufwendige Autofahrt, quer durch Schweden - nach Kiruna und weiter nach Abisko. Oder wie mir Kollegen erzählten mit dem Zug über Stockholm und dann weiter nach Kiruna und Abisko. Schneller geht es mit dem Auto über die Fährverbindung Rostock-Helsinki (Superfast - früh buchen lohnt sich) und dann über Oulu nach Schweden, günstiger auch in Bezug auf Benzin und Reisekosten.

Wandern/Los geht's/[Bearbeiten]

Der Weg ist markiert und mit Brücken versehen. Die Markierungen bestehen aus roten Ringen rund um Baumstämme oder aus Steinhaufen mit einem rot markierten Stein. Der Winterwanderweg ist mit roten Kreuzen an ca. 2m hohen Stangen markiert.

Über den Kungsleden verteilt sind regelmäßig Hütten und Zeltplätze zu finden. Für den nördlichen Abschnitt die folgenden:

  • Abisko-Turiststation
  • Abiskojaure <- 15 km
  • Alesjaure <- 22 km
  • Tjäktja <- 13km
  • Sälka <- 12 km
  • Singi <- 13 km
  • Kebnekaise Fjällstation <- 14 km
  • Nikkaluokta <- 19 km
  • Kaitumjaure <- 12,5 km
  • Teusajaure <- 9 km
  • Vakkotavaare <- 15 km
  • Saltoluokta <- Bus/Schiff
  • Sitojaure <- 22 km
  • Aktse <- 13 km
  • Pårte <- 24 km
  • Kvikkjokk <- 17 km
  • Tsielekjåkk <- 15 km
  • Västerfjäll <- 23 km
  • Vuonatjviken <- 23 km
  • Jäkkvik <- 14 km
  • Bäverholmen <- 22 km
  • Dellikälven <-25 km
  • Ammarnäs <- 25 km
  • Serve <- 22 km
  • Tärnasjö <- 13 km
  • Syter <- 13 km
  • Viterskalet <- 13 km
  • Hemavan <- 10 km

Der wohl spannendste teil ist von Abisko nach Kvikkjokk, hier sind viele Varianten möglich und auch die Abstecher in den Sarek Nationalpark sind empfehlenswert.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gute Literatur gibt es im Buchhandel.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Wer die eher teure und stark frequentierte Tour nicht scheut, ist hier bestens bedient, ansonsten empfehle ich die Nationalparks in finnisch Lappland. Dort findet man absolute Einsamkeit, Ruhe, tolle Hütten (ohne Unkosten) und viel Natur - jedoch nur für erfahrene Trecker zu empfehlen.




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten