Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Woiwodschaft Kujawien-Pommern

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Kujawien-Pommern)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kujawsko-Pomorskie.PNG

Die Woiwodschaft Kujawien-Pommern (poln. Województwo kujawsko-pomorskie) liegt im nördlichen Polen und grenzt im Westen an die Woiwodschaft Großpolen, im Norden die Woiwodschaft Pommern, im Osten an die Woiwodschaft Ermland-Masuren, im Süden an die Woiwodschaft Masowien.

Regionen[Bearbeiten]

Die Regionen Pommern und Kujawien hat sich nach der Zersplitterung Polens nach 1138 gebildet. Pommern liegt im Norden und Kujawien im Süden. Beide befinden sich an der unteren Weichsel.

Orte[Bearbeiten]

  • Bromberg (Bydgoszcz) ist die Hauptstadt der Region und ihre größte Stadt (364.953).
  • Thorn (Torun) ist die zweitgrößte Stadt und der Sitz des regionalen Landtages.
  • Włocławek (dt. auch Leslau) ist die drittgrößte Stadt, bekannt als Stadt mit der touristischen Route von Backsteingotik, Industriestadt mit der Sonderwirtschaftszone[1] und Stadt der aktiven Erholung[[2]]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Es gibt zahlreiche Burgen aus der Backsteingotik.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Region Kujawien hat sich nach der Zersplitterung Polens nach 1138 gebildet. Es waren die Fürsten Kujawiens, die im 13. und 14. Jahrhundert die Wiedervereinigung Polens herstellten. Zwar regierten sie dann aus Krakau, doch ihre Stammlande blieben Kujawien. Im 14. Jahrhundert versuchten die Kreuzritter des Deutschen Ordens Kujawien einzunehmen. Nach der Schlacht bei Plowcy 1313 zogen sie sich zurück. Im 15. Jahrhundert blühten die Handelsstädte an der Weichsel auf, allen voran Thorn, die Geburtsstadt Nikolaus Kopernikus. Thorn hat nach Krakau die meisten Baudenkmäler in Polen. Das Goldene Zeitalter hielt bis ca. 1650 an, als die Schweden die Region plünderten. Nach der Ersten Polnischen Teilung 1772 kam Kujawien als Teil des neugegründeten Westpreußens zu Preußen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es wieder polnisch. Während des Zweiten Weltkrieges war es Teil Westpreußens bzw. des Warthegaus. 1999 wurde die Woiwodschaft Kujawien-Pommern gebildet.

Sprache[Bearbeiten]

In den Städten wird oft Deutsch gesprochen, ansonsten kommt man natürlich mit Englisch recht weit. In ländlichen Gebieten abseits der wichtigsten Touristenregionen wird es schwieriger sich mit Deutsch und Englisch zu verständigen. Kenntnisse anderer slawischer Sprachen können behilflich sein. Und schließlich ist das Polnische nicht so schwer zu erlernen, wie man vielleicht zunächst meint.

Polnische Sprache von deutscher Wikipedia

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise empfiehlt sich mit dem PKW, Bus oder der Bahn. Die Straßenverhältnisse und das Schienennetz sind gut. Die Anreise empfiehlt sich aus Posen über die A2. Mit dem Flugzeug kann man von Deutschland, Österreich und der Schweiz den Flughafen in Bromberg und Danzig anfliegen.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Straßennetz ist recht dicht. Dies gilt auch für Zugverbindungen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sehenswert ist vor allem das gotische Thron. Auch Bromberg hat eine schöne Innenstadt. Daneben nominiert die Backsteingotik die Städte und Burgen in der Region.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

In Thron und Bromberg gibt es viele Clubs und Restaurants.

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist eigentlich recht sicher, man sollte jedoch in großen Menschenmengen z.B. auf großen Märkten oder Bahnhöfen - wie überall auf der Welt - die notwendige Sorgfalt nicht außer Acht lassen.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist ein Übergangsklima von gemäßigt zu kontinental. Die Sommer sind allgemein warm bis heiss mit Mitteltemperaturen zwischen 16° und 21°C und die Winter kalt, mit Mitteltemperaturen um -5°C. Niederschlag fällt vor allem im Frühjahr und Herbst.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Woiwodschaft Kujawien-Pommern liegt im nördlichen Polen und grenzt im Westen an die Woiwodschaft Großpolen, im Norden die Woiwodschaft Westpommern, im Osten an die Woiwodschaft Ermland-Masuren, im Süden an die Woiwodschaft Masowien, die mit zahlreichen Kulturdenkmälern ausgestattet sind. Hier ist vor allem Danzig zu nennen. Auch Masuren befindet sich nur ca. 100 km nordöstlicher von Thorn.

Verweise[Bearbeiten]

Literatur

  • Frieder Monzer: Posen, Thorn, Bromberg (mit Großpolen, Kujawien und Südostpommern), Trescher Reiseführer 2011, ISBN 978-3-89794-201-1



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten