Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Ko Tao

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Koh Tao)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ko Tao
noframe
Lage
Lage von Ko Tao
Ko Tao
Ko Tao
Ko Tao
Kurzdaten
Bevölkerung: 800
Fläche: 21 km²
Koordinaten: 10° 5' 38" N, 99° 50' 11" O 
Zeitzone: UTC+7
Sommerzeit: keine




Koh Tao ist eine kleine Insel im Golf von Thailand. Sie hat nur eine befestigte Straße von Nord nach Süd. Die Schiffe und Fähren kommen im Hafen Mae Haad an. Mae Haad ist auch das betriebssame Zentrum. Im Norden liegt der Ortsteil Sairee (Sairi), wo die meisten Touristen unterkommen. Hier gibt es viele Burger- und Pizza-Restaurants und abends viele Parties. Weiter im Süden liegt Chalok Baan Kao. Hier ist es recht ruhig, es gibt in den Resorts nur Thai-Restaurants, einige Internet-Cafes und Motorradvermietungen. Wer mehr die Ruhe liebt, ist hier genau richtig.

Anreise[Bearbeiten]

Die einzige Anreisemöglichkeit ist auf dem Seeweg. Von Norden kommend kann man eine Fähre, oder High-Speed Catamaran von Chumphon aus nehmen. Zahlreiche Agenten verkaufen Fahrkarten für verschiedene Boote unterschiedlicher Grösse und Geschwindigkeit. Die schnellsten - Seatran und Lomprayah - machen die Strecke in zwei Stunden, das Nachtboot braucht sechs. Eine Übersicht aller Anbieter mit Fahrzeiten findest man unter Koh Tao Transfer. Lompraya bietet den schnellen Katamaran (2h) auch in Kombination mit einem Bus an. Der Bus ist jedoch gemessen am Preis (ca. 600 Baht) umkomfortabel, die Organisation ähnelt einer massentoristischen Abfertigung und das Personal ist ausgesprochen unfreundlich. Am besten man bucht direkt an der Busstation einen Tag vorher z.B. einen 24 Seat VIP Nacht Bus für ebenfalls ca. 600 Baht. Wenn man den Weg scheut sollte man einen autorisierten Agenten aufsuchen. Auch ein Zugticket kann man vorab direkt am Bahnhof erwerben. Generell abzuraten ist vom Bootsanbieter Songserm Express (475 Bath p.P. pro Weg). Bei erhöhtem Seegang fährt dieser nicht, informiert seine Kunden aber auch nicht darüber und verweigert die Erstattung bereits gekaufter Fahrkarten. Das Personal reagiert auf freundliche Anfragen aggressiv.

Von Süden kommend kann man von Surat Thani oder Don Sak aus anreisen.

Die günstigste Alternative bietet das Nachtboot, das gegen 23:00 von Surat Thani aus abfährt und morgens auf Koh Tao ankommt. Die Unterbringung ist sehr einfach wenn man im Vorraus bucht und einen Platz auf dem Oberdeck ergattert. Falls man zu spät kommt und das Boot ausgebucht ist bleibt einem nur noch das Zwischendeck mit einer "Stehhöhe" von rund 1.2 m mit der Möglichkeit sich auf die nackten Planken zu legen die von der darunter liegenden Maschine aufgeheizt werden. Diese Unterbringung ist unbequem.

Von Don Sak (80km östlich von Surat Thani) gehen die Seatran Ferry (ist eine Schwesterfirma von Seatran Discovery) und die Raja Fähre nach Koh Phangan, von dort geht es dann weiter nach Koh Tao.

Die bequemste Art ist wohl ein Flug Bangkok-Samui dann vom nahegelegenen Seatran Pier oder Lomprayah Pier (mit Firmeneigenen Bus vom Flughafen zum Pier) in knapp zwei Stunden via Koh Phanghan nach Koh Tao zu fahren.

Die Fährenfahrpläne ändern sich öfter und die Fahrzeiten stimmen oft nicht. Es sind z.B. 2h Fahrzeit angegeben, die Fähre braucht aber 3h. Also nicht nur aufgrund gedruckter Behauptungen auswählen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte der Insel

Es gibt auf der ganzen Insel nur eine Strasse. Gewöhnlich sind genügend Taxis in Sairee Village und Mae Haad erhältlich. Vorsicht ist geboten wenn man sich ein Motorrad oder Roller ausleiht und sich abseits dieser Strasse auf einen der vielen Feldwege begibt, die besonders nach starken Regenfällen, ziemlich gefährlich sein können. Für Fahrer, welche mit Rollern oder Motorrädern etwas geübt sind, stellt die Erkundung der Insel über diese Wege aber zugleich ein wunderbares Abenteuer dar, mit dem man ein bis zwei Tage verbringen kann. So entdeckt man die Insel von einer ganz anderen Seite, kann entlegene Buchten und Berggifpel im Dschungel (mit Aussichtspunkt und Bar) entdecken. Das Risiko ist sehr kalkulierbar und die neuen Roller sind fast durchweg mit Geländereifen bestückt und durchzugstark. Es empfiehlt sich, eine Straßenkarte der Insel dabeizuhaben, um sich zurechtzufinden. Die Feldwege sind fast alle verzeichnet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Durch das sehr bergige Terrain gibt es noch sehr viele ursprüngliche Bereiche auf der Insel die zum wandern einladen. Bei dem zweistündigen Marsch zu der im Norden gelegenen Mango Bay begegnet einem im allgemeinen nicht mehr als ein bis zwei allradgetriebene Fahrzeuge. Bei fast allen Wegen zu den etwas unzugänglicher gelegenen Buchten der Ost- und Nordseite bieten sich traumhafte Ausblicke. Natürlich kann man diese Orte auch mit dem Motorrad(Vorsicht!) oder Allradtaxi erreichen.

Shark Bay und Mango Bay sind exzellente Plätze um den Tag mit schnorcheln zu verbringen (keine Angst vor den Haien in der Shark Bay-es handelt sich hierbei nur um kleine Schwarzspitzenriffhaie. Die Hin Wong Bay ist eine besonders empfehlenswerte Bucht, wo man noch abseits von Trubel und Party in einem familiär geführten Bungalowplace in idyllischer Umgebung etwas trinken oder wohnen kann. Hier kommt es gelegentlich vor eine Spinne im Bad oder eine Schlange auf dem ausgetretenen Pfad zu den Bungalows zu finden.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Insel ist bekannt für ihre vielen Tauchbasen. Sie ist eine der günstigsten und dennoch schönsten Inseln im Golf von Thailand, um zu tauchen. Der Open Water-Tauchkurs kostet etwa 9.800 Bath, also ca. 220 Euro. Auch enthalten sind in diesem Preis die Kosten für das notwendige Lehrbuch, die Ausrüstung während des Kurses und die Gebühren für die Zertifikation. Obendrein bieten viele Tauchschulen eine kostenlose, einfache Unterkunft an. Der Advanced Open Water Kurs kostet etwa 8.500 Thai Bath, also etwa 190 Euro. Tauchgänge ab 700THB (ca. 15 Euro) mit kompletter Ausrüstung.

Gerätetauchen ist immer noch die meistausgeübteste Aktivität der Insel. Tauchen auf Koh Tao ist einfach (keine Strömungen), vergleichsweise günstig und man kann Wasserschildkröten, Stachelrochen, Barracudas, jede Menge Kleinfisch, Riffhaie und mit viel Glück sogar einen Walhai sehen.

Fast zu jeder Jahreszeit ausser November ist gutes Wetter zum Tauchen auf Koh Tao. Zu besten Zeiten kann die Sichtweite unter Wasser bis zu 40 Meter betragen. Der Durchschnitt dürfte bei gut 15m liegen. Es gibt eine große Anzahl von Tauchunternehmen auf der Insel, von denen viele, in Verbindung mit tauchen günstige Unterbringung anbieten.

Hervorzuheben für deutschsprachige Tauchanfänger(!) wäre das Unternehmen Ban's Diving Resort, das seit 1993 auf Koh Tao operiert und sich zur erfolgreichsten Tauchschule vor Ort entwickelt hat. Ban's Diving Resort bietet Kurse in 15 verschiedenen Sprachen an, darunter selbstverständlich auch deutsch. Für erfahrenere Taucher empfehlen sich kleinere Tauchschulen mit weniger Schülern, welche auch abgelegenere Tauchplätze, abseits der vielen Tauchanfänger, aufsuchen.

Auch am ruhigeren Südende der Insel, in der Bucht Chalok Baan Kao, gibt es einige Tauchschulen, wie zum Beispiel das Buddha View Dive Resort mit mehreren deutschsprachigen Tauchlehrern und einem legendären Strand-Barbecue am Abend und Alvaro Diving in einer kleinen Seitenbucht neben Babaloo Bar und Taraporn Resort, diese kleine Tachschule bietet PADI & SSI Tauchkurse und SSI Freedive / Apnoe Kurse an.

Abgesehen vom Geräteauchen hat sich in den letzten Jahren ein weites Spektrum weiterer Aktivitäten entwickelt. Schnorchelausflüge werden von mehreren Anbietern angeboten. Als lohnenswerte Ziele wären unter anderem Shark Bay, Mango Bay und Hin Wong Bay zu nennen.

Long Tail Boote mit Fahrer können inklusive Schnorchelausrüstung für 1500 bis 2000 Baht am Tag gemietet werden. Ein Nachteil sind allerdings die extrem lauten Motoren.

Im Januar 2007 eröffnete das erste Unternehmen, das Segelcharter auf Koh Tao anbietet. Island Cruises bietet Tagestouren, Sunset Cruises, Touren zum Ang Thong Marine National Park und speziell auf Kundenwünsche zugeschnittene Komplettcharter an. Das Unternehmen wird von Deutschen geführt die auch gerne bei der Suche nach Unterkunft behilflich sind. Weitere Wassersportaktivitäten auf der Insel sind Wasserski, Wake Board und Windsurfen.

Im Inselinneren

Abgesehen vom Wassersport laden die dicht bewaldeten Hoehenrücken zum Wandern ein. Auf dem 2 stündigen Weg zur im Norden der Insel gelegenen Mango Bay bleibt man meistens allein. Natürlich kann man sich auch eine Enduro oder ATV ausleihen und die Insel erkunden. Man sollte aber gerade auf der oben genannten Strecke über fortgeschrittenes Fahrkönnen in unwegsamen Terrain verfügen.

Weiterhin kann man Felsklettern gehen oder an Paint-Ball Dschungelspielen teilnehmen. Einmal die Woche werden im Boxstadium in Sairee Thaiboxkämpfe gezeigt. Täglich wird Training angeboten. Wenn man danach immer noch keinen Muskelkater hat kann man sich im direkt daneben gelegenen Monsoon Gym noch den Rest geben.

Ebenfalls für den aktiven Reisenden sind die Angebote an Massage- und Yogakursen, und auch in die Geheimnisse der thailändischen Kochkunst kann man sich einweihen lassen. Deutlich passiver aber auch angenehmer ist es dann doch, sich eine Massage verabreichen zu lassen. Dies ist möglich in den unzähligen kleinen Massagegeschäften oder gleich im Resort mit Spa, Jacuzzi und privater Sauna.

Einer der schönsten Strände zum Baden findet sich in der Thian Og Bucht (Shark Bay). Es ist ein Privatstrand in Chalok Baan Kao, der aber von jedermann betreten werden darf. Es ist eine idyllische kleine Bucht mit einem Restaurant, einem Resort (Rocky) und einer Imbiss-Bude. Das schöne an dieser Insel ist, daß man sich voll dem Trubel hingeben oder auch sich vollkommen dessen entziehen kann. Und dafür reicht ein Fußmarsch aus.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sowohl in Mae Haad Village als auch in Sairee Village gibt es einige kleine Shops (Kleidung, Souvenirs, Tauchzubehör, etc...) und natürlich fehlen die obligaten Seven-Eleven-Shops nicht, in denen man Lebensmittel und Toilettenartikel kaufen kann.

Der größte Laden auf Koh Tao ist im Süden, in Chalok Ban Kao, zu finden. Der neue Aukotan präsentiert sich fast schon im Kaufhauscharakter. Die Logik in der die Regale eingeräumt sind entzieht sich, wie im alten Aukotan, westlichem Verständnis aber es wurden definitiv Fortschritte gemacht: Die Nager die im alten Gebäude unter den Regalen herumhuschten wurden bis jetzt noch nicht gesichtet.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Preise auf der Insel variieren stark. In der "City" sind sie aufgrund der vielen Touristen am höchsten, im Norden (here&now) sehr günstig (bei super gutem Essen) und im Süden (Chalok Baan Bay) ausgewogen. Von der Qualitaet des Essens her kann man wirklich nichts beanstanden, es schmeckt überall hervorragend. Man sollte sich aber vorher wie gesagt die Speisekarte von rechts nach links anschauen. Bei Shakes ist interessant, dass man überall auf der Insel Kokosnüsse rumliegen sieht - die Kokos-Shakes kommen aber oft nur aus der "Tüte". Schade.

Ausgehen[Bearbeiten]

Wer gerne die Nacht zum Tag macht wird auf Koh Tao auch auf seine Kosten kommen. Durch das überdurchschnittlich junge Backpacker-Publikum der Insel wird eigentlich in jeder Nacht des Jahres irgendwo eine Party gefeiert, die bis in die frühen Morgenstunden dauert. Am meisten los ist in Sairi (Sairee). Zwischen den Orten Chalok Baan Kao und Mae Haad gibt es die einzige Diskothek der Insel, das Castle, das alle 14 Tage eine Party mit wechselnden DJs veranstaltet.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Unterkünfte gibt es ab 300 Bath. Wer an einem Tauchkurs teilnimmt, kann jedoch oft für etwa ca 200 Bath oder sogar kostenfrei übernachten. Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass zur Hauptsaison diese verbilligten Unterkünfte oft nur in Verbindung mit einem Tauchkurs vermietet werden.

Im unteren Preissegment gibt es aber immer noch kleine Resorts ohne angeschlossenen Tauchshop. Ein schönes Beispiel ist Hin Wong Bungalows. Wenn man die Abgelegenheit der Hin Wong Bay nicht scheut bekommt man zur Belohnung einen einfachen Bungalow in traumhafter Lage ab 300฿ die Nacht.

Bungalows in Strandnähe mit eigenem Bad+Klo und Ventilator kosten ca. 400฿. Bungalows mit Klimaanlage kosten 100-200฿ mehr. Man sollte drauf achten, dass sich die Klimaanlage regulieren lässt, sonst wird es Nachts bitterkalt. Die Fenster sollten Moskitoschutzgitter haben.

Bungalows und Villas bis zu einer Preisklasse von ueber 10'000฿ die Nacht sind vorhanden und haben auch den entsprechendrn Luxus zu bieten.

"Orchid Cliff Bungalows" bietet einfache, preiswerte (handeln!) Hütten (mit Bad / AC + Non-AC) ab 350 Bath (April 2010) direkt an der Steilküste zwischen "Viewpoint" und "June Juea Beach" mit traumhaftem Ausblick von eigener Veranda zum abendlichen 'Sonneputzen'. Bootsanleger (Boot-Taxi) vorhanden. Die freundlichen Betreiber offerieren leicht überteuertes Internet, gute Thai-Küche zu fairen Preisen und die besten Pfannkuchen weit & breit!



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten