Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Ko Chang

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Koh Chang)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ko Chang
Lage
Lage von Ko Chang
Ko Chang
Ko Chang
Kurzdaten
Bevölkerung: 5.356 (2005)
Fläche: 154,8 km²
Koordinaten: 12° 3' 38" N, 102° 19' 45" O 
Postleitzahl: 23120
Zeitzone: MEZ 6
Sommerzeit: keine




Ko Chang (Thai: เกาะช้าง) liegt in der Provinz Trat im Südosten von Thailand. Ihr Name bedeutet Elefanteninsel, da das Profil der Insel wie eine Elefantenfamilie aussehen soll.

Hintergrund[Bearbeiten]

Ko Chang im Golf von Thailand ist die zweitgrößte Insel Thailands (nach Phuket) und ein aufstrebender Touristenort. Zur Zeit gibt es an fast allen Stränden Baustellen für weitere Resorts. Die Insel soll offenbar vom "Backpacker-Paradies" zu einem Ort für finanzkräftigere Touristen umgebaut werden. Sogar von einem geplanten Flughafen ist die Rede. Schnorcheln oder Tauchen ist zumindest auf Ko Chang selber nicht zu empfehlen, die Sicht ist vor den kleinen Inseln besser. Es gibt einige Tauchbasen welche Ausfahrten zu den umliegenden Inseln anbieten - diese sind ihr Geld meist wert, 2200 THB für zwei Tauchgänge inklusive Ausrüstung, Transfer und Verpflegung. Dasselbe gilt für Ausfahrten zum Schnorcheln (600 THB). Fast alle Trips starten in Bang Bao, der Transfer dorthin ist aber inbegriffen.

Fast alle Sandstrände befinden sich auf der Westseite der Insel, die Ostseite ist dagegen eher natürlich, aber es gibt schon ein paar "Geheimtipp Strände" und wunderschöne Resorts inmitten unberührter Natur. Wer den Massentoutismus nicht mag findet hier herrliche Unterkünfte. Hier besteht die Möglichkeit mehrere Wasserfälle im noch mit unberührtem Urwald bedeckten Inselinneren zu besuchen. Da dieser zum Nationalpark gehört wird an wenigen Stellen 200 THB Nationalpark-Gebühr fällig, leider ohne wirkliche Gegenleistung (Informationen etc.), im Gegenteil: Dort wo die Häuschen der Nationalparkverwaltung stehen, wird der Weg oft durch Werbung verschandelt. Es lohnt sich, bis fast ganz in den Süden zu fahren, dort ist der Zugang kostenlos. Motorroller fährt man hier auch gefahrloser und in traumhafter Natur.

Orte[Bearbeiten]

Größter Ort der Insel ist Haad Sai Khao (White Sand Beach) im Norden der Westküste. Hier befinden sich die meisten Hotels und Guest Houses. Die Bandbreite reicht von Vier-Sterne-Anlagen bis zu einfachsten Unterkünften ohne Klimaanlage. Der Ort war, wie ganz Ko Chang bis vor ca. fünf Jahren, vom Massentourismus weitgehend unberührt. Momentan ist jedoch eine Zunahme des Pauschaltourismus' zu verzeichnen, der sich vor allem in reger Bautätigkeit niederschlägt. Einfache Guest Houses weichen Hotelanlagen. Der Strand des Orts ist sauber und sicher. Belästigungen durch Verkäufer u. ä. sind für thailändische Verhältnisse relativ selten.

Neben White Sand Beach ist weiter südlich Klong Phrao als Touristenort zu nennen. Klong Phrao ist wesentlich kleiner und ruhiger als White Sand Beach. Anschliessend folgt weiter südlich der Ort Kai Bae, eine gute Mischung aus Komfort ohne zu viel Massentourismus. Noch weiter südlich ist dann Lonely Beach, der beste Strand auf der Insel und das einzige Backpacker Überbleibsel das es noch gibt auf der Insel.

Im Süden befindet sich das Fischerdorf Bang Bao. Hier befindet sich eine Hotelanlage, in der man die Möglichkeit hat, in geräumigen Booten, die in einem kleinen Hafen liegen, zu wohnen. Diese Anlage kann auch besichtigt werden. Im Fischereihafen befinden sich etliche gute Restaurants.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Ko Chang ist die größte Insel des gleichnamigen Archipels. Von den verschiedenen Fährhäfen der Insel kann man Fahrten auf die kleinern Inseln (Ko Kood, Koh Wai, ...) unternehmen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist Thai. Personen mit besser Schulbildung sprechen oft gut Englisch. Deutsch wird nur äußerst selten verstanden. Im Tourismus Beschäftigte sprechen meist ein rudimentäres, auf ihren Arbeitsbereich zugeschnittenes Englisch, das sehr schwer zu verstehen sein kann. Dieser Personenkreis hat fast keine Kenntnisse der englischen Grammatik.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug: Koh Chang hat keinen eigenen Flughafen. Man fliegt mit Bangkok Air von Bangkok nach Trat. Der Flughafen von Trat gehört der Bangkok Air und wird daher nur von dieser Fluglinie angeflogen. Einen öffentliche Flughafen gibt es in der Region auf thailändischer Seite nicht. Der Flug dauert ca. 50 Minuten. Von dort nimmt man einen Minibus und ist über den Fährhafen Laem Ngop in ca. 60 bis 90 Minuten in White Sand Beach. Die Überfahrt dauert etwa 30 bis 40 Minuten.

Minibus: Von Bangkok erreicht man Koh Chang mit dem Minibus in ca. fünf Stunden. Die Fahrzeit variiert und hängt u. a. davon ab, wo die Fahrt in Bangkok beginnt. Tickets sind in allen Reisebüros erhältlich. Von Pattaya aus ist man ca. zwei Stunden schneller am Ziel. Die Fähre von Laem Ngop nach Ao Sapparot ist im Preis meist inbegriffen.

VIP Bus: In Bangkok gibt es auch die Möglichkeit in fast allen Reisebüros für ca. 400-600THB (inkl. Tickets für die Fähre) mit einem großen VIP Bus(ein etwas besser ausgestatteter Reisebus) mitzufahren. Von Bangkok KC Road bis zur Fähre ca. 4-5 Stunden.

Linienbus: Von Bangkok aus nimmt man den Linienbus nach Trat (ตราด) ab dem Busbahnhof Ekamai (Eastern Bus Terminal). Die Fahrt dauert etwa sechs Stunden. Am Busbahnhof von Trat nimmt man sich ein Sammeltaxi in den Hafen bei Laem Ngop. Inzwischen gibt es auch die Buslinie 99 die von Ekamai direkt nach Laem Ngop fahrt (350 THB), allerdings nur zwei Mal pro Tag. Tickets für die Überfahrt müssen in dem Reisebüro gekauft werden, an dem der Bus hält (THB 280). Bei der Ankunft auf Koh Chang warten Sammeltaxis, die einen zum Hotel fahren (50-200 THB, je nach Strecke).

Auto: Von Bangkok/Pattaya aus, auf der Strasse Nr.3 bis ca.30km vor Trat, rechts Richtung "Trat Airport" auf der Strasse Nr.3156 bis nach Ao Thammachat, wo eine der 2 Autofähren anlegen. Fährt alle 30-45min ja nach Seegang von 7.00Uhr bis 19.00Uhr. Überfahrt ca. 40-45min. 2 Erwachsene PKW (520 THB). Am besten gleich die Rückfahrt-Tickets mitkaufen zusammen 440 THB (sind zeitlich begrenzt ). An Deck gibt es Snacks und Getränke.

Von Pattaya aus gibt es mittlerweile direkte Busverbindung nach Trat.

Mobilität[Bearbeiten]

Öffentlichen Nahverkehr gibt es auf Koh Chang nicht. Man nimmt entweder eines der unregelmäßig verkehrenden Sammeltaxis, oder einen Mietwagen, bzw. ein Motorrad oder Moped (Linksverkehr!). Die offenen Sammeltaxis kosten ab 100 THB pro Person und müssen am Straßenrand per Handzeichen gestoppt werden. Die flexiblere und günstigere Variante ist die Anmietung eines Mopeds. Je nach Qualität kostet die Ausleihe zwischen 200 und 400 THB (am Straßenrand oder im Hotel) zu empfehlen ist es, im Hotel zu mieten, dort hat man Ansprechpartner . Tankstellen gibt es überall im Westen der Insel. Benzin für die Mopeds kann auch in Flaschen am Straßenrand von wilden Händlern gekauft werden (der Liter ab ca. 40 THB). Die Infrastruktur befindet sich zurzeit noch im Ausbau. Eine Straße, die einmal um die ganze Insel führt ist fast fertiggestellt. Nur ein kleiner Teil im Süden war 2007 nicht mit dem Moped passierbar (heftige Regenfälle hatten die Straße weggespült). Um in den Südosten der Insel zu gelangen muss man daher ca. 60 km um die nördliche Spitze fahren. Dafür ist der Osten der Insel jedoch kaum touristisch erschlossen und bietet eine vielzahl schöner Strände und kleiner Resorts in traumhafter Umgebung. Die Straßen sind für gewöhnlich in gutem Zustand. Vorsicht ist jedoch nach plötzlich einsetzenden Regenfällen geboten. Der auf der Strasse liegende Sand verwandelt sich dann schnell in Schmierseife. Zu warnen ist auch vor der Strasse zwischen Kai Bae und Bang Bao. Sie ist gefährlich (steil und enge Kurven) und nur geübten Motorradfahrern zu empfehlen. k

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sehenswert ist neben den Stränden der Dschungel, der fast die ganze Insel bedeckt. Der Dschungel kann mit Ausnahme von wenigen ausgewiesenen Wegen nicht ohne fachkundigen Führer begangen werden. Ohne Führer gelangt man problemlos zu den Wasserfällen von Khlong Plu bei Khlon Phrao an der Westküste und Than Mayom an der Ostküste. Geführte Wanderungen durch den Dschungel kann man in jedem Reisebüro buchen (ca. 10 EUR für etwa sechs Stunden). Im Süden der Insel gibt es ein Denkmal für die Seeschlacht von Koh Chang zwischen der thailändischen und der französischen Marine im Januar 1941. Das Denkmal ist auf Grund des schlechten Straßenzustands schwer zugänglich.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Neben geführten Wanderungen ist insbesondere Wassersport wie z.B. Tauchen möglich. Die beste Zeit für das Gerätetauchen ist zwischen November und Februar. Die Gewässer rund um die Insel sind fischreich und daher zum Angeln geeignet. Es werden etliche Tauchtouren angeboten, u. a. zu den Wracks untergegangener Kriegsschiffe und zum beliebten Riff "Hin Luk Bat". Entsprechende Touren sind überall in White Sand Beach zu buchen. Außerdem sind Ausritte auf Elefanten möglich, Baan Kwan Chang ist ein schönes Elefanten-Camp im Norden und von überall buchbar.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Neben der äußerst scharfen thailändischen Küche findet man europäische und überhaupt internationale Restaurants. In den Gar-Küchen auf den Strassen kann man sehr billig essen, 40THB-60THB für ein Essen sind keine Seltenheit und es schmeckt noch dazu besser als in manchen 4-Sterne Hotels.

Ausgehen[Bearbeiten]

In White Sand Beach und Khlong Phrao gibt es diverse Bars und Restaurants in denen man den Abend verbringen und mit anderen Reisenden ins Gespräch kommen kann. In White Sand Beach besteht außerdem die Möglichkeit, den Abend in einer Strandbar zu verbringen. Der südwestliche Strand Haad Tha Nam (Lonely Beach) bietet mittlerweile auch einige Bars und eine rege Partyszene, da über den Konsum bei solchen Anlässen hier der meiste Umsatz gemacht wird. Es gibt einige sehr exzentrisch gestaltete Bars/Restaurants mit atmosphärischer Dekoration und meist entspannender Musik (Ambient/Chillout/Reggae). Im Gegensatz zu anderen Ferienorten in Thailand (vor allem Patong auf Phuket und Pattaya) wird man hier nicht durch Prostituierte belästigt, höchstens von Barmädchen unverbindlich herangelockt.

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Region ist sicher, insbesondere im Vergleich zu Zentren des Massentourismus, wie Pattaya oder Phuket.

Tropenkrankheiten wie Malaria stellen insbesondere in den Küstenorten keine große Gefahr dar. Trotzdem kommt Malaria in extrem seltenen Fällen im Inneren der Insel vor. Die Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizinrät zu Malarone als Stand-by-Mittel, d.h., dass das Präparat mitgeführt werden sollte, um es bei den ersten Anzeichen von Fieber einzunehmen. Malarone ist in Deutschland rezeptpflichtig und in Thailand nicht zu bekommen, da es dort keine Zulassung hat.

Impfschutz gegen Tetanus sollte bestehen.

Klima[Bearbeiten]

Die Regenzeit dauert etwa von April bis Oktober. In der übrigen Zeit des Jahres fällt wenig Regen. Das Klima ist ganzjährig tropisch heiß (30°-38°), der Wind macht die Hitze jedoch erträglich.

Während der Regenzeit regnet es nicht ständig, die Regenwahrscheinlichkeit ist nur deutlich erhöht. Bedingt durch den oft bewölkten Himmel sind in dieser Zeit auch die hohen Temperaturen erträglicher.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Über Trat nach Bangkok oder über Hat Lek nach Kambodscha.




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten