Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Klosterneuburg

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Klosterneuburg
Klosterneuburg
Lage
Lage von Klosterneuburg
Klosterneuburg
Klosterneuburg
Kurzdaten
Bevölkerung: 26.466 (1. Jan. 2015)
Fläche: 76,2 km²
Höhe über NN: 196 m
Koordinaten: 48° 18' 18" N, 16° 19' 29" O 
Vorwahlnummer: 02243
Website: offizielle Webseite von Klosterneuburg




Klosterneuburg liegt zwischen den östlichen Ausläufern der Alpen, dem Wienerwald und der Donau, dort wo der Wienerwald die Donau streift. Klosterneuburg hat 25.042 Einwohner mit ordentlichem Wohnsitz und 5.725 Einwohner mit weiterem Wohnsitz. Klosterneuburg hat 6 Katastralgemeinden: Höflein, Kierling, Kritzendorf, Maria Gugging, Weidling und Weidlingbach. Seehöhe: 192 m, tiefster Punkt: 161 m, höchste Erhebung: Exelberg (515 m)

Anreise[Bearbeiten]

Klosterneuburg kann man mit dem Zug von Wien Franz Josefs Bahnhof, Wien Spittelau (U4/U6) und Wien Heiligenstadt (U4) mit der S-Bahn Linie 40 oder Regionalzügen (Achtung, nicht alle halten in Klosterneuburg) erreichen. Klosterneuburg liegt in der ersten VOR-Außenzone, es ist somit ein zusätzlicher Fahrschein zu 1,80 Euro notwendig, bei Besitz eines Fahrausweises für die Kernzone bei den Automaten "ab Stadtgrenze"/Kahlenbergerdorf (kein Zughalt) auswählen oder einen zusätzlichen Vorverkaufs-Fahrschein vor dem Einsteigen in Wien entwerten. Diese Bahnverbindung führt entlang der Donau weiter, und es bestehen bis Tulln und weiter recht gute Verbindungen (meist 30-Minuten-Intervalle) Weiters gibt es sehr gute Busverbindungen nach Wien (etwa den Bahnhof Heiligenstadt, oft alle 10 Minuten) und einen Taxistand im Zentrum der Stadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Die meisten Entfernungen sind zu Fuß zu bewältigen. Daneben gibt es einige Buslinien die üblicherweise im halbstunden Takt verkehren. Im innerstädtischen Bereich existiert der sogenannte Stadtbus. Es bedient vier verschiedene Rundkurse und verkehrt im Stundentakt. Sein Angebot ist vor allem auf die Bedürfnisse älterer und mobilitätsbeschränkter Personen ausgerichtet. Von Höflein über Kritzendorf bis Klosterneuburg bietet sich auch die Schnellbahn (Linie S40) an. Das Fahrrad stellt eine weitere Möglichkeit dar, jedoch liegt Klosterneuburg in drei Tälern und weite Teile der Stadt and den Hängen der Weinberge. Somit sind gelegentlich starke Steigungen zu überwinden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Besonders sehenswert sind die Stiftskirche und der Verduner Altar. Weitere Attraktionen sind das Stadtmuseum, die Vinothek und der AU-Erlebnisweg.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Im Sommer bietet sich das Strandbad Klosterneuburg sowie das Strombad Kritzendorf für eine erfrischende Abkühlung an. Der Donauradweg von Passau nach Wien geht direkt an der Donau bei Klosterneuburg vorbei.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Klosterneuburg sind alle Artikel des täglichen Bedarfs erhältlich. Für Weinkenner besonders interessant sind die vielen Weinbauern die in ihren Lokalen (Heurigen) oder direkt ab Hof ihre Weine anbieten. Eine weitere Möglichkeit Weine zu erwerben stellt Vinothek des Augustiner Chorherrn Stiftes am Rathausplatz 24 dar.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Neben zahlreichen Gasthäusern - überwiegend bodenständig; jedoch auch italienische, Chinesisch, Griechisch und asiatisch - laden rund 40 Heurige zum verweilen ein. Die Gastronomie ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack etwas, selbst nordamerikanisches Fast Food ist erhältlich.

Nachtleben[Bearbeiten]

Rund um den Rathausplatz existieren einige Abendlokale wie zum Beispiel der Stollkeller, das Finale, das Flat oder das Eulenspiegel. In der Weidlinger Straße befindet sich die Diskothek Don Camillo. Das Nachtleben ist in erster Linie kleinstädtisch geprägt. Durch die unmittelbare Nähe zu Wien besteht natürlich auch die Möglichkeit am Wiener Nachtleben teilzunehmen.

Jedenfalls lohnt sich ein Besuch in einer der vielen Heurigen-Lokale. In Klosterneuburg und seinen Katastralgemeinden ist der typisch urige Charakter des Heurigens noch gut erhalten (im Gegensatz zu den touristischen Pendants in Wien-Grinzing). Welcher Heuriger gerade "ausgsteckt" (=geöffnet) hat, ist an großen Stecktafeln, welche über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind zu erkennen. Weiters sind geöffnete Heurigen mit einem "Buschen" aus Tannenzweigen und einer grünen Lampe gekennzeichnet. Die meisten schön erhaltenen Heurigenbetriebe sind in der oberen Stadt in der Umgebung der Agnesstraße zu finden.


Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Camping[Bearbeiten]

In Klosterneuburg existiert sehr nahe des Stadtzentrum und in unmittelbarer Nähe der Haltestelle Klosterneuburg Kierling ein Campingplatz. Von dort ist Wien in wenigen Minuten mit der Schnellbahn S40 erreichbar. Auch die Buslinie 239 Richtung Wien hält an der Haltestelle Klosterneuburg Kierling.

Informationen zum Campingplatz gibt es hier.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Wien grenzt ja direkt an Klosterneuburg. Doch auch die Burg Greifenstein ist sehenswert. Sie liegt nahe der Katestralgemeinde Höflein im Gemeindegebiet von St. Andrä im Hagenthale. Alternativ bietet sich die Überquerung der Donau nach Korneuburg mittels Rollfähre an. Diese Fähre hängt an einem Seil und wird nur durch die Wasserströmung der Donau angetrieben.