Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Kasachstan

Aus Wikitravel
Asien : Zentralasien : Kasachstan
Wechseln zu: Navigation, Suche


SharynCanyonKazakhstan.jpg
Lage
Kazakhstan in its region.svg
Flagge
Kz-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Astana
Staatsform: Präsidiale Republik
Währung: 1 Tenge (KZT) = 100 Tiin
Fläche: 2,72 Mio km²
Bevölkerung: 15,1 Mio
Sprachen: Kasachisch (Qazaq, Staatssprache) 64,4 %, Russisch (offiziell, als interkulturelle Umgangssprache geläufig)
Religionen: Muslime 47 %, Russisch-Orthodoxe 44 %, Protestanten 2 %, Andere 7 %
Telefonvorwahl: +7
Internet TLD: .kz
Zeitzone: UTC +4 bis +6
Website: Tourismusseite


Karte von Kasachstan

Kasachstan liegt in Zentralasien und mit einem kleinen Teil in Europa. Angrenzende Länder sind Russland, China, Kirgisien, Usbekistan und Turkmenistan.

Regionen[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

  • Almaty (Alma-Ata), (ehemalige Hauptstadt)
  • Baiqongyr (Baikonur), mit dem größten Weltraumbahnhof der Welt.
  • Astana, Hauptstadt und Regierungssitz Kasachstans
  • Karaganda kas. auch Qaranghandy, 4-größte Stadt Kasachstans, Industriestadt mit Kohleabbau, ehemalig größte Provinzhauptstadt des Archipel Gulag

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist extrem kontinental, das heißt: trockene warme Sommer und eiskalte Winter. Der Sommer ist häufig von starken Tag/Nachtschwankungen geprägt, nachts kühlt es in den Ebenen oft sehr rasch ab. Tagsüber ist es mit etwas 30 Grad recht warm, allerdings ist die Luftfeuchte schwindend gering, weshalb es an sich nicht wirklich heiß anfühlt. Der Winter ist extrem kalt (Temperaturen von unter -40 Grad sind normal). Beste Reisezeit sind die Sommermonate, wo es wenig regnet und es angenehm warm ist!

Anreise[Bearbeiten]

Einreise[Bearbeiten]

Staatsangehörige der folgenden Staaten benötigen aktuell (Juli 2016) kein Visum, um nach Kasachstan einzureisen: Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Belgien, Deutschland, Ecuador, Finnland, Frankreich, Georgien, Hong Kong, Italien, Kirgisistan, Japan, Malaysia, Moldawien, Monaco, Mongolei, Niederlande, Norwegen, Russische Föderation, Schweden, Schweiz, Serbien, Singapur, Spanien, Südkorea, Tadschikistan, Türkei, Ukraine, Usbekistan, Ungarn, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland, Vereinigte Staaten von Amerika, Weißrussland.

Bei deutschen und schweizerischen Staatsangehörigen ist die visumfreie Aufenthaltsdauer auf 15 Tage pro Halbjahr beschränkt. Bei einer längeren Aufenthaltsdauer muss ein reguläres Visum bei einer kasachischen Auslandsvertretung in Deutschland bzw. in der Schweiz beantragt werden.

Österreichische Staatsangehörige brauchen nach wie vor, d.h. auch bei Kurzaufenthalten, ein gültiges Visum, um nach Kasachstan einzureisen.

Bei türkischen Staatsangehörigen ist die Aufenthaltsdauer auf 30 Tage pro Halbjahr beschränkt.

Russische und weißrussische Staatsangehörige können sich unbefristet in Kasachstan aufhalten und auch ohne Arbeitserlaubnis einer Beschäftigung nachgehen.

Flugzeug[Bearbeiten]

Kasachstans nationale Fluggesellschaft Air Astana bietet täglich von Frankfurt günstige Direktflüge zu den internationalen Flughäfen Almaty und Astana an. Von Mai bis September verkehrt Air Astana regelmäßig samstags zwischen Hannover und Kostanaj. Die Inlandsflüge z.B. nach Aktau, Atyrau, Aktobe, Pavlodar, Karaganda, Kyzylorda, Uralsk, Öskemen, Shymkent, Taraz oder Kostanay werden fast täglich von Air Astana durchgeführt.

Bahn[Bearbeiten]

Züge in Kasachstan sind langsam aber komfortabel und sauber. Populäre Strecken sind unter anderem Almaty von/nach Moskau (77 Stunden), Nowosibirsk (35 Stunden) und Urumqi in China (34 Stunden). Rechnen sie mit 3-4 Stunden Aufenthalt an der russischen oder mit 6-8 Stunden an der chinesischen Grenze. Zugtickets in Kasachstan können auch online reserviert und gekauft werden.

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Es gibt eine nördliche Route. Sie führt über Polen, Weißrussland, südlich vorbei an Moskau nach Omsk und Petropawlowsk auf der kasachischen Seite. Die Südliche Route führt durch die Türkei, weiter über Iran, Turkmenistan und Usbekistan. Wer der Sprache nicht mächtig ist sollte die Kosten für einen Dolmetscher gerne ausgeben. Generell ist die Anfahrt mit dem Auto jedoch nicht zu empfehlen, es sei denn man hat gute Kenntnisse über die Mentalitäten in den Ländern, die man durchfahren möchte. Generell sollte nicht in der Nacht gefahren werden. Lange einsame Routen sind auch zu vermeiden. Lieber dem LKW Konvoi hinterher, auch wenn es langsamer geht. In Kasachstan selbst benötigt man als Europäer eine Eingewöhnungsphase, wenn man selbst fahren möchte. Im Allgemeinen sind die Verhältnisse jedoch eher akzeptabel. In den Großstädten Schymkent, Astana, Almaty und Taras geht es oftmals beherzt zur Sache. Auf dem Lande muss man auf alles gefasst sein. Vorsicht vor langen Überlandfahrten. Die Straßen sind oftmals in schlechtem Zustand, auch hier nicht alleine fahren. Im südlichen Teil Kasachstans führt eine lange Straße von Almaty über Merke, Taras und Schymkent in das usbekische Tschkent. Das ist schön zu fahren. Es geht an der Nordseite des Tien Shan Gebirges entlang. Es gibt immer wieder Raststätten, wo getankt und gegessen werden kann und geht langsam voran. Auf Eselkarren und allerlei anderes Gefährt muß geachtet werden. Im Norden gibt es mittlerweile gut ausgebaute Straßen. Von Karaganda nach Astana geht fast durchweg 4-spurig. Von Astana kann man sehr schön nach Nordwesten fahren - Richtung Kokschetau. Dort liegt Borovoie. Man nennt es auch die kasachische Schweiz. Einige Seen mit ein paar Bergen. Für Fahrten von Nord nach Süd sollte man sich vorbereiten. Astana- Almaty dauert etwa 14h. Dazwischen liegen ca. 1000km Steppe. Dort gibt außer Tankstellen wirklich nichts. Auch etwaige Diagonal-Fahrten bspw von Attyrau über Baikonur, Kysylorda nach Taras und weiter nach Almaty bedürfen der Vorbereitung. Ausreichend Wasservorräte - auch für das Auto - mitnehmen! Es gibt hunderte von Kilometern unbewohntes Gebiet. Von Überlandreisen nach Einbruch der Dunkelheit wird abgeraten, besonders im Süden Kasachstans.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Die Kasachische Sprache ist eine Turksprache. In weiten Regionen wird noch Oguzturk gesprochen (Türkei, Usbekistan, Turkmenien). In Kasachstan und Kirgisien wird Kipschaturk gesprochen. Geschrieben wird die Sprache in Kyrillisch. Eine große Gemeinschaft die in der Mongolei und China lebt, schreibt in Arabischen Buchstaben.

Kaufen[Bearbeiten]

Am besten lassen sich die Dinge des täglichen Bedarfs in kleinen Lädchen kaufen (Lebensmittel, kleine Hygieneartikel, Alkohol) oder wenn man in größeren Städten unterwegs ist: natürlich auf dem Basar. Dort gibt es ein überaus großes und manchmal nicht überschaubares Angebot an allem, was man sich vorstellen kann (Fleisch, Fisch (lieber Hände weg davon, wie in Almyty), Obst und Gemüse, sonstige Lebensmittel, Honig, Kleider, Schuhe, Schmuck, Haushaltsgeräte und viele Sachen mehr). Handeln lohnt sich immer. In den großen Städten, wie in Almaty, gibt es neue große Einkaufszentren und -galerien, die für die oberen Schichten angedacht und meist nur von denen genutzt werden. Beispielsweise ist Silkway ein bombastisches Shoppingungetüm mit Unterhaltungscharakter (Eisbahn zum Schlittschuhlaufen, auch im höchsten Hochsommer) und westlichen Boutiquen. GROS ist eine große Supermarktkette, wo man fast ausschließlich westliche Produkte mit fast westlichen Preisen findet.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das Nationalgericht heißt Beschpermak (übersetzt: Fünf Finger). Wie schon der Name sagt, wird es mit der Hand gegessen. Es besteht aus extrem breitem gekochten Nudelteig, gekochtem Hammelfleisch und gedünsteten Zwiebeln. Es gibt jedoch Variationsmöglichkeiten mit dem Fleisch. Es kann zum Beispiel so serviert werden: Im Teller liegen unten die gekochten, in kleine Parallelogramme zurechtgeschnittenen Teiglappen, darüber das gegarte Fleisch (kann auch Rindfleisch sein). Das Ganze wird mit der Fleischbrühe aufgegossen und darüber gestreut werden in Scheiben geschnittene Frühlingszwiebeln. Außerdem bekommt man in allen Restaurants (oder in Schnellimbissen) Manty (handflächengroße Teigtaschen mit Fleisch und Zwiebeln gefüllt und sehr lecker!), Pelmeni, Bliny (Eierkuchen - herzhaft oder süß), Plov (das usbekische Nationalgericht bestehend aus Reis, Möhren, Fleisch, Rosinen - insgesamt gesagt: unbedingt ausprobieren, da es wirklich ausgesprochen gut schmeckt) und viele andere Sachen. Die Salate sind eher einfach und orientieren sich an dem saisonalem Angebot. Tomaten und Gurken stellen meist die Hauptingredienzien dar, vor allem in der Region Almaty, aber auch anderswo. Am Straßenrand werden Piroggen (Pirozhki) und Samsa verkauft, beide ausdrücklich empfehlenswert. Piroggen (russische Hefeteigtaschen mit verschiedensten Sachen gefüllt (Pilze, Fleisch, Kartoffeln, Fruchtfüllung) bekommt man eigentlich auch in größeren Supermärkten. Samsa sind Blätterteigtaschen in Dreiecksform und können auch verschiedene Füllungen haben (Fleisch und Zwiebeln, Hühnchen, Käse). Samsa ist in ganz Zentralasien weit verbreitet und nicht ohne Grund sehr beliebt und günstig im Preis und sättigend.

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die meisten Städte verfügen über eine limitierte Anzahl an Unterkünften von akzeptablem Komfort. Es empfiehlt sich, im Voraus entweder direkt oder durch ein Reisebüro zu buchen. Die Unterkünfte in Kasachstan sind in folgende Kategorien eingeteilt: Super Klasse A, Super Klasse B, Erste Klasse und Zweite Klasse. Die meisten Hotels in Almaty, Karaganda, Tschimkent, Astana, Kokschetau und Kostanaj gehören in die Zweite Klasse.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

  • 1.+2. Jan. Neujahr
  • 7. Jan. Russisch-orthodoxes Weihnachten
  • 8. März Internationaler Frauentag
  • 22. März Nauryz Meyrami (Frühlingsfeiertag)
  • 1. Mai Solidaritätstag
  • 9. Mai Tag des Sieges
  • 30. Aug. Tag der Verfassung
  • 25. Okt. Tag der Republik
  • 28. Nov. Eid al-Adha (Opferfest).
  • 16.-17. Dez. Unabhängigkeitstag

Sicherheit[Bearbeiten]

Mit Vorkommen der üblichen Großstadtkriminalität muss gerechnet werden (Diebstahl, Raub, Trickbetrügerei, Freikauf aus angeblichen Polizeikontrollen). Es wird empfohlen, sich nachts nicht ohne Begleitung zu bewegen und keine „inoffiziellen“ Taxis zu benutzen. Beim Besuch von Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, wie z.B. Basaren, sollten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der sicheren Aufbewahrung von Ausweisdokumenten und Bargeld beachtet werden, da auch hier potentiell die Gefahr von Taschendiebstählen besteht.

Es kommt aber auch darauf an, ob man sich in Russisch verständigen kann. Ist man der russischen Sprache mächtig und kann man mit der Umwelt kommunizieren, gerät man kaum in gefährliche Situationen. Kasachen sind ein sehr gastfreundliches Volk und je ärmer und je dörflicher die Gegend ist, desto mehr geben die Leute. Es herrscht dort eher die Einstellung: "Für was brauche ich Dein Geld?". Wogegen in Stadtgegenden mit hoher sozialer Ungleichheit, wie in Almaty, Astana oder Karaganda, es schon zu dem oben genannten Phänomen kommen kann. Aber auch nur in gewissen Gegenden und vor allem nachts.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Es lohnt sich, in Deutschland vor der Abreise eine private Auslandreiseschutzversicherung abzuschließen, zumal es sich ohnehin meist um einen kürzeren Aufenthalt handelt und sich die maximal 10 Euro lohnen, denn in jedem Fall trägt die Versicherung sämtliche Kosten. In Almaty und Astana gibt es westlich-standardisierte Privatkliniken mit entsprechendem Preisniveau. Die ärztliche und zahnärztliche Versorgung in Kasachstan entspricht nicht europäischen Verhältnissen. Leichte Erkrankungen können in Kasachstan behandelt werden. Schwerere oder absehbar längere Krankheiten sollte man in Deutschland behandeln lassen. Hinweise zu medizinischen Einrichtungen finden sich für Astana unter. http://www.astana.diplo.de

und für Almaty unter http://www.almaty.diplo.de

Die unmittelbare Behandlung sowohl in der VIP-Klinik (=Präsidentenklinik), der Privatklinik „International SOS“ als auch bei der kasachischen Gesundheits- und Versicherungsgesellschaft „Interteach“ in Almaty erfordert grundsätzlich die Mitgliedschaft in einer dieser Organisationen. Dabei muss in der Regel ein Jahresvertrag mit relativ hohen Gebühren abgeschlossen werden. Als Mitglied können sodann Behandlungskosten nach Behandlung erstattet werden. Im Notfall werden auch Nichtmitglieder behandelt, allerdings zu sehr hohen Kosten, die in der Regel im Voraus zu erstatten sind. Bei längeren Aufenthalten in Kasachstan sollte die Mitgliedschaft in einer der o.g. Organisationen geprüft werden.

In Astana, in allen Stadtbezirken Almatys und in den größeren Städten Kasachstans existieren Polikliniken. In der Regel muss hier im Voraus in bar (USD werden in der Regel akzeptiert) bezahlt werden.

Die Ausstattung der Apotheken in Kasachstan entspricht nicht europäischem Standard, jedoch sind in der Regel ausreichend Medikamente zur Behandlung unkomplizierter Krankheiten vorhanden

Respekt[Bearbeiten]

Bei der Begrüßung gibt der Gastgeber dem Gast beide Hände. Für eine Einladung zum Essen oder einem Theaterbesuch wird elegantere Bekleidung erwartet. Kurze Hosen sollten nur beim Sport getragen werden.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Kasachisch ist die amtliche Nationalsprache, Russisch die Verkehrssprache zwischen den einzeln Bevölkerungsgruppen.

Russischkenntnisse sind fast unabdinglich. Auch wenn teilweise Englisch verstanden und gesprochen wird (meist von Jüngeren), dann hat das manchmal Nachteile: Man wird definitiv sofort als Ausländer ausgemacht und Ausländer sind reich und dort gibt es was zu holen. Daher bezahlt man öfters mehr, als es eigentlich kostet. Mit guten Russischkenntnissen sollte dies jedoch nicht passieren. Man kommt außerdem in Kontakt mit Einheimischen und kann schnell Dinge erfahren und neue Ausflugsziele ausmachen, statt wenn man selbst danach sucht. Viele helfen einem sehr gern und geben genügend Hinweise und Tipps. Russisch wird von der Mehrheit aller Kasachstaner gesprochen, beziehungsweise verstanden, vor allem in urbanen Räumen.

Mobilfunkanbieter in Kasachstan sind, Beeline als Marke K-Mobile (Roaming mit T-Mobile, Vodafone), Altel und Kazakhtelecom mit den Marken Kcell (Roaming mit E-Plus, O2, T-Mobile) und Activ. Ein Handy heißt in Kasachstan sotowyj Telefon (Wabentelefon) oder mobiliyj Telefon. Im Sommer 2009 hat die kasachische Regierung eine Internet-Zensur eingeführt.