Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Karadsch

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Karadsch
Karawanserei aus Safawidischer Zeit in Karadsch
Kurzdaten
Bevölkerung: 1.657.967
Höhe über NN: 1312 m
Koordinaten: 35° 49' 0" N, 50° 58' 0" O 
Vorwahlnummer: 0261
Zeitzone: UTC+3:30
Website: offizielle Website von Karadsch





Karadsch liegt im Iran und hat etwa 1,5 Mio. Einwohner.

Stadtteile[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Trotz der Nähe zu der Iranischen Hauptstadt und der ausgesprochen guten Autobahn braucht man bis dort mit dem Pkw wegen des starken Verkehrs ca. 2 Stunden.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Genau wie in Teheran sollte man nicht selber mit dem Auto fahren, denn bei diesem Verkehr dort ist es unmöglich für einen Europäer selber Auto zu fahren. Man sollte lieber mit dem Taxi fahren. Das ist erstens gemütlicher und auch viel billiger. Ein Kilometer mit dem Taxi kostet ca. 5 Cent.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Karaj ist eine sehr saubere Stadt, wo man auch alles findet, was man als Europäer so braucht. Also auch Alkohol ist dort sehr leicht zu bekommen. Man sollte allerdings vorsichtig sein, denn bekanntlicherweise ist der Verzehr von Alkohol dort untersagt und die Strafen sind sehr hoch.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In Karadsch gibt es jede Menge von Restaurants. Es gibt Pizzerien und auch Pommes Frittes an jeder Ecke zu Spottpreisen.

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Auch nachts kann man beruhigt durch die Straßen ziehen, wobei das Nachtleben in Karadsch sehr rar ist.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Wenn man als Europäer durch Teheran läuft, wird man so gut wie gar nicht beachtet, weil es dort sehr viele Europäer gibt und der Tourismus dort langsam anläuft. Ganz anders in Karadsch. Dort wird man als hellhäutiger Europäer von fast Jedem, dem man auf der Straße begegnet, gemustert. Aber nicht negativ sondern ganz im Gegenteil eher positiv. Die Einwohner dort kennen einfach keine Ausländer und freuen sich deshalb über jeden Kontakt mit solchen. Auch die Gastfreundschaft ist erheblich. Kennt man einen Iraner aus Karaj, wird man mit Sicherheit zu ihm Zuhause zu einem Essen eingeladen.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten