Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Kaliningrad

Aus Wikitravel
Russland : Kaliningrad
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaliningrad, manchen besser bekannt unter dem früheren deutschen Namen Königsberg, ist die Hauptstadt der Oblast Kaliningrad in Russland mit etwa 432.000 Einwohnern. Kaliningrad liegt im nördlichen Teil Ostpreußens. Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurde Königsberg zur russischen Besatzungszone und von den Russen in Kaliningrad umbenannt. Aufgrund ihrer einzigartigen Geschichte ist Kaliningrad für viele ein interessantes Reiseziel.

Anreise[Bearbeiten]

Für die Einreise nach Kaliningrad benötigen EU-Bürger ein gültiges russisches Visum. Bitte beachten, dass man ein Zweifachvisum für zwei Einreisen benötigt, falls man über Kaliningrad mit der Bahn ins russische Kernland (z.B. Moskau, St. Petersburg, Nowosibirsk oder Tomsk) reisen will. Bei Flugreisen von Kaliningrad ins russische Kernland genügt ein Einfachvisum für Russland, weil es sich dabei um einen innerrussischen Flug handelt.


Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen "Kaliningrad Hrabrovo" liegt etwa 20 km nördlich von Kaliningrad entfernt und ist mit dem Auto etwa in einer halben Stunde zu erreichen. Des weiteren fährt zu jeder vollen Stunde ein Linienbus vom Flughafen zum "Jushnij Woksal" (Südbahnhof). Eine Taxifahrt kostet etwa 400 Rubel. Grundsätzlich werden alle Flüge seit 2007 am neuen zentralen Terminal abgefertigt.

Folgende Ziele werden zur Zeit von Kaliningrad aus angeflogen:

  • Aeroflot (Moskau-Sheremetyevo)
  • airBaltic (Kopenhagen, Riga)
  • Air Berlin (Berlin-Tegel)
  • Belavia (Minsk)
  • Gomelavia (Grodno, Gomel, Minsk)
  • LOT Polish Airlines (Warschau)
  • Rossiya (St. Petersburg)
  • Sky Express (Moskau-Vnukovo)
  • UTair Aviation (Moskau-Vnukovo)
  • Avianova (Moskau-Sheremetyevo, Sankt Petersburg)

Bahn[Bearbeiten]

Mit der Bahn benötigt man von Berlin mindestens 22 Stunden und muss mindestens 4 mal umsteigen. Einen Kurswagen von Berlin gibt es nicht mehr.

Im Winter 2012/13 war Kaliningrad nur umständlich via Litauen zu erreichen. Fahrplaninfos mögen auf der Seite der polnischen Fahrplanauskunft http://rozklad-pkp.pl recherchiert werden. Durchgehende Tickets sind wohl nicht erhältlich, es werden aber am Zug bzw. in Vilnius am Bahnhof entsprechende Fahrkarten erhältlich sein.


Bus[Bearbeiten]

internationaler und regionaler Busfahrplan (in Englisch).

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Schiff ist Kaliningrad und Kaliningrad Oblast mit den DFDS Seaways Fähren ab Kiel nach Klaipeda (Litauen) zu erreichen, dann weiter ab Klaipeda mit dem Linienbus täglich um 06:30 Uhr nach Kaliningrad. Der Bus hält auch in Nida, Morskoe, Rybatschij, Selenogradsk, Ankunft in Kaliningrad Busbahnhof direkt am Südbahnhof um 11:10 Uhr. Die Grenzkontrolle auf der litauischen Seite erfolgt im Bus, auf der russischen Seite müssen die Passagiere mit dem Gepäck den Bus verlassen und durch das Grenz-Kontroll-Haus gehen. Weiterhin verkehren Fähren der DFDS Seaways zwischen Sassnitz - Neu Mukran/Rügen und Baltijsk, früher Pillau.

Mobilität[Bearbeiten]

ÖPNV / Stadtverkehr[Bearbeiten]

Kaliningrad besitzt Straßenbahnen und Busse, die beide gut funktionieren. Für nicht eingeweihte ist jedoch das Auffinden des richtigen Transportmittels schwierig, da die privaten Betreiber oft die Routen verändern und den großen Verkehrsströmen anpassen. In den Bussen kann man vorne und hinten einsteigen. Bezahlt wird bei den Schaffnern (meist Frauen). Der Fahrtpreis beträgt für eine Fahrt in einem Bus 15,00 Rubel. Wenn man bezahlt hat, erhält man den Fahrschein. Das können unterschiedliche bedruckte Zettelchen sein. Die Fahrscheinrollen sind den Schaffnerinnen meistens am Gürtel befestigt. Man sollte sich nicht über die Wortkargheit der Schaffnerinnen wundern. Immerhin ist es ein stupider Job und es ist nicht immer Angenehm sich durch die Fahrgäste zu zwängen.

Inlandverkehr[Bearbeiten]

Bus und Minibus

Kaliningrad ist mit einem gut funktionierendem Zug-, Bus- und Minibussystem ausgestattet, welches Kaliningrad mit dem restlichen Kalingrader Gebiet verbindet.

Nach Svetlogorsk (ehem. Rauschen) färt der Bus 118. Die Fahrt kostet für die einfache Strecke 69,00 Rubel und die Fahrzeit beträgt etwa 75 Minuten.

Nach Cernjachovsk (ehem. Insterburg) fährt der Minibus 680, dessen Express-Variante für die knapp 90 km nur etwa 80 Minuten benötigt. Ferner bedienen die Busslinien 520 , 580 und 567 diese Strecke, da sie öftes Landstraße fahren und häufiger halten kann die Fahrzeit in diesen schnell auf gute 2 Stunden anwachsen. In all den vorher genannten Verkehrsmitteln beträgt der Fahrpreis für die einfache Strecke 140,00 Rubel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Seit Juli 2009 sind die Grenzbehörden dazu übergegangen, eine 5-7 km breite Sicherheitszone an den Grenzen zur EU einzurichten. Dies betrifft weite Teile des Haffs. Diese kann nur mit einem besonderen Passierschein betreten werden, der an Kontrollpunkten vorzuzeigen ist. Die Erteilung des Passierscheines kann bis zu 60 Tagen dauern.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Die Menschen in Kaliningrad sind zwar freundlich und hilfsbereit und werden ihr möglichstes tun, damit der Besucher dahin kommt wo er hin möchte, doch sind Fremdsprachenkenntnisse wenig verbreitet. So tut der Besucher gut daran, sich vor dem Besuch Kaliningrads das kyrillische Alphabet angeeignet zu haben und zumindest Grundkenntnisse der russischen Sprache zu besitzen. Beschilderungen, Speisekarte etc. sind selten im lateinischen Alphabet verfasst oder in englischer und/oder deutscher Sprache vorhanden.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten