Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Jaipur

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Jaipur
Jal Mahal.JPG
Kurzdaten
Bevölkerung: 3.073.350 (2011)




Jaipur ist die Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan in Indien, 300 Kilometer südwestlich von Delhi und 200 Kilometer westlich von Agra gelegen

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Jaipur besitzt einen internationalen Flughafen, der ca. 11km vom Stadtzentrum entfernt ist. Der Flughafen wurde 2009 saniert und zählte 2011 etwa 1,6 Millionen Passagiere. Jaipur wird von folgenden Fluggesellschaften angeflogen:

  • Air Arabia - Sharjah
  • Air Costa - Bangalore, Chennai, Hyderabad, Vijayawada
  • Air India - Mumbai, Delhi
  • Air India Express - Dubai
  • Etihad Airways - Abu Dhabi (wird ab 01.04.2014 aufgenommen)
  • GoAir - Bangalore, Mumbai
  • IndiGo - Ahmedabad, Bangalore, Kalkutta, Mumbai, Chennai, Guwahati, Hyderabad, Indore
  • Jet Airways - Delhi, Mumbai, Ahmedabad, Chandigarh, Indore
  • Jet Konnect - Delhi, Jammu, Indore
  • Oman Air - Muscat
  • SpiceJet - Ahmedabad, Bangalore, Chennai, Delhi, Mumbai, Goa, Hyderabad, Jammu, Pune, Indore

Von Österreich/Deutschland/Schweiz fliegt man am besten mit Austrian Airlines (Wien) / Lufthansa (ab Frankfurt und München) / Swiss (ab Zürich) via Delhi oder Mumbai nach Jaipur (Anschlussflüge meist mit Jet Airways bzw. Jet Konnect, da sich die Wartezeiten eher in Grenzen halten (ca. 3-4 Stunden).

Das Gepäck kann auf indische Anschlussflüge durchgecheckt werden (nur bei Flügen von Air India und Jet Airways/Jet Konnect), jedoch muss man den Koffer am 1. Airport in Indien abholen, um sämtliche Zollformalitäten zu klären. Danach kann man den Koffer wieder aufgeben werden (gleiches System wie in den USA/Kanada). Gute Inlandsverbindungen ab Jaipur bieten sowohl SpiceJet, IndiGo, als auch Jet Airways an. Vor Betreten des Flughafens, bitte eine Flugbestätigung (Ticket/E-Mail Ausdruck/etc.) mitnehmen, da man sonst nicht ins Gebäude kommt.

Bahn[Bearbeiten]

Bahnfahrten in Indien sind ein besonderes Erlebnis. Die Bahn ist ein "Traditionsbetrieb", der unglaublich präzise funktioniert. Zu Ticketpreisen, die so niedrig sind, dass ich mehrfach nachrechnen mußte, bevor ich glaubte, dass kein Rechenfehler zu Grunde liegt. Daher sind die Züge auch meist schon Wochen zuvor ausgebucht, vor allem die First Tier Sleeper, die man für die Reise Delhi - Udaipur unbedingt benutzen sollte. Eine besonderes Vergnügen ist es, die Tickets über Internet zu bestellen. Benutzt man hierzu folgende Adresse: [1] , hat man Einblick in den Fahrplan, alle Klassen und Anzahl der noch buchbaren Plätze. Bezahlung mittels Kreditkarte und Rückerstattung bei rechtzeitigem Stornieren. Das elektronische Ticket druckt man sich sofort am Computer aus. Zusammen mit dem Reisepass muß es vorgezeigt werden. Achtung bei Abfahrt in Delhi. Der Bahnhof ist nicht(!) Central Station in New Delhi, sondern derjenige in Old Delhi.

Es ist vernünftig, sich einen Gepäckträger zu nehmen, um auf das richtige Gleis zu kommen. Der weiß dann auch, wo der richtige Wagen steht. Die Züge sind sehr lang, stehen aber z.B. in Delhi lange vor Abfahrt schon bereit. Hat man den richtigen Wagen gefunden, hängt da ein Computerausdruck an der Tür mit den Namen aller Gebuchten. Für mich war das ein tolles Erlebnis in all dem Gewühle zu sehen, dass es geklappt hat. ArishG 18:34, 18. Mai 2012 (CEST)

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Government Central Museum (Albert Hall Museum, Central Museum)[Bearbeiten]

Das Museum liegt im zentralen Teil Jaipurs im Park "Ramnivas Garden". Es wurde 1876 von Lt. Swinton Jacob zu Ehren des Prinzen Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, dem Gemahl der Königin Victoria, erbaut. Kommt der Besucher aus Richtung des Hawa Mahal (Palast der Winde) so schreitet er am Rande einer breiten Allee zwischen Ramniwas Garden und dem Zoologischen Garten auf das stilistisch überraschende und fantastische Gebäude zu. Der Stil desselben wird als indo-persisch bezeichnet, soll aber auch wesentliche Elemente der kontemporären englischen Architektur enthalten. [2]

Auf zwei Etagen deckt das Museum ein breites Feld von Exponaten ab. Das indische Publikum interessiert sich stark für eine ägyptische Mumie, die der damalige Gouverneur hatte überführen lassen. Wesentlicher aber erscheinen mir die frühen budhistischen [3] und hinduistischen [4] Steinskulpturen, die Miniaturen [5] (teils als Rollbilder [6]) aus Rajasthan, die Waffensammlung (wegen der prächtigen Verzierungen)[7], die Textilmuster [8] und eine Gruppe von Tonfiguren, die verschiedene Yogastellungen [9] darstellen. Möglicherweise als Lehrfiguren? Sehr schöne Keramiken aus Rajasthan [10] . Auch die Architektur des Museums selbst ist hoch interessant.

Hawa Mahal (Palast der Winde)[Bearbeiten]

Die Schauseite des Hawa Mahal wird wohl mit am häufigsten in Rajasthan fotografiert. Sie befindet sich auf der westlichen Seite der Ajmer Road und ein Foto wird von der gegenüberliegenden Straßenseite gemacht. Dazu bieten Kaufleute an, ihr Geschäft im dritten Stock dieser gegenüberliegenden Seite zu besuchen, von wo man ein gutes Foto machen kann. Es wird damit gerechnet, dass man dann im Geschäft auch etwas kauft. Ich habe statt dessen dem Ladenbesitzer versucht, 100 Rupies zu geben, worauf dieser sehr beleidigt war.

Wie auf der Inschrift zu lesen, die dem obigen Foto einkopiert ist (Linke untere Ecke, mittleres Bild), wurde das Hawa Mahal 1799 von Maharaja Pratap Singh mit Hilfe des Architekten Usta Lal Chand erbaut. Die Besonderheit des Bauwerkes ist die Führung von Windkanälen, welche den Hofdamen ein angenehmes Klima beim Besichtigen der Festivitäten und Zeremonien am Hofe gewährten. Das fünfte Stockwerk trägt Hawa in seinem Namen, was "Wind" bedeutet.

Das Fort Nahargarth[Bearbeiten]

Ist die unübersehbarste aller Festungen welche Jaipur umgeben liegt auf der Anhöhe im Norden der Stadt. Der Weg zum Fort aus dem 18. Jahrhundert führt vorbei am Jal Mahal, einem Wasserpalst und vielen Festungsanlagen und Mauern vorbei. Vom Fort selbst hat man eine grandiose Aussicht auf die Stadt!

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Premabhilasha Guesthouse[Bearbeiten]

Sehr angenehme Gastfamilie und geräumige Zimmer zu guten Preisen. Alles sehr sauber, die Mitarbeiter stets bemüht und eine ordentliche Speisekarte. Das Guesthouse ist unweit vom Bahnhof, der erste Shop ist 100 m entfernt wo man alles für den täglichen Bedarf kaufen kann. Premabhilasha Guesthouse in Jaipur

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten