Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Helgoland

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Helgoland ist Nordseeheilbad und die einzige deutsche Hochseeinsel und liegt in der Nordsee. Sie gehört zu Schleswig-Holstein, jedoch nicht zum Zollgebiet der EU. Auf Helgoland leben etwas über 1.400 Einwohner.

Regionen[Bearbeiten]

Helgoland setzt sich aus Helgoland selbst und der Düne zusammen.

Die Hauptinsel lässt sich in das "Oberland", Mittelland" und "Unterland" einteilen. An der Westküste Helgolands gibt es keinen Strand. Hier liegen die berühmten Sandsteinklippen. Im Südhafen legen die schnellen Katamarane und im Winter das Winterfährschiff an. An der Nordküste des sogenannten Festlandes, also der Felseninsel, befindet sich ein felsiger Strand, an dem jedoch aufgrund der starken Strömung das Baden verboten ist. Lediglich am kleinen Strand an der Südpromenade kann auf der Felseninsel gebadet werden. Traumhafte Strände befinden sich auf der Badedüne. Am Nordstrand sind sowohl die Anhänger des FKK als auch alle anderen Gäste willkommen. Die eigentliche Badewanne Helgolands befindet sich am Dünensüdstrand.

Orte[Bearbeiten]

Der einzige Ort erstreckt sich von dem Unterland an der Ostküste über Teile des Oberlandes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Helgoland ist vor allen wegen seiner bis zu 61 m hohen Sandsteinklippen berühmt. Vom Klippenrandweg hat man schöne Ausblicke auf die vielfarbigen Felsen und über die Nordsee. Am Lummenfelsen können die gleichnamigen Seevögel beim Brüten beobachtet werden.

Vor der Nordspitze des Oberlandes steht noch die Felsnadel "Lange Anna". Sie ist das Wahrzeichen der Insel und droht einzustürzen. Eine dauerhafte Sicherung ist allerdings zu teuer. Bis 1851 war die "Lange Anna" die Stütze eines Felstores, das einstürzte.

Kurabgabe vom 1. April bis 31. Oktober.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Ostfriesische Flugdienst OFD bietet Linienflüge von [Bremerhaven] und [Büsum] an. Geflogen wird dabei in der Regel im Winter drei mal und im Sommer vier mal Täglich mit 9-Sitzigen Maschinen des Typs Britten-Norman BN-2 Islander. die Flugdauer beträgt in etwa eine halbe Stunde.

da sich der Flughafen auf der Helgoland vorgelagerten Düne befindet muss jeder Fluggast noch mit der Dünenfähre zur Hauptinsel übersetzten.

Tages- und/oder Charterflüge nach Helgoland sind ebenfalls von so gut wie allen Küsten- und Inselflughäfen zum Beispiel mit OFD oder FLN möglich.


Schiff[Bearbeiten]

  • Hamburg, Wedel

Katamaran "Halunder Jet" der Reederei Helgoline (April-November, ca. 3,5 Stunden)

  • Cuxhaven

Katamaran "Halunder Jet" der Reederei Helgoline (April-November, ca. 1,25 Stunden)

Seebäderschiff "Atlantis" der Reederei Helgoline (Mai-September, ca. 2,5 Stunden)

Seebäderschiffe "Atlantis" oder "Funny Girl" der Reederei Cassen Eils (Oktober-April, ca. 3 Stunden, einzige Schiffsverbindung im Winter nach Helgoland)

  • Büsum

Seebäderschiff "Fair Lady" der Reederei Cassen Eils (ca. 2,5 Stunden, April-September)

Seebäderschiff "Lady von Büsum" der Reederi Rahder (ca. 3Stunden, April-Oktober)

  • Bremerhaven

Seebäderschiff "Fair Lady" der Reederei Cassen Eils (ca. 3 Stunden, Mai-September)

  • Wilhelmshaven

Seebäderschiff "Helgoland" der Reederei Cassen Eils (ca. 3 Stunden, Juni-September)

  • Hooksiel

Seebäderschiff "Helgoland" der Reederei Cassen Eils (ca. 3 Stunden, 5 einzelne Termine zwischen Juli und September)

Mobilität[Bearbeiten]

Auf der Insel ist das Führen von Kraftfahrzeugen ebenso verboten, wie die Verwendung von Fahrrädern; Ausnahmen gelten nur für die Benutzung von Fahrrädern für die einheimischen Schulkinder von und zur Schule.

Öffentlicher Personennahverkehr ist nicht vorhanden. Auf der Insel gibt es ein Taxi.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • "Lange Anna"
  • Kurpark
  • Leuchtturm
  • Muschelmuseum
  • Lummenfelsen

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Man kann verschiedene Museen, wie z.B. das Nordseemuseum oder das James-Krüss-Museum, besuchen. Man kann baden und am Strand spazieren gehen. Man sollte sich unbedingt die "Lange Anna" angucken, sowie den Nordstrand, an dem man zwar nicht baden darf, aber Muscheln und Scherben sammeln kann. Abends kann man gut in Kneipen und Bars gehen. Eine Bar, deren Besuch sich lohnt und in der auch die Seglerszene verkehrt, ist die "Bunte Kuh". Wer Helgoland zum ersten Mal besucht, sollte auf jeden Fall eine Inselrundfahrt machen oder zur Düne fahren. Von November bis Januar kann man auf der Düne Robbenbabies beobachten, die in diesen Monaten dort geboren werden.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Helgoländer Küche ist berühmt für seine Hummer, die jedoch nur noch selten auf den Tisch kommen und entsprechend teuer sind. Eine gute Alternative sind "Knieperbrötchen" - hierbei handelt es sich um das ausgelöste Fleisch aus Krebsscheren. In den Wintermonaten sollte man beachten, dass die Fähre wegen des Wetters mehrere Tage ausfallen kann, und ein Salatteller in den Restaurants nicht angeboten wird.

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Auf der Düne gibt es einen Zeltplatz. Eine Jugendherberge liegt im Ort Helgoland. Man kann natürlich auch in Hotels und Appartments untergebracht werden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Spezielle Sicherheitshinweise müssen nicht beachtet werden.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Die Paracelsus-Nordseeklinik Helgoland ist ein kleines Inselkrankenhaus zur Versorgung der Bevölkerung. Sie verfügt u.a. über eine neurologische Fachabteilung.

Klima[Bearbeiten]

Helgoland gehört mit Borkum zu den deutschen Inseln mit Hochseeklima (bzw. im Hochseeklima).




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten