Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Hügellandschaft von Entre Ríos

Aus Wikitravel
Südamerika : Argentinien : Mesopotamia : Hügellandschaft von Entre Ríos
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hügellandschaft von Entre Ríos ist der südliche Teil von Mesopotamia, dem Land zwischen den Flüssen Paraná und Uruguay. Es ist ein relativ dicht bevölkertes, von Landwirtschaft geprägtes, flaches Hügelgebiet.

Regionen[Bearbeiten]

Auch wenn die Region insgesamt ziemlich einheitlich ist, unterscheiden sich die Ufergebiete der Flüsse Paraná und Uruguay beträchtlich. Während man am Paraná viele Inseln und weitgehend Wiesenland findet, ist das Ufer des Uruguay dicht bewaldet und von vielen Badestränden geprägt.

Orte[Bearbeiten]

  • Paraná, 250.000 Einwohner, Hauptstadt der Provinz Entre Ríos, eine grüne Großstadt mit vielen kolonialen Bauten
  • Concordia, 140.000 Einwohner, Industriestadt im Nordosten der Provinz.
  • Gualeguaychú, 100.000 Einwohner, im Südosten am Río Uruguay gelegene Karnevals-Hochburg mit schönem Ufergebiet und vielen Badestränden
  • Concepción del Uruguay, 70.000 Einwohner, wichtige Hafenstadt am Río Uruguay
  • Villaguay, 50.000 Einwohner, landwirtschaftlich geprägte Stadt im Süden der Provinz
  • Victoria, 40.000 Einwohner, Stadt an einem Nebenarm des Río Paraná mit noch sehr traditionellem Karneval

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Hügellandschaft von Entre Ríos ist eine der "Kornkammern" Argentiniens. Es werden diverse Arten von Getreide angebaut und Rinderzucht betrieben. Für den Reisenden sind insbesondere die Städte an den Flüssen attraktiv, die gute Bademöglichkeiten bieten.

Bekannt ist die Gegend für den Karneval, der ähnlich dem in Brasilien ist und von den Murgas dominiert wird, Schlagzeugtruppen, die afrikanisch beeinflusste Rhythmen spielen, zu denen leichtbekleidete Tänzerinnen tanzen. Hauptstadt des Karnevals ist Gualeguaychú, aber der Karneval in den anderen Städten ist wegen seiner Ursprünglichkeit oft reizvoller.

Sprache[Bearbeiten]

Das Spanisch der Region ähnelt dem "Standardargentinischen", es hat aber auch einige wenige Guaraní-Worte eingefangen. Guaraní selbst wurde früher bei der Landbevölkerung oft gesprochen, ist aber heute fast ausgestorben.

Anreise[Bearbeiten]

Zwei Brücke und ein Tunnel verbinden das früher isolierte Entre Ríos mit dem Rest Argentiniens:

Eine Vielzahl von Bussen fahren die Provinz aus allen Gegenden an. Flughäfen gibt es in Paraná und Concordia. Der Zug Buenos Aires-Posadas führt ebenso durch die Provinz Entre Ríos hindurch.

Mobilität[Bearbeiten]

In Entre Ríos gibt es nicht nur gute Busverbindungen zwischen den einzelnen Städten, sondern auch seit wenigen Jahren wieder einige Zuglinien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Flüsse der Gegend laden zum Baden ein, insbesondere der von Sandstränden gesäumte Río Uruguay. Daneben kann man im Nationalpark El Palmar gut wandern.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Da viele Städte von mitteleuropäischen Einwanderern geprägt wurden, kann man oft deutsche, schweizerische und österreichische Spezialitäten bekommen. Ansonsten gibt es wenig Regionen Argentiniens, in denen so viel "Asado" gegessen wird wie in Entre Ríos.

Ausgehen[Bearbeiten]

Insbesondere zur Karnevalszeit ist das Nachtleben selbst in Kleinstädten sehr lebhaft. Ansonsten sind die besten Adressen in Paraná und Concordia zu finden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Besondere Sicherheitsrisiken gibt es in der Region nicht. Das Baden in den Flüssen ist sicher.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist subtropisch bis warmgemäßigt und hat sehr warme Sommer (32°C durchschnittlich in Paraná) und milde Winter (durchschnittlich 17°C). Dabei ist der Sommer etwas feuchter als der Winter. In den Flüssen baden kann man von November bis Ende April.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Ein Abstecher nach Uruguay ist empfehlenswert, wenn man sich in der Region befindet - nirgendwo sonst ist es so einfach, über die Grenze zu kommen, und die Flusshäfen auf der anderen Seite sind sehr reizvoll. Ansonsten ist die Region gut für einen Zwischenstopp zu den Sümpfen von Corrientes und ins Bergland von Misiones.

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen