Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Groningen (Provinz)

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Provinz Groningen ist eine der zwölf Provinzen in den Niederlanden und befindet sich im Nordosten des Landes zwischen der Nordsee, den Provinzen Friesland und Drenthe sowie der deutschen Grenze. In der Provinz wohnen ca. 580.000 Groninger, was nur 3,5% der niederländischen Bevölkerung entspricht. Die schwach besiedelte Provinz, die historisch stark mit der gleichnamigen Provinzhauptstadt Groningen verbunden ist, zeichnet sich durch unterschiedliche Landschaftstypen, Ruhe und Weite aus.

Groningen in the Netherlands.svg

Regionen[Bearbeiten]

  • Hoogeland (Norden der Provinz)
  • Westerkwartier (Westlich der Stadt Groningen)
  • Oldambt (zwischen Groningen und der deutschen Grenze)
  • Westerwolde (Südosten der Provinz)

Orte[Bearbeiten]


Sprache[Bearbeiten]

Neben Niederländisch verstehen und sprechen die Groninger generell Englisch und meist auch Deutsch (vor allem in der Stadt und in den grenznahen Regionen Oldambt und Westerwolde. Die plattdeutsche Variante des Grunnengs ist vor allem auf dem Land noch stark verbreitet, wenn auch in unterschiedlichen Färbungen. Eine gute Übersicht bietet eine Audioslide-Show "Plattdeutsche Reise durch Groningen" auf Youtube.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der DB sind von Leer aus die Orte Nieuweschans, Winschoten und Groningen erreichbar, ein Arriva-Zug pendelt im 2-Stundentakt. Von Groningen aus sind viele Orte im Norden der Provinz mit Arriva-Zügen erreichbar, ansonsten verkehren Busse (s. die Seite des niederländischen ÖPNV). Von Bremen aus pendelt der Public-Express-Bus mehrmals am Tag über Oldenburg nach Groningen.

Unterkünfte[Bearbeiten]

In der Provinz gibt es zahlreiche Campingplätze, die zumeist gut ausgestattet sind. Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes mit der Liste der Campingplätze. Für B&B-Freunde gibt es viele Bauernhöfe mit Gästezimmern, die aufgrund des Wohlstands der Groninger Landwirte im 18. und 19. Jahrhundert oft "pronkkamers" (Prunkzimmer) genannt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Provinz Groningen eignet sich hervorragend für Fahrradurlaube, bei denen unterschiedlichste Landschaften erkundet werden können (Küstenregion Hoogeland mit romantischen Warftdörfern, ehemalige Moorkolonien im Süden sowie Heide- und Waldgebiete im Südwesten der Provinz). Es gibt Fahrradführungen durch die Stadt und Provinz Groningen, ebenso können bei vielen Hotels und Bahnhöfen Fahrräder ausgeliehen werden. Dank der zahlreichen Kanäle, Flüsse und Seen kommen auch Wassersportfreunde und Angler auf ihre Kosten. Wanderer können sich z.B. auf dem Watt oder dem Pieterpad, dem längsten niederländischen Pilgerweg von Pieterburen zum Pietersberg bei Maastricht bewegen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die traditionelle Groninger Küche ist bodenständig (Eintöpfe, Suppen, Pfannkuchen). Ein bekanntes Gericht ist die Groninger Senfsuppe (mosterdsoep), die es in vielen Restaurants und im Senfmuseum in Eenrum gibt. In der Provinz gibt es darüber hinaus viele gute Pfannkuchen-Restaurants. Aufgrund der Kolonialgeschichte sind in vielen Orten zudem gute indonesisch-chinesische Restaurants vertreten. Aber auch traditionelle Snacks "aus der Mauer" (Kroketten, Frikadellen usw. aus dem Automaten) gibt es in allen größeren Orten.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Groninger Nachtleben beschränkt sich auf die Hauptstadt Groningen, wo es aber dank der ca. 50.000 Studenten jede Nacht etwas zu feiern gibt. Die Partyzone konzentriert sich auf den Poeleplein und den Grote Markt, wo zahlreiche Kneipen unterschiedlichster Art locken.

Mentalität[Bearbeiten]

Die Groninger sind dafür bekannt, sehr gastfreundlich aber auch hanseatisch-trocken und zuweilen recht wortkarg zu sein.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Von Groningen aus ist vor allem die Nachbarprovinz Friesland mit seinen westfriesischen Inseln schnell erreichbar. Aber auch die großen Städte im Westen der Niederlande (Utrecht, Amsterdam, Rotterdam) sind dank schneller Zugverbindungen gut zu besuchen. Von Delfzijl aus gibt es eine Fährverbindung nach Emden und von Eemshaven aus nach Borkum.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen