Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Groningen

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Groningen
A-Kerk
Lage
Lage von Groningen
Groningen
Groningen
Kurzdaten
Bevölkerung: 198.214 (2014)
Fläche: 83,69 km²
Koordinaten: 53° 13' 1" N, 6° 33' 57" O 
Vorwahlnummer: 050
Postleitzahl: 9700
Zeitzone: MEZ (UTC +1)
Sommerzeit: MEZ (UTC +2)
Website: offizielle Webseite von Groningen
Website: Tourismusseite
Im Notfall
Notruf: 112
Polizei: 112
Feuerwehr: 112
Notarzt: 112




Groningen ist die Hauptstadt der Provinz Groningen in den Niederlanden. Groningen grenzt im Osten an Winsum und Bedum, im Nordosten an Ten Boer, im Osten an Slochteren, in Südosten an Hoogezand-Sappemeer, im Süden an Haren und an die Provinz Drenthe, im Südwesten an Leek und im Westen an Zuidhorn.

Hintergrund[Bearbeiten]

Groningen ist Haupstadt der gleichnamigen Provinz. Die Provinz Groningen ist die 7. größte Provinz der Niederlande. Die erste urkundliche Erwähnung war im Jahr 1040. Als Zentrum der nördlichen Niederlande und reiche Hansestadt verfügt Groningen heute über ein reiches mittelalterliches Erbe im Zentrum, wie z.B. die vielen Hofjes, die Pilgern, Alten und Kranken eine Bleibe boten. Gleichzeitig ist die Stadt die jüngste der Niederlande. Groningen hat bei einer Gesamteinwohnerzahl von 192.000 an der alterwührdigen Rijksuniversiteit Groningen aus dem Jahr 1614 und an der Haanze Hogeschool rund 50 000 eingeschriebene Studenten, darunter viele tausend deutsche Studenten. Die Hälfte der Bevölkerung ist jünger als 35 Jahre. Neben jungen Gesichtern prägen vor allem Fahrräder die Stadt, die sich auch gut mit dem Rad oder vom Kanu aus entdecken lässt.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Die Stadt Groningen besitzt einen Flughafen (Eelde), jedoch gibt es keine Flugverbindung zu einem deutschen Flughafen.

Bahn[Bearbeiten]

Mit der Bahn gelangt man z.B. von Hamburg nach Groningen in ca. 4 Stunden mit dem ICE, EC und/oder mit der Regionalbahn für ca. 40 - 60 EUR Normalpreis ohne Vergünstigungen. Die Deutsche Bahn fährt nur bis Leer, wo man in die Bahnen der Arriva umsteigen muss. Einzelfahrt Leer-Groningen, 13,50€.

Bus[Bearbeiten]

Es gibt durch Publicexpress eine Busverbindung von Bremen und Oldenburg nach Groningen. Die Busse fahren täglich mehrmals, auch am Wochenende. Die Fahrt von Bremen aus gibt es schon ab 7,50€, ab Oldenburg schon ab 5€. Fahrkarten gibt es beim Anbieter oder bei Vorverkaufsstellen in der Region. Ankunft und Abfahrt der Busse vor dem Hauptbahnhof in Groningen.

Auto[Bearbeiten]

Mit dem Auto gelangt man nach Groningen am besten über die A31 und die A280. Letztere mündet hinter der Grenze direkt in die Niederländische A7, welche direkt nach Groningen führt. Im Gegensatz zur Anreise ist die Benutzung des Autos in der Stadt selber nicht zu empfehlen (siehe unten)

Schiff[Bearbeiten]

Es gibt keine Anreisemöglichkeit mit dem Schiff. Von Borkum aus kann man jedoch mit der Fähre der AG-EMS nach Eemshaven übersetzen und von dort mit dem Bus nach Groningen. Die EMS-AG betreibt ebenso eine Fähre, die zwischen Emden, Delfzijl und Ditzum vom 01. Mai bis zum 30. September pendelt, immer regelmäßig Mittwochs, Freitags und Samstags ab der "Ostmole" (Emden - Außenhafen, gegenüber vom Borkumanleger). Von Delfzijl aus verkehrt halbstündlich ein Zug nach Groningen, Fahrradmitnahme möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt ist kompakt und alle Sehenswürdigkeiten lassen sich gut zu Fuß erkunden. In der Ruiterstraat 1, direkt neben dem Pathe-Kino, kann man sich Fahrräder ausleihen,ebenso direkt am Bahnhof.

Bahn[Bearbeiten]

Die Stadt verfügt über drei Bahnhöfe, mit Anschlüssen nach Friesland, Leer und den Süden des Landes. Straßenbahnen sind in Planung.

Bus[Bearbeiten]

Es gibt zahlreiche Buslinien im Groninger Stadtgebiet und das Busnetz ist sehr gut ausgebaut. Das Busfahren ist für Deutsche Verhältnisse sehr günstig. Tickets werden nicht nach Zonen, sondern nach Stunden abgerechnet: Will man beispielsweise eine Stunde mit dem Bus fahren, zahlt man 1,50€, egal wie oft man umsteigt. Für 2€ kann man 1,5 Stunden fahren, usw. Außerdem gibt es auch Tagestickets. Nachtlinien gibt es nur eine, die auch nur alle zwei Stunden verkehrt. Mehr Informationen zum ÖPNV bekommt man im Touristen-Informationszentrum (VVV) auf dem Grote Markt und im Internet.

Auto[Bearbeiten]

Groningen ist von einem Schnellstraßenring umgeben. Je weiter man ins Zentrum fährt, desto eingeschränkter ist die Mobilität mit dem Auto. Sehr viele Straßen sind Einbahnstraßen, weil man den fließenden Verkehr aus dem Stadtkern fern halten will. Parkplätze in der Stadt müssen meist bezahlt werden und sind sehr teuer. Falschparken wird sehr hart geahndet (hohe Geldstrafen, Radkralle, Wegfahrsperre). Die Innenstadt ist komplett autofrei. Es empfiehlt sich eines der Parkhäuser oder den günstigen P+R-Service zu nutzen und damit die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. S. auch die offizielle Parkbroschüre der Stadt Groningen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Als erstes empfiehlt sich ein Besuch beim VVV, dem Fremdenverkehrsamt am Grote Markt, direkt neben dem Martinitoren. Die freundlichen Mitarbeiter sprechen in der Regel Deutsch und helfen einem gerne weiter.

  • Groninger Museum [1] - gegenüber dem Hauptbahnhof
  • Sint Geertruishofje - Das Gasthaus wurde 1407 erbaut und ist besuchbar, wenn man sich leise und unauffällig verhält.
  • Sint Anthoniegasthuis
  • Jozefkerk - Bischofssitz der Bistümer Groningen und Friesland mit auffälligem Turm aus dem 19. Jahrhundert.
  • Provinciehuis
  • Stadhuis Groningen - Im neoklassizistischen Stil erbaut im Jahr 1810.
  • Martinikerkhof - Ehemaliger Friedhof und mittlerweile Park im Herzen der Stadt.
  • Martinikerk - Größte Kirche Groningens. Führung über die Gewölbe möglich.
  • Martinitoren - Dritthöchster Kirchturm der Niederlande mit 97 m Höhe.
  • Goudkantoor
  • Remonstranste Kerk
  • Grachten Groningen
  • Synagoge und Folkingestraat
  • A-Kerk
  • Nieuwe Kerk
  • Watermolen
  • Bahnhof aus dem Jahr 1890, erbaut im Jugendstil
  • Academiegebouw - Hauptgebäude der Rijksuniversiteit in der Broerstraat

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

2011 ist Groningen Ausrichter der 'Roze Week', einem dreitägigen Spektal am ersten Juli Wochenende, das die sexuelle Vielfalt feiert. Weiter jährlich stattfindenden Festivals sind die Musikfestivals Noorderzon und Eurosonic.

Seit 2010 bietet der VVV Groningen Führungen mit deutschen Studenten an, die speziell hierfür ausgebildet wurden. Auf Anfrage und jeden Samstag um 14:00 Uhr. Ebenso sind Führungen auf dem Fahrrad möglich (generell auf Niederländisch).

Das Groninger Museum gilt als eines der Besten im ganzen Land und ist vor allem für seinen dekonstuktiven Baustil sowie die ausgezeichneten Wechselaustellungen bekannt.

Das Pathe-Kino am Gedempte Zuiderdiep zeigt Blockbuster, wohingegen das Forum Images am Heresingel sich auf alternative Filme und Dokumentationen spezialisiert hat.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In der Innenstadt kann man sehr gut einkaufen. Hier gibt es verschiedene große und kleine Geschäfte. Vom kleinen Antiquitätenladen bis zum großen Büchermarkt. Die Geschäfte haben unterschiedliche Öffnungszeiten. Das Einkaufen am Montag ist eher nicht zu empfehlen. Hier öffnen die Geschäfte meist erst am Nachmittag oder gar nicht. Die Haupteinkaufsstraße ist die Herestraat. Für interessante Läden die allerlei Schnick-Schnack anbieten, sind die Oude Kijk In t'Jatstraat sowie die Folkingestraat zu empfehlen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Groningen bietet eine Vielzahl von geschmackvollen Restaurants und Cafés und wurde 2011 zur niederländischen "Hauptstadt des Geschmacks" gekürt. Im 't Pannekoekschip kann man einheimische Pfannenkuchen essen und hat die Qual der Wahl aus über 100 verschiedenen Sorten. Die Preise sind in der Mittelklasse und man sollte wenn möglich vorher reservieren. Teilweise stehen die Gäste Schlange auf dem Boot-Restaurant. Überwiegend junges Publikum. Adresse: Schuitendiep 1017.

Nachtleben[Bearbeiten]

In Groningens zahllosen Kneipen und Studentencafés lässt es sich rund um die Uhr feiern. Die meisten Kneipen konzentrieren sich auf die Poelestraat. Am Grote Markt finden sich einige Großkneipen, darunter das Drie Gezusters (Drei Geschwister), die als größte Kneipe Europas bezeichnet wird.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Simplon Jongerenhotel. Preise von 13 (im Schlafsaal) bis 35€ (Einzelzimmer). Adresse: Boterdiep 73, Nähe Zentrum.

Mittelklasse[Bearbeiten]

  • Eden Cityhotel Groningen. Die Preise bewegen sich bei ca. 90,- EUR die Nacht für ein Doppelzimmer. Adresse: Gedempte Kattendiep 25, NL 9711.

Sicherheit[Bearbeiten]

Groningen gilt nach vielen Studien als die sicherste Stadt in den Niederlanden. Die Innenstadt wird größtenteils auch Kameraüberwacht. Trotzdem sollte man selbstverständlich auf sein Hab und Gut aufpassen, übertriebene Sorge wie in vielen anderen Städten muss man aber wirklich nicht haben. Eine weit verbreitete Form der Kriminalität ist der Fahrraddiebstahl. Sollte man sein Fahrrad nicht mit eine hochwertigen Schloss versehen, muss man sich nicht wundern wenn es nach einer Stunde nicht mehr an seinem Platz steht. Viele junge Groninger sehen das aber sportlich und klauen sich einfach ein anderes Fahrrad, nicht ohne Grund lässt die Qualität der meisten Fahrräder zu wünschen übrig.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Wie in allen anderen Städten der Niederlande sollte man bloß nicht auf die Idee kommen Drogen auf "offener Straße" zu kaufen! Sollte man mit der Absicht Drogen zu konsumieren in die Niederlande reisen, kann man sich auch in Groningen etwas in den zahlreich vorhandenen Coffee-Shops besorgen. Das ist zwar entgegen vieler Annahmen nicht legal, wird aber toleriert. Das konsumieren in der Öffentlichkeit ist verboten.

Sollte man ernsthafte Probleme/Beschwerden haben, so kann man sich an das große Universitätskrankenhaus wenden, das UMCG (Sprich: Ü-Em-Cey-Dschey).

Klarkommen[Bearbeiten]

Die Groninger sind sehr freundlich und in der Regel gibt es keinerlei Probleme.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Der typische Groninger spricht nicht viel, dafür aber gutes Englisch. Aufgrund der Nähe zu Deutschland kommt man auch mit Deutsch meist weiter, man sollte aber keinesfalls davon ausgehen das jeder Deutsch versteht. Im Zentrum tummeln sich zudem viele deutsche Studenten.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Die Naherholungsgebiete Hoornse Meer und Paterswolder Meer im Süden der Stadt, an deren Ufer es auch die Möglichkeit gibt Wassersport zu betreiben (Surfverleih, Segeln, Kanufahren etc.) Ballum


wts:Category:Groningen

WikiPedia:Groningen