Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Greiz

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Greiz
Lage
Lage von Greiz
Greiz
Greiz
Kurzdaten
Bevölkerung: 23.368
Fläche: 53,89 km²
Höhe über NN: 265
Koordinaten: 50° 39' 0" N, 12° 12' 0" O 
Vorwahlnummer: 03661
Postleitzahl: 07961–07973
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)
Sommerzeit: UTC+2 (MEZ+1)
Website: offizielle Website von Greiz
Im Notfall
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Die Kreisstadt Greiz liegt im 285 m ü. NN im Elstertal, das zum thüringischen Teil des Vogtlandes gehört. Bis 1918 war sie Residenz der älteren Linie des Hauses Reuß.

Greiz ist wahrscheinlich slawischen Ursprungs. Schon im 12. Jh. regierten daselbst Vögte von Greiz, von denen die Stadt zunächst an Gera, dann an die jüngere Linie des Hauses Plauen kam. Ein großer Brand legte Greiz 1802 fast ganz in Asche.

Anreise[Bearbeiten]

Greiz ist über die Elstertalbahn im Stundentakt mit Gera und im Zweistundentakt mit Plauen bzw. Weischlitz verbunden. Betreibergesellschaft ist die Vogtlandbahn. Auf dieser Strecke wird das Elstertalbahn-Ticket angeboten. Für 7 € (ermäßigt 4,50 €) kann man damit den ganzen Tag die Strecke praktisch so oft abfahren, wie man will. Das Hopper-Ticket der Vogtlandbahn, dass für eine Hin- und Rückfahrt mit festgelegter Strecke zwischen Greiz-Dölau und Gera Hbf gilt, kostet 6 €. Außerdem gilt auf der Elstertalbahn, wie auf vielen anderen Bus- und Bahnstrecken im Vogtland das EgroNet-Ticket. Für 14 € kann man einen Tag lang die Verkehrsmittel der teilnehmenden Verkehrsbetriebe in Teilen von Thüringen, Sachsen, Bayern und der tschechischen Regionen Karlsbad (Karlovy Vary) und Pilsen (Plzen) nutzen. Zwei Tickets in Kombination gelten zusätzlich für bis zu 4 Kinder bis 14 Jahren. Alle Sondertickets sind bei allen Verkaufsagenturen der Vogtlandbahn, sowie an den Automaten im Zug erhältlich, Normalfahrscheine für die Strecke sind auch bei der Deutschen Bahn bundesweit erhältlich.

Ein direkter Autobahnanschluss existiert zwar nicht, jedoch verläuft 10 bis 15 km südöstlich der Stadt die A 72 (HofChemnitz). Es bieten sich dabei zwei Möglichkeiten an:

  1. Von der Abfahrt Treuen (AB-AS-blau.png 8) über die B 173 nach Mylau, anschließend die Landstraße durch das Göltzschtal (unter der berühmten Göltzschtalbrücke hinweg). Nachteil: Warten an einer Straßenverengung vor Greiz (Ampelregelung).
  2. Von der Abfahrt Reichenbach (AB-AS-blau.png 9) über die B 94 durch die dortige Stadt und anschließend in Richtung Greiz. Achtung: in Reichenbach vor dem Abzweig nach Zwickau (B 173) in Höhe der Bahnüberführung umgehend links einordnen, da die Geradeausspur nach Zwickau abzweigt.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Stadtprägend ist der Schlossberg mit dem Oberen Schloss. Es ist im Kern mittelalterlich, musste aber nach einem Brand im Jahre 1540 wiedererrichtet werden und wurde im 18. Jh. weiter ausgebaut. Einen bekannten Blick auf das Schloss hat man vom Bahnhof aus; unter den Schlossberg wurde ein Tunnel für die Bahnstrecke nach Gera gegraben.
  • Das Untere Schloss (Burgplatz 12) ist neuerem Datums; im 16. Jh. erbaut und nach dem Brand von 1802 bis zum Jahre 1809 im klassizistischen Stil erneuert. Das Untere Schloss beherbergt heute das Heimatmuseum. Tägl. geöffnet 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr, freitags geschlossen.
  • Im Norden der Stadt liegt der Greizer Park. Die Parkanlage, zu DDR-Zeiten in "Leninpark" umbenannt, zählt zu den schönsten Landschaftsparks Thüringens. Er entstand bereits um 1650 als Küchengarten und wurde später mehrmals umgestaltet. Seine heutige Gestalt erhielt der Greizer Park in den Jahren 1873 bis 76. Wie bei anderen höfischen Parkanlagen dieser Zeit ist er im englischen Stil angelegt.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nördlich der Stadt erstreckt sich das Naherholungsgebiet Greizer Wald. In der dortigen Waldsiedlung Waldhaus befindet sich ein Tiergehege und eine Gaststätte. Wer Muße hat, kann von dort aus auch weiter zur sächsischen Grenze laufen, wo sich der Wald als Werdauer Wald fortsetzt.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Tourist-Information Greiz, Burgplatz 12 (Unteres Schloss), 03661 689815 (, fax: 03661 703291). Mo - Fr 10 Uhr - 18 Uhr, Sa + So 10 Uhr - 17 Uhr.  edit

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Berga (15 km nördlich, Landstraße nach Neumühle, anschließend nach Geißendorf und dort links ab) - Wahrzeichen der Stadt ist eine jahrhundertealte Eiche. Besser als die Anfahrt mit dem Auto ist hier die Fahrt mit der Bahn oder eine Wanderung entlang den Hängen des Elstertals.
  • Hohenleuben (15 km nordwestlich, B 92 bis zum Abzweig Daßlitz/Langenwetzendorf, dort links ab und bis nach Mehla fahren) - Burgruine Reichenfels mit Heimatmuseum.
  • Zeulenroda (17 km westlich, B 94) - gleichnamige Talsperre, Spaßbad "Waikiki" und klassizistisches Rathaus.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten