Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Great Plains

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Great Plains in den USA sind eine weite, offene und meist landwirtschaftlich geprägte Region.

Die Staaten und wichtige Städte der "Great Plains"

Regionen[Bearbeiten]

Zu den Great Plains zählen folgende Staaten (von Nord nach Süd):

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Englisch, im Norden Französisch ( Franko-Kanada)

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Im Sommer kann es besonders im Süden zu feuchten Perioden kommen. Dabei muss besonders in Oklahoma und Kansas vor drückender Hitze gewarnt sein. Die Temperaturen sind in der Regel hoch und können auch mal 40 Grad überschreiten (Schnitt in Oklahoma und Kansas meistens tagsüber bei ca 33-37 Grad, nördlich davon absteigend bis etwa 29-32 Grad). Der Winter ist dagegen sehr kalt. Dabei bilden sich im Frühjahr und Sommer durch die Lage extrem starke Gewitter, die oft schon verherrende Tornados brachten. Nicht umsonst trägt die Region den berüchtigten Namen Tornado Alley (deut. "Tornadostraße" oder "Tal der Tornados"). Es gilt also die Wetterwarnungen und -vorhersagen zu verfolgen. Wer trotzdem mal einen Tornado sehen will, der sollte dies nicht in Eigenregie tun, sonder bei einem Stormachaser, der professionelle Touren anbietet!

Aber auch der Winter birgt eine Gefahr, die Blizzards. Das sind Schneestürme mit enormen Windgeschwindigkeiten, die die Temperaturen auf unter - 20 Grad drücken können. Diese sind in der Regel großflächig und langandauernd, eine Unterkunft ist also Pflicht.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten