Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Granada

Aus Wikitravel
(Weitergeleitet von Granada (Andalusien))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Confusion.png   Es gibt andere gleichnamige Orte, siehe Granada (Wegweiser).



Granada
Lage
Lage von Granada
Granada
Granada
Kurzdaten
Bevölkerung: 237.929
Fläche: 88 km²
Höhe über NN: 693 m
Koordinaten: 37° 10' 35" N, 3° 35' 52" W 
Postleitzahl: 18000
Website: offizielle Website von Granada




Granada ist eine Stadt in Andalusien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der am meisten angeflogene Flughafen in der Reichweite von Granada ist der von Malaga (AGP) etwa 120 Kilometer westlich von Granada. Air Berlin und Condor fliegen oft sehr günstig dorthin (ab 49,-). Vom Flughafen nimmt man den Bus zum Busbahnhof in der Innenstadt von Malaga, und von dort aus einen der Überlandbusse, die fast stündlich verkehren (siehe Bus). Auch Granada selber hat einen Flughafen (GRX), etwa 20 km westlich der Stadt, in der Ebene. Granada wird allerdings nur von Iberia mit Inlandsflügen und zur Zeit zwei britischen Fluggesellschaften angeflogen, die London und Liverpool bedienen. Vom Flughafen erreicht man die Stadt mit Bus oder Taxi, die Busabfahrtszeiten richten sich nach den Ankunftszeiten der Maschinen. Ebenfalls befinden sich auch diverse Mietwagenfirmen direkt am Flughafen. Der Flughafen Granada wird zudem von Ryanair angeflogen, allerdings zur Zeit nur von Bologna und Mailand aus.

Bahn[Bearbeiten]

Bus[Bearbeiten]

Granada hat über die Buslinien von ALSA eine Anbindung an diverse andere Städte. Regionale Buslinien verbinden die Stadt mit den Küstenstädten z.B Nerja oder Torremolinos, Inlandsverbindungen gibt es auch in andere Großstädte, zum Beispiel Madrid oder Valencia.

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Granada liegt etwa 80 Kilometer vom Meer entfernt. Man erreicht es höchstens mit einem Wüstenschiff. <-- witzig

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Kathedrale aus der Renaissance, daran angrenzend die Capilla Real, Grablege der katholischen Könige.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Alhambra Alhambra - Wer Granada besucht, muss die Alhambra besichtigen. Die Alhambra ist Burg mit Festung, Palast und Garten zugleich und liegt auf einer Anhöhe im Osten der Stadt. Zwischen 800 und 1200 entstanden hier die Teile der Alhambra als Sitz der Mauren (Araber).
    Tickets für die Alhambra können für den selben Tag am Schalter, im Voraus in jeder Filiale der Bank La Caixa in Spanien oder online gekauft werden. Der Kauf am Schalter (bei den Parkplätzen der Alhambra) ist an vielen Tagen ein Glücksspiel. Es gibt manchmal sehr lange Schlangen und nur eine begrenzte Anzahl von Karten. Deshalb empfiehlt sich der Kauf im Voraus.
    Bucht man die Palacios Nazaries (empfehlenswert, da eindrucksvollste Räume und sehr schöne Gärten), so wird mit dem Ticket eine bestimmte Zeit vorgeschrieben, die unbedingt einzuhalten ist.
  • Generalife. Von der Alhambra aus wenige Schritte zu Fuß liegt die Sommerresidenz der Mauren. Gartenanlagen mit künstlichen Teichen bieten Entspannung, da weniger überlaufen als die Alhambra.

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Museo Cuevas Sacromonte, Barranco de los Negros, 0034 958 215 120 (), [1]. jeden Tag geöffnet, im Sommer 10-14 und 17-20 Uhr, im Winter 10-14 und 16-19 Uhr.  edit

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Wandern und Fahrradfahren in der nahen Sierra Nevada oder den anderen landschaftlich sehr schönen Gebirgen in der Umgebung. Sportklettern in vielen attraktiven Klettergebieten in der Nähe. Im Winter Skifahren in der Sierra Nevada, wenn es mal wieder schneit.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Das Haupteinkaufszentrum liegt an der Kathedrale und der Calle Recogidas. Hier findet man alles, was das Herz begehrt. Neben Zara und Mango finden sich hier auch Geschäfte der spanischen Marken Bershka und Stradivarius; einen H&M wird man aber (bis jetzt/Nov.06) vergeblich suchen . Souvenirs lassen sich besonders gut im Albayzin in den arabischen Läden oder in den kleinen Gassen neben der Kathedrale kaufen. Aber auch außerhalb des Zentrums finden sich viele kleine Läden. Und was man in der Stadt nicht findet, findet man wahrscheinlich im Al Campo (ähnlich wie Real)in der Nähe des Busbahnhofes.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

In der Calle Elvira gibt es eine Unmenge kleiner Restaurants, die einem für sehr wenig Geld Tagesgerichte anbieten. Meistens bestehen diese aus 3 Gängen, Brot, Getränken und Nachtisch für 7-9 Euro. Noch günstiger ist es in den Straßen der Teterien (den arabischen Teehäusern) zum Beispiel in der Caldería Vieja oder der Caldería Nueva einen Shawarma (Döner) auf die Hand zu essen, die dort ständig zubereitet werden.

Mittel[Bearbeiten]

Im Realejo, dem alten jüdischen Viertel von Granada, findet man eine Menge guter Lokaler der mittleren Preisklasse. Am Campo Principe liegt "La Ninfa", eine mit bunten Keramiken geschmückte Pizzeria. Hier gibt es nicht nur sehr gute Pizza, sondern auch tolle Fischgerichte bei normalen Preisen. Außerdem haben sie eine Terrasse, wo man abends besonders gut sitzt.

Gehoben[Bearbeiten]

"Alqueria de morayma" in der Calle Pianista Garcia Carillo 2 im Albayzin. Wunderschönes Restaurant mit schönem Innenhof und einer Terasse, die einen wunderbaren Blick auf die Alhambra bietet. Kleine, aber feine Auswahl an Vorspeisen, Hauptgerichten und Nachspeisen, gute Weinkarte und lobenswerter Service. Achtung: Einlass nur nach vorheriger Reservierung!

Ausgehen[Bearbeiten]

Im Albaicin, dem maurischen Viertel, gibt es viele Teestuben, orientalische Restaurants und Snacks im Straßenverkauf. Ebenfalls populär sind Tapas-Bars, die über die ganze Stadt verteilt sind. Am Plaza de Torro findet man eine Vielzahl an Tapa-Bars mit einer großen und leckern Auswahl. Direkt in der Stierkampfarena kann man auch im gehobenen Ambiente "tapieren". An und um den Plaza Trinidad und Plaza de la Universidad gibt es auch empfehlenswerte Tapa-Bars (z.B. das "Escuelas", hier gibt es mittag auch süße Tapas mit einem Kaffee). Auch an Clubs und Diskotheken hat Granada für so ziemlich jeden Geschmack etwas zu bieten. "Weggehmeilen" sind Calle Elvira und Calle Pedro Antonio Alarcón. Was man auf jeden Fall einmal erlebt haben muss (und wenn auch nur von weitem) ist eine Botellon. Zu sehen ist dieses Phänomen besonders gut Donnerstags, Freitags und Samstags abends am Einkaufszentrum Hipercor (an der Calle Arabial). Hier treffen sich so ab 23/24 Uhr Jugendliche (können schon mal ein paar Tausend werden) bewaffnet mit Plastikbechern, Eiswürfeln, Cola und Rum zum "Vortrinken", da die "Copas" in den Diskotheken recht teuer sind.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • [2]Oasis Backpackers' Hostel ([3] Hostel Oasis), Placeta Correo Viejo 3. Bett im Mehrbettzimmer (8 Betten) für 15 €. Dafür gibt es Frühstück und Internetzugang gratis. Saubere Zimmer, schönes Haus mit Dachterrasse, freundliche Atmosphäre, interessante Gegend, eigener Safe im Zimmer, statt Schlüssel Magnetkarte. Wichtig ist vorzubuchen, da reger Andrang herrscht.
  • Hostal Dona Lupe. Bett im Mehrbettzimmer (4 Betten) für ca 10 €. Direkt neben der Alhambra (50 m). Altes, großes, unübersichtliches Haus. Schimmeliges Essen in den Sandwichspendern. Kleine Zimmer ohne Fenster oder sonstige Belüftung. Bäder und Toiletten eng und ungepflegt. Auschecken vor keiner bestimmten Zeit, deshalb aber auch lange chaotische Wartezeiten bis zum einchecken.

Mittel[Bearbeiten]

  • Hotel Plaza Nueva Plaza Nueva, 2 - Granada 18010 - Tel:+34 958.215273, Fax:+34 958.225765 - Offizielle Seite: [4]

Gehoben[Bearbeiten]

Camping[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Es gibt einige Sprachschulen in Granada, die Spanischkurse anbieten. Oft sind sowohl Intensivkurse (4-6 h jeden Tag) als auch längerfristige Kurse mit einem weniger intensiven Stundenplan möglich. (z.B. Linguaschools Granada)

Die Vorteile der Escuela Delenguagegenüber anderen Sprachschulen sind, neben der direkten Lage im Zentrum von Granada, die unterschiedlichen Sprachkursangebote und abwechslungsreichen Aktivitäten.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Rund um die Kathedrale, im Stadtzentrum und im Albayzin sollte (wie in allen anderen "Touristenstädten") etwas mehr auf den Geldbeutel, Kamera, Handtasche acht gegeben werden. Im hinteren Teil des Albayzins und im Sacramonte sollte man sich nicht unbedingt alleine bewegen und Nachts empfiehlt sich ein Taxi. Ansonsten ist Granada genauso "gefährlich" wie alle anderen Städte in dieser Größenordnung.

In Granada wird oft gestohlen. Es gibt sehr viele Diebe und sie sind überall zu sehen, besonders wo Touristen herum laufen und in den Bahn- und Busstationen. Man muss sehr vorsichtig sein und weder mit wichtigen Dokumenten noch mit viel Geld auf der Strasse rum laufen.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Entgegen der allgemeinen Aussage, dass man in südlichen Ländern kein Leitungswasser trinken sollte, kann man dies in Granada unbedenklich tun. Es gibt auch viele Trinkbrunnen in der ganzen Stadt die rege genutzt werden.

Klarkommen[Bearbeiten]

Zeitungen 20minutos informiert täglich Mo-Fr über aktuelle Geschehen im Land und in Granada (allerdings etwas im Bild-Stil), wird morgens an vielen Straßenecken kostenlos verteilt Granada hoy Tageszeitung Granadas mit Nachrichten, Sport, Kultur, Anzeigenmarkt

Kommunizieren[Bearbeiten]

Auch wenn Granada eine "Touristen-Stadt" ist, sprechen nicht viele der Einheimischen Englisch und für einen VHS-Spanisch-Sprechenden ist der andalusische Akzent am Anfang nicht einfach. Granada ist aber auch eine Studenten-Stadt mit vielen ausländischen Studenten; mit etwas Glück stoßen sie auf einen Landsmann von ihnen (einfach die Ohren etwas offen halten). Zudem sind die Andalusier sehr hilfsbereit und wenn es mit der Sprache nicht so klappt, dann halt mit Hand und Fuß.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten