Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Gmünd (Niederösterreich)

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Gmünd
Lage
Lage von Gmünd
Gmünd
Gmünd
Kurzdaten
Bevölkerung: 5724
Fläche: 25,10 km²
Höhe über NN: 493 m
Koordinaten: 48° 46' 20" N, 14° 59' 6" O 




Die Stadt Gmünd liegt im niederösterreichischen Waldviertel, direkt an der Grenze zu Tschechien und hat etwa 6.000 Einwohner.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Auto von Wien über die B 4 bis Horn, weiter auf der B 303. Mit dem Zug ab Wien über die Franz Josefs Bahn.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Hauptplatz und Rathaus (16. Jahrhundert). Nördöstlich von Gmünd die Blockheide, eine Heidelandschaft mit vielen Restlingen (fälschlicherweise oft als "Findlinge" bezeichnet), die die Überreste des Variszischen Gebirges sind.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Von Gmünd nach Heidenreichstein und Litschau ist eine schmalspurige Museumsbahn in Betrieb. (http://www.erlebnisbahn.at/wsv) Ein weiterer Ast der Schmalspurbahn führt über Weitra nach Groß Gerungs. Für Regentage (aber nicht nur die) empfiehlt sich ein Besuch im Sole-Felsen-Bad, das idyllisch am Assangteich gelegen ist. Für kurze und längere Spaziergänge eignet sich der Naturpark Blockheide.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Gmünd verfügt über eine sehr große Anzahl an Gasthäusern, in denen meist gute Hausmannskost serviert wird - es gibt aber auch Alternativen für die, die einen weniger traditionellen Geschmack haben. Am Stadtplatz befinden sich auch einige Kaffeehäuser, im Sommer ist "Franzis Schirm" im und um das Alte Rathaus ein beliebter Anziehungspunkt. Die Eisspezialitäten dort sind vielfältig und ausgezeichnet. In der Mini-Bar - Treffpunkt nicht nur für Jugendliche - am Stadtplatz werden vor allem Cocktails serviert. Gehobenere Küche gibt es im schön gestalteten Restaurant des Hotel "Goldener Stern", ebenfalls am Stadtplatz. Von der Kirchengasse aus erreicht man den netten Heurigen des "Goldenen Stern". Der "Stern" ist mit der Waldviertler Karpfenhaube ausgezeichnet, das nette Stadt-Wirtshaus "Hopferl", ebenfalls am Stadtplatz ist "Karpfenrestaurant". Dort wird auch ein eigenes Stadtbier, gebraut von der Brauerei Schrems, serviert. Ein "Geheimtipp" ist das Lokal "Cello" in der Kirchengasse, dort sind die Paninis sehr empfehlenswert. Aber auch Küche aus anderen Ländern wird serviert: Die Taverna Perikles ist ein uriges griechisches Restaurant, es gibt auch diverse Kebeb-Läden und ein chinesisches Restaurant. Unbedingt probieren: ein Gmüdner Kipferl in der Bäckerei Pilz (Cafeeingang durch die Bäckerei).

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Camping[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Etwa 65 km nach Ceske Budejovice (Budweis). Empfehlenswert auch ein Ausflug nach Cesky Krumlov (Böhmisch Krumau, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt).






Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten