Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Gangneung

Aus Wikitravel
Südkorea : Gangneung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel besteht hauptsächlich aus einer Vorlage. Die Vorgabe für Städte erklärt, welche Informationen an welche Stelle passen.



Gangneung
Korea-Gangneung-Jeongdongjin-Sun Cruise Hotel-01.jpg
Kurzdaten
Bevölkerung: 229.869 (Stand 2006)
Fläche: 1.040 km²
Koordinaten: 37° 45' 6" N, 128° 52' 33" O 
Zeitzone: UTC+9
Website: offizielle Website von Gangneung
Website: Fremdenverkehrsamt




Gangneung ist eine Stadt in der Region Yeongdong im Bundesland Gangwondo in Südkorea.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

Anreise von Seoul:

  • Ab: Chongnyangni Station (U-Bahnlinie Nr.1) → An: Gangneung Bahnhof (Dauer: 6h 40min | Abfahrt: 08:00, 10:00, 12:00, 14:00, 17:00, 22:00, 23:30)

Bus[Bearbeiten]

Anreise von Seoul:

  • Dong Seoul Bus Terminal (U-Bahnlinie 2, Bahnhof Gangbyeon, Ausgang 4) → Gangneung (Dauer: 3 Std., Intervall: 60 min., erster Bus um 06:31 Uhr | letzter Bus um 23:00 Uhr).
  • Gangnam Express Bus Terminal (U-Bahnlinie 3, Bahnhof Gangnam, Ausgang 1) → Gangneung (Dauer: 2 Std., Intervall 30 min., erster Bus um 06:00 Uhr | letzter Bus um 23:30 Uhr).

Auto[Bearbeiten]

Anreise von Seoul:

  • Yeongdong Autobahn. Dauer circa 4 Std.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Festivals

Das Danoje findet jedes Jahr Anfang Juni auf dem Festplatz in Danojang am Namdaecheon Fluß statt. Es wird seit 1967 als Nr. 13 der nationalen, immateriellen, wichtigen Kulturgüter geführt und ist seit dem 25. November 2005 auch von der UNESCO in ihre Liste aufgenommen worden. Das Festival ist eine Kombination von verschiedenen Gedenkritualen und traditionellen Spielen. Besonders hervorzuheben ist dabei der traditionelle Gwanno Maskentanz (Gwanno Gamyeongeuk), der von Staatsschauspielern und ausschließlich im Rahmen dieses Festivals aufgeführt wird.

Das International Junior Art Festival, kurz IJAF, erfreut sich mitlerweile ebenfalls großer Beliebtheit. Es handelt sich dabei um ein kulturelles Jugendfestival, das von Gruppen aus aller Welt besucht wird. Neben den Auftritten der einzelnen Gruppen gehört auch das Entdecken der Kultur Koreas zum Programm der Teilnehmer. Das Festival findet seit 2002 jedes Jahr Anfang August am Gyeongpo Beach statt.

Auch das Gyeongpo Rock Festival, das seit 2006 im Anschluß an das International Junior Art Festival stattfindet, zieht viele vor allem jüngere Besucher an. Dieses Festival bietet den jungen Bands aus der Umgebung der Stadt Gangneung eine Bühne.

  • Museen

Das Ojukheon Museum hat seinen Namen von dem in dieser Gegend wachsenden schwarzen Bambus und ist der Geburtsort des Gelehrten Yulgok (1536-1584) und seiner Mutter Saimdang(1504-1551). Das Museum wird seit 1963 als Nationales Kulturgut Nr. 165 geführt. Einer der ältesten noch original erhaltenen Holzbauten Südkoreas sowie verschiedene Schreine und Wohnhäuser geben Einblick in das Leben dieser beiden berühmten Koreaner.

Das Gangneung Municipal Museum ist unmittelbar an das Ojukheon Museum angeschlossen. Hier werden Folklore und Antike Stücke aus der Geschichte der Stadt ausgestellt.

Das Daegwallyeong Museum liegt in den Hügeln vor Gangneung im Daegwallyeong Erholungswald. Es basiert auf einer sehr umfangreichen privaten Sammlung und zeigt circa 1000 Ausstellungsstücke, die dem Besucher die Geschichte des Landes nahebringen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Strand

Der Gyeongpo Beach ist der größte Sandstrand an der Ostküste Südkoreas. Er ist etwa 6 Kilometer lang und 80 Meter breit, hat also eine Fläche von ca. 144.000 m² feinem Sand. Von Anfang Juli bis Ende August ist der Strand von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Neben Sonnenbaden und Schwimmen bieten sich auch eine Reihe anderer Aktivitäten an, zum Beispiel Jetski- oder Wasserski und Bananenboot. Entlang des Strandes kann man Kutschfahrten unternehmen. Auf den kleinen Felsinseln direkt vor der Küste, die nach kurzer Bootsfahrt erreichbar sind, kann man Meeresangeln. Eine Art romantisches Hobby koreanischer Pärchen ist es, sich in den Sommermonaten Abends am Gyeongpo Beach zu treffen und kleine Feuerwerke zu veranstalten. Eine Reihe von Restaurantes entlang des Strandes bieten täglich fangfrische Fischspezialitäten an, die für den Gast nach Wunsch zubereitet werden. Ab Ende Juli finden am Gyeongpo Beach einige Festivals statt, darunter das Gyeongpo Rock Festival und das International Junior Art Festival. In der Nähe des Strandes befinden sich mehrere Kulturstätten. Besonders zu nennen ist das auf einem Hügel gelegene Gyeongpodae, ein historischer Pavillion, der sich hervorragend zur Beobachtung von Vögeln sowie des Sonnenauf- und -untergangs eignet. Von dort aus hat man einen guten Blick auf den Strand sowie auf den gegenüberliegenden Gyeongpoho, den See von Gangneung. Der Strand ist mit mehreren Duschräumen (insgesamt 80 Duschen), getrennten Umkleiden, einem Campingplatz mit ca. 2800 Zeltplätzen), Autocampingplatz (23.000m²), Fontäne und Parkplatz (1000 Parkplätze) ausgestattet. Er liegt knapp sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist gut zu erreichen: Buslinie 202 ab dem Gangneung Express Bus Terminal (kommt alle 20 Minuten; Fahrtzeit 20 Minuten) bis zur Haltestelle Gyeongpo Beach. Von hier aus zu Fuß oder 10 Minuten mit dem Taxi.

  • Wald

Der Daegwallyeong Erholungswald ist nicht weit von Gangneung entfernt in den Bergen und gilt als größter Kiefernwald Südkoreas. Es gibt teilweise 17 m hohe Kiefern, eine weitläufige Grasfläche mit diversen Sportgeräten, einen Wildpark, ein traditionelles Lehmhaus inklusive einer alten Wassermühle und Saisonal bedingt diverse Aktionen. Gan in der Nähe befindet sich das Daegwallyong Museum. Als Unterkünfte gibt es ein Waldhaus und ein Walderholungszentrum. Die Preise liegen zwischen 32.000 und 110.000 Won. Der Wald ist von Gangneung aus gut zu erreichen: Gamagol-Bus Nr. 503 vor dem Guhanjeon-Gebäude (Kyobo Life Insurance) auf der anderen Straßenseite -> aussteigen Haltestelle Eoheul-ri, dann ca. 1,8 km laufen entlang der Dorfstraße.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Lernen[Bearbeiten]

  • Universitäten

Kwandong University

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten