Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Friedrichsdorf

Aus Wikitravel
Europa : Mitteleuropa : Deutschland : Hessen : Taunus : Friedrichsdorf
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrichsdorf

Wikitravel Friedrichsdorf Banner.jpg


Friedrichsdorf
Friedrichsdorf Stadt des Zwiebacks.jpg
Lage
Lage von Friedrichsdorf
Friedrichsdorf
Friedrichsdorf
Kurzdaten
Bevölkerung: 24.808 (31. Dez. 2014)
Fläche: 30,16 km²
Höhe über NN: 200 m
Koordinaten: 50° 15' 20" N, 8° 38' 22" O 
Vorwahlnummer: 06172
Postleitzahl: 61381
Website: offizielle Webseite von Friedrichsdorf




Friedrichsdorf ist eine Stadt im hessischen Vordertaunus bei Frankfurt am Main.

Hintergrund[Bearbeiten]

Friedrichsdorf wurde 1687 von französischen Glaubensflüchtlingen, den Hugenotten, gegründet. Sie kamen auf Einladung des Landgrafen Friedrich II. von Hessen-Homburg, der den Hugenotten mit zahlreichen Privilegien ihren Start fernab der Heimat erleichterte. Der wirtschaftliche Aufschwung, den die Friedrichsdorfer vor allem dem Textilgewerbe verdankten, wurde 1771 mit der Verleihung der Stadtrechte belohnt.

Im 19. Jahrhundert ersetzten zahlreiche, mittelständische Industriebetriebe, die vor allem Hüte, Leder- und Teigwaren produzierten, die zu dieser Zeit nicht mehr konkurrenzfähige Flanellweberei. Schließlich wurde Friedrichsdorf als „Stadt des Zwiebacks“ weltbekannt. Von den einst rund 15 Zwiebackbäckereien, die mit ihren Schornsteinen um 1900 das Stadtbild prägten, bestehen heute noch zwei Betriebe, aus einer weiteren ging das bekannte Unternehmen „Milupa“ hervor. Ein geführter Stadtspaziergang hilft beim ersten Kennenlernen der Stadt.

Die erste Vergrößerung der Stadt brachte 1916 die Eingemeindung des 1804 von Vogelsberger Bauern gegründeten Dorfes Dillingen mit sich. Seit der Gebietsreform von 1972 ist Friedrichsdorf auf vier Stadtteile mit insgesamt rund 25.000 Einwohnern angewachsen.

Die Stadtteile von Friedrichsdorf sind seit 1972: Friedrichsdorf, Köppern, Burgholzhausen und Seulberg.

Anreise[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

  • S-Bahn S5 nach Frankfurt
  • Taunusbahn nach Usingen

Bus[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Philipp-Reis-Haus mit der Philipp-Reis-Sammlung. Es zeigt die Entwicklung des Fernsprechers von seinen Anfängen bis heute.
  • Heimatmuseum Seulberg mit stadtgeschichtlichen Exponaten.
  • Pittoreske Ortskern von Burgholzhausen mit seinen vielen restaurierten Fachwerkhäusern und den verwinkelten Gassen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten