Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Fehmarn

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Insel Fehmarn liegt vor der Halbinsel Wagrien in Schleswig-Holstein (Deutschland).

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Größere Orte sind: Burg auf Fehmarn, Puttgarden, Petersdorf, Lemkenhafen, Landkirchen und Bannesdorf.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Einwohner der Insel bezeichnet man als Fehmaraner. Bitte nicht Fehmarner, Fehmer oder ähnliches. Man sollte es auch nicht krumm nehmen wenn man etwas rauher und immer geradeheraus angesprochen wird. Die Fehmaraner sind deswegen nicht weniger freundlich. Selten gibt es ein Fleckchen Erde, das gastfreundlicher ist.

Sprache[Bearbeiten]

Die Sprache auf Fehmarn ist deutsch.

Anreise[Bearbeiten]

Anreise mit dem Auto über die A1. Die Fehmarnsundbrücke verbindet die Insel mit dem Festland. Anreise mit dem Zug zum Fährbahnhof Puttgarden oder direkt zum Bahnhof der Inselhauptstadt Burg. Von dort weiter mit Bus oder Taxi.

Mobilität[Bearbeiten]

Eine Buslinie verkehrt auf der ganzen Insel und bietet darüber hinaus auch Verbindungen auf das Festland an. Die Radwege sind sehr gut ausgebaut und man kann eigentlich überall mit dem Fahrrad hinkommen.

Es gibt eine recht gute Ausschilderung für Radfahrer. Radwege wurden neu gebaut, andere sind allerdings z.T. sanierungsbedürftig. An wichtigen Hauptrouten fehlen Radwege. Hier sind zu nennen u.a. die Verbindung von Wulfen nach Burg, von Blieschendorf nach Burg, von Albertsdorf nach Blieschdorf, von Vitzdorf nach Katharinenhof und einige mehr. Besonders im Sommer werden auch die Verbindungswege zwischen den einzelnen Gemeinden vom PKW-Verkehr stark genutzt. Für Familien mit Kindern kann dann die Nutzung dieser Straßen nicht mehr empfohlen werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Fehmarn bietet ein wunderschönes Naturerlebnis. Es gibt außer dem Südstrand mit seinem weißen und feinen Sand auch viele wilde Strände, die zum entdecken einladen. In Burg gibt es das Meereszentrum mit einem großen Haibecken und vielen tropischen Fischen. Außerdem gibt es eine große Modelleisenbahnanlage. Im Hafen von Burgstaaken liegt ein ausgemustertes Uboot der Bundemarine, welches besichtigt werden kann. An den Untergang des Segelschulschiffes Niobe erinnert das Denkmal an der Nordküste von Fehmarn. Sehr interessant ist das Wasservogelschutzgebiet Wallnau auch für die ganze Familie. Ferngläser können sie vor Ort ausleihen. Wenn Sie mit Ihrem Auto auf die Fähre nach Dänemark fahren (Scandlines, Überfahrt dauet ca. 45 min., Reservierung in der Hauptsaison zu empfehlen) dann können Sie den Knuthenborg Safaripark besuchen. Ein Park mit uralten Bäumen und freilaufenden Nashörnern, Giraffen, Tigern, Bisons, usw, durch den Sie mit ihrem Auto hindurch fahren können. Sehr empfehlenswert. Der Park ist gut ausgeschildert und liegt ca. 20 Minuten vom Fährhafen Rödbyhavn entfernt in der Nähe des Städtchens Bandholm.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Fehmarn ist das beste deutsche Windsurf- und Kiterevier. Ebenso ist es ein Paradies für Angler. Man kann Brandungsangeln oder mit den Angelkuttern Südwind, Silverland und Kehrheim zum Bootsangeln rausfahren. Man sollte aber zeitig vor dem Ablegen an Bord sein, da man sich nur so die besten Angelplätze (am Heck) sichern kann. Hauptfang ist Dorsch. Eine Ausnahmegenehmigung zum Angeln ohne Angelschein von der Küste aus erhalten sie gegen eine Gebühr im Rataus von Burg. Zum Angeln vom Kutter aus braucht man keinen. Es gibt ein Meerwasser-Wellenbad (wird zu einem Erlebnisbad erweitert) sowie mehrere Spielplätze am Südstrand (Burgtiefe). Man kann hier auch einen Segel- und Surfschein machen und sich bei Taro-Charterboote (Camping Miramar) oder Neumann-Boote Motorboote ausleihen, sowohl führerscheinfrei als auch führerscheinpflichtig. Außerdem gibt es einen Minigolfplatz und ein Vitarium, in dem allerlei Essen, Spiele und Shopping angeboten wird. Bei Wulfen liegt der 18-Loch Golfplatz des Golfclubs Fehmarn. Fehmarn ist außerdem ein gutes Revier zum Drachensteigen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

In dieser Beziehung bleibt auf Fehmarn kein kulinarischer Wunsch unerfüllt. Ob sie in der "Traube" von einem Sterne-Koch bekocht werden oder im "Goldenen Anker" riesige Portionen von ausgezeichnetem Fisch mit Salzkartoffeln verputzen, sie haben die freie Wahl. Es gibt sogar einen McDonalds in Burg. Empfehlenwerte Restaurants (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) und deren beste Gerichte (eigene Meinung):

Margaretenhof, Neujellingsdorf (1/2 junge Flugente) / Lotsenhus, Burgstaaken (Spare-ribs, Krabben in Öl) / Aalhus, Landkirchen (Speckscholle mit Salzkartoffeln) / Zum goldenen Anker, Burgstaaken (generell sehr guter Fisch) / Steakhus, Burg (Pfeffersteak mit Pommes und Kräuterbaguette) /

Es gibt jedoch noch viele andere sehr gute Restaurants.

Ausgehen[Bearbeiten]

Es gibt eine Disco und mehrere Bars in Burg. Ansonsten dreht das Nachtleben erst im Sommer richtig auf, wenn viele Partys und Veranstaltungen stattfinden wie z. B. das Beachvolleyballturnier.

Sicherheit[Bearbeiten]

Fehmarn ist grundsätzlich sehr sicher.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die meisten Urlauber werden in den Bungalow, Ferienapartments und den drei Hotelhochhäusern am Südstrand unterkommen. Von dort sind es nur ein paar Meter bis zum schönen, sauberen und weißen Badestrand. Es gibt aber in fast allen Orten sehr schöne Pensionen. Man sollte möglichst früh resevieren, da in der Hochsaison sonst kaum Zimmer zu bekommen sind.Natürlich sollte auch die vielen tollen Campingplätze nicht vergessen werden,auf denen auch Mietcaravans angeboten werden.Da alle Campingplätze nahe am Strand liegen, bieten sich hier gerade für Familien mit Kindern ein toller Strandurlaub.

Klima[Bearbeiten]

Im Sommer sehr angenehmes Klima, da es nicht zu heiß wird und meistens ein angenehm kühler Wind weht. Doch auch außerhalb der Saison ist Fehmarn immer eine Reise wert. Besonders die saubere, klare Meeresluft wäre noch zu erwähnen.

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • In Puttgarden mit Zug oder Auto auf die Fähre nach Rödby (Dänemark).
  • Über die Fehmarnsundbrücke Richtung Kiel, Lübeck, Hamburg.





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten