Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Färöer

Aus Wikitravel
Europa : Nordeuropa : Dänemark : Färöer
Wechseln zu: Navigation, Suche
Färöer

Faroe Islands banner.jpg


Lage
Faroe Islands in its region.svg
Flagge
Fo-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Tórshavn
Staatsform: Autonome Inselgruppe
Währung: Färöische Krone
Fläche: 1.399 km²
Bevölkerung: 48.605
Sprachen: Färöisch, Dänisch
Religionen: Lutheraner
Telefonvorwahl: +298
Internet TLD: .fo
Zeitzone: UTC

UTC+1 Sommerzeit (März bis Oktober)

Website: Tourismusseite


Übersichtskarte der Färöer Inseln

Die Färöer sind eine Inselgruppe im Nordatlantik zwischen den Britischen Inseln, Norwegen und Island. Die Färöer sind, wie Grönland, eine gleichberechtigte Nation innerhalb des Königreichs Dänemark, bereits seit 1948 weitgehend autonom und haben mit dem Løgting eines der ältesten Parlamente der Welt.

Inseln[Bearbeiten]

Die Färöer Inseln bestehen 18 Inseln die bis auf Lítla Dímun alle bewohnt sind. Die wichtigsten Inseln (der Größe nach angeordnet) sind:

Streymoy - mit dem Hauptort Tórshavn

Eysturoy - zentrale Insel mit dem höchsten Berg der Färöer, dem Slættaratindur (882 m).

Vágar - westlich von Streymoy, einziger Flughafen des Archipels

Suðuroy - südlichste Insel

Sandoy

Borðoy - im Nordosten


Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Die kurz- oder mittelfristige Einfuhr von Haustieren auf die Färöer ist nicht gestattet. Im Hinblick auf die Sicherheitskontrollen in den dänischen Flughäfen ist bei Weiterreisen auf die Färöer die Mitnahme eines Reisepasses erforderlich, da diese Teile der Dänischen Reichsgemeinschaft nicht Mitglied des Schengenraumes sind.

Flugzeug[Bearbeiten]

Atlantic Airways fliegt regelmäßig ab Billund und Kopenhagen auf die Färöer Inseln zu humanen Preisen. Flugdauer ca. 2.5 Stunden.

Schiff[Bearbeiten]

Smyril Line fährt von Hirtshals auf dem dänischen Festland nach Tórshavn und (nicht im Winter) weiter nach Island Preislich ähnelt die Schiffspassage einem Flug. Die Fahrt von Dänemark nach Färoer dauert ca. 31 Stunden, zurück von Färoer nach Hirtshals dauert es ebenfalls ca. 31 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Es gibt gut befahrbare Straßen, die in entlegenen Teilen der Inseln auch einspurig sein können. Die Inseln Streymoy und Vagar werden durch einen mautpflichtigen Unterseetunnel verbunden, ebenso wie die Inseln Eysturoy und Bordoy. Außerdem können viele Orte mit dem öffentlichen Personenverkehr (Bus hauptsächlich, Fähre, Postschiff, Hubschrauber) erreicht werden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Bevölkerung der Färöer stammt im besonderen Maße von den Wikingern ab, die im 9. Jahrhundert die Inseln besiedelten. Seit dem 14. Jahrhundert sind die Färöer von Dänemark abhängig. Autonomie erlangten sie im Jahre 1948. Die Färöer sind im Gegensatz zu Dänemark nicht Mitglied der Europäischen Union und gehören gemäß Art. 3 Abs. 1 ZK nicht zum Zollgebiet der Gemeinschaft.

Sprache[Bearbeiten]

Auf den Färöer wird Färöisch und Dänisch gesprochen.

Englisch ist hilfreich, wenn man Färöisch und Dänisch nicht kann.

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Am besten man wendet sich an die örtliche Touristeninformation, da die meisten Unterkünfte nur rudimentäre oder keine Webseiten betreiben. Dort kann man auch einen kleinen, sehr informativen Reiseführer bekommen.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

01.01. Neujahr,

29.07. St. Olavs- Tag, Nationalfeiertag,

31.12. Silvester.

Dazu kommen verschiedene kirchliche Feiertage wie Ostern, Pfingsten, Weihnachten und zwei Nachmittage als Tag der Flagge und Tag des Grundgesetzes

Sicherheit[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate ist gering. Sollte es dennoch zu Gesetzesüberschreitungen kommen ist meist Alkohol im Spiel.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Man könnte es als maritim beschreiben, dennoch ist es sehr wechselhaft. Bedingt durch die Lage am Golfstrom herrschen auf den Färöern angesichts der geographischen Breite vergleichsweise milde Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur im Sommer beträgt 11 °C, im Winter 3 °C. Die Häfen sind ganzjährig eisfrei und im Winter bleibt gelegentlicher Schnee in den bewohnten niederen Lagen nicht lange liegen.

Respekt[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten