Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Elsass

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Elsass (frz.: Alsace) liegt im Nordosten von Frankreich an der Grenze zu Deutschland und der Schweiz, zwischen den Vogesen und dem Rhein.

Inhaltsverzeichnis

Regionen[Bearbeiten]

Die Region ist in zwei Départements unterteilt:

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Über Jahrhunderte hinweg war das Elsass ein Streitpunkt zwischen Frankreich und Deutschland. Beide Kulturen, die romanische ebenso wie die germanische, spiegeln sich demzufolge in spannender Weise auch in diesem Gebiet wieder.

Das zunächst zum römischen Reich gehörende Gebiet zwischen den Vogesen und dem Rhein, der eine natürliche Grenze zum "wilden", die meiste Zeit über nicht romanisierten Germanien bildete wurde im frühen Mittelalter Randprovinz des Merowingerreiches, das dann im Kaiserreich Karls des Großen aufging. Hier wurde erstmals auch die Sprachgrenze "aktenkundig": Die "Straßburger Eide" wurden auf altfranzösisch und auf althochdeutsch verfasst. Einige Jahre nach Karls Tod ging das Elsass dann auf das Ostfränkische Reich (das spätere Deutsche Kaiserreich) über, bis es im Westfälischen Frieden 1648 an Frankreich fällt. Im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 gelangt das Elsass dann wieder zum neu gegründeten Deutschen Reich, nach dem Ersten Weltkrieg gehört es zu Frankreich, wird im Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen besetzt, um nach dessen Ende nun endgültig zu Frankreich zu gehören.

Die höchst wechselhafte Geschichte der Region spiegelt sich auch für den heutigen Besucher sichtbar in den Bauwerken und Kunstschätzen wieder. Gebäude aus dem Mittelalter folgen weitgehend dem deutschen Kultureinfluss, wohingegen die Architektur des 17. und 18. Jahrhunderts deutliche französische Einflüsse deutlich macht.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima im Elsass ist äußerst angenehm. Der Frühling hält hier schon früh Einzug, die Sommer sind angenehm warm. Colmar ist mit 500 mm Niederschlag im Jahr eine der regenärmsten Städte in Frankreich.

Im Juli und August ist es in der Oberrheinischen Tiefebene häufig heiß und schwül, in den Vogesen hingegen weht meistens ein angenehm frischer Wind in den großen Höhen herrscht sogar eher ein raues Klima.

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist Französisch, Deutsch wird an den Schulen nur noch als Fremdsprache unterrichtet. Einige sprechen allerdings weiter in ihrer elsässischen Mundart (alemannischer Dialekt, nicht immer ganz einfach zu verstehen, nördlich von Haguenau eher pfälzisch). Durch hohen Anteil deutscher Touristen und Besucher wird im Gastgewerbe und im Einzelhandel vermehrt Deutsch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Von Deutschland aus ist das Elass am besten mit der Bahn (nach Straßburg, Colmar oder Mülhausen) oder dem Auto zu erreichen (A5, dann Rheinbrücke bei Kehl, bei Breisach oder bei Ottmarsheim benutzen). Von der Schweiz aus fährt man am Besten über Basel. Flüge gibt es von München oder Wien aus nach Straßburg.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Elsass ist touristisch hervorragend erschlossen, öffentlicher Verkehr ist aber außerhalb der Städte kaum vorhanden. Am besten kommt man wohl als Individualtourist mit dem Auto oder auch dem Fahrrad zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Es lohnt sich, verschiedene Quartiere im Elsass zu nehmen und von dort aus dann Tagestouren zu machen.

Wikitravel hilft bei der Suche eines Campingplatzes in der Region Elsass mit der Liste der Campingplätze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Als alte Kulturlandschaft bietet das Elsass eine Vielzahl an sehenswerten Kirchen, alten Stadtkernen und Museen. Besonders seien hier das Straßburger Münster, die Innenstädte von Colmar, Hagenau, Straßburg, und Zabern sowie das Musée Unterlinden in Colmar mit dem berühmten Isenheimer Altar von Matthias Grünewald genannt.

Auch außerhalb der Städte finden sich mit verschiedenen Schlössern und Burgruinen reizvolle Ziele, die vor allem beim Wandern erschlossen werden wollen, wie etwa Hohbarr (Haut Barr) hoch über Zabern.

Vor allem in Straßburg findet sich aber auch moderne beeindruckende Architektur, etwa der Neubau des Europäischen Parlaments.

Für Orgelliebhaber bietet das Elsass eine größere Zahl der prachtvollen Silbermann-Orgeln in verschiedenen Kirchen, beispielsweise in St-Pierre-le-Jeune in Straßburg.

Schließlich hat das Elsass auch landschaftlich grandiose Ziele zu bieten. Ein beliebtes Ziel für Wanderer wie Radfahrer ist die Mittelgebirgslandschaft der Vogesen. Aber auch die Weinbergslandschaft im Rheintal ist landschaftlich reizvoll.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Für Wanderer wie für Radfahrer sind die Vogesen einen Urlaub allemal wert. Bekannteste Strecke ist wohl die Route des Crêtes. Es gibt viele schöne und gut ausgeschilderte Wanderwege, die nicht allzu schwer sind.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Für Feinschmecker ist das Elsass ein Paradies. Neben vielen mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants gibt es auch eine große Zahl hervorragender Landgaststätten.
  • Ähnlich wie die deutsche Nachbarregion Baden ist das Elsass eine Weinbau-Region. Es gibt eine größere Zahl an Weinstädtchen wie etwa Rappoltsweiler (Ribeauvillé), in denen sich beinahe ein Weingut an das andere reiht und zur Weinprobe einlädt.
  • Flammkuchen (Flammekueche, frz.: tartes flambées): eine überregional bekannte Spezialität. Ein leichter, dünner Hefeteig mit verschiedenen Belägen, in der "Standardversion" mit Rahm, Zwiebeln und Speck.
  • weitere Spezialitäten: Escargots (Weinbergschnecken in Kräuterbutter), Pâté de Foie Gras (Gänseleberpastete), Truite (Forelle), Tarte aux Pommes (Apfelkuchen) oder Kugelhopf (Napfkuchen).

Nachtleben[Bearbeiten]

Es lohnt sich, beim Schlendern durch die Altstädte nicht nur die touristisch zentral gelegenen Lokale abzuklappern, sondern auch etwas abseits zu suchen. Die Qualität des Essens ist durchweg hoch, die Preise häufig aber auch.

Museum[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten