Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Eifel

Aus Wikitravel
Deutschland : Eifel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nürburg auf dem Mons Nore
Monreal am Elzbach
Totenmaar
Kreuzweingarten
Monschau
Römischer Aquädukt

Die Eifel liegt in den deutschen Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, in Belgien und Luxemburg. Auch der Vaalserberg (Dreiländereck) und die Hügellandschaft an der niederländisch-belgischen Grenze kann der Eifel zugerechnet werden.

Regionen[Bearbeiten]

angrenzende Regionen[Bearbeiten]

z.T. überlappend mit der Eifel

Orte[Bearbeiten]

bedeutende Ortschaften in der Eifel[Bearbeiten]

Monschau, Simmerath, Heimbach, Nideggen, Bad Münstereifel, Schleiden, Hellenthal, Blankenheim, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Altenahr, Gerolstein, Daun, Manderscheid, Prüm, Bleialf, Bitburg, Irrel, Vianden, Echternach, Mayen, Malmedy, St.Vith, Burg Reuland, Uersfeld

Städte in der weiteren Region[Bearbeiten]

Aachen, Bonn, Koblenz, Trier, Luxemburg, Lüttich

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Kermeter, Rurtal, Rursee mit Obersee, Urftsee und dem Heimbacher Stausee, Schwarzer Mann und Weißer Stein, Nürburgring, Our Sauer, Kleine Luxemburger Schweiz, Müllerthal, Kylltal, Oberes Elztal und das Liesertal.

Hintergrund[Bearbeiten]

Rheinisches Schiefergebirge[Bearbeiten]

Die Eifel ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges, zu dem außerdem der Westerwald, Taunus, Hunsrück und die Ardennen gehören.

weitere Mittelgebirgslandschaften[Bearbeiten]

Westlich des Rheins bilden mit Eifel und Ardennen der Pfälzer Wald und die Vogesen eine Großlandschaft, die die erfolgreiche Wiederansiedlung des Luchs und weiterer Beutegreifer wahrscheinlich macht

Weitere Nachbarregionen außer den bereits genannten sind sind das Ballungsgebiet Rhein-Ruhr, das Siegerland und Sauerland sowie das Siebengebirge, der Hochwald und das Saartal. In Luxemburg das Gutland, die Maas-Region sowie Brüssel und Löwen in Belgien.

Sprache[Bearbeiten]

Im deutscher Teil wird Deutsch in rheinischer Ausprägung, im Bereich der Mosel mit moselfränkischem Dialekt, in Luxemburg Lëtzebuergesch sowie Französisch und Deutsch, das auch im belgischen Teil gesprochen wird-

Anreise[Bearbeiten]

Bahn[Bearbeiten]

  • Die Bahnlinie Köln - Gerolstein - Trier durchquert die Eifel. Weitere Städte sind durch Regionallinien an das bundesweite Schienennetz angeschlossen. Das Busliniennetz ist ausbaufähig. In den Grenzregionen zu Luxemburg und Belgien sind die Busnetze dieser Länder zu empfehlen.

Straßenverkehr[Bearbeiten]

  • A4 Heerlen-Köln verläuft nördlich der Eifel
  • A61 Kerpen-Koblenz verläuft am Ostrand der Eifel
  • A48 Koblenz-Schweich verläuft am, Südrand der Eifel
  • In Belgien verläuft die eine Autobahn von Vevier bis Bleialf am Westrand der Eifel; sie setzt sich in Deutschland als A60 bis Wittlich fort.
  • Die A1 führt von Köln bis Blankenheim

Fahrrad[Bearbeiten]

Am bequemsten ist die Einreise über die Flusstäler der Rur, Erft, Ahr, Kyll, Sauer

Mobilität[Bearbeiten]

Die öffentlichen Verkehrsmittel bieten besonderes in den deutschen Gebieten nur begrenzte Möglichkeiten. Wenn man von einem Standort in einem größeren Radius erschließen möchte, ist man auf PKW, evtl. Fahrrad angewiesen. Ausnahmen sind die Täler von Our und Sauer (Busverbindungen auf Luxemburger Seite) sowie die Bahnlinie Luxemburg-Trier-Wittlich-Koblenz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Landschaft[Bearbeiten]

Info-Zentren bestehen in allen Teillandschaften der Eifel, z.B. Hohes Venn mi dem Haus Ternell in Eupen, für die Kalkeifel in Nettersheim, in der kleinen Luxemburger Schweiz die Naturerkundungsstation Teufelsschlucht in der Nähe von Irrel.

Für den Nationalpark Eifel in Heimbach am Nationalpark-Tor und in Schleiden das Forum Vogelsang.

Klöster[Bearbeiten]

Ehemalige und gegenwärtige Klöster sind die Abtei Mariawald bei Heimbach, Maria Laach bei Glees am Laacher See, Himmerod bei Großlittgen, Kornelimünster bei Aachen eine ehemalige Reichsabtei und moderne Benediktinerabtei, Steinfeld bei Kall eine ehemalige Prämonstratenser-Abtei päpstlichen Basilika minor und der Benediktinerinnen-Abtei Maria Heimsuchung, Clervaux in Luxemburg, Abtei Echternach, ein ehemaliges Benediktinerkloster sowie Prüm das bis ins 16. Jahrhundert Sitz einer selbständigen Fürst-Abtei war.

Motorsport[Bearbeiten]

Der Nürburgring, u.a. mit Formel 1, DTM, dem Indoor-Themenpark Ringwerk und Rock am Ring und dem belgieschen Spa unweit der Grenze ist ebenfalls Formel 1 - Austragungsort.

Wildparks[Bearbeiten]

in Verbindung mit den Grenzen[Bearbeiten]

  • Dreiländereck bei Aachen
  • Roetgen und Raeren: den Grenzverlauf bei Roetgen bemerkt man kaum (spätestens, wenn man den Kassenbon mit belgischer Mehrwertsteuer erhält).
  • Die B258 südlich von Aachen verläuft stellenweise an der Grenze zu Belgien und gerät bei Monschau in belgisches Territorium. Vorsicht: Geschwindigkeitsmessung direkt an der Grenzlinie auf deutscher Seite
  • Auch die B265 bei Hellenthal verläuft direkt an der Grenze. Dort ist auch das Ardennencenter mit der Krippana (Krippenausstellung), außerdem Eurotechnika (Modelleisenbahnen), Supermarkt, Möbelhandel, Café und Tankstelle
  • Europapark bei Ouren (Gemeinde Burg Reuland)
  • Deutsch-Luxemburgische Felsenwege zwischen Ralingen und Bollendorf im Sauertal
  • Deutsch-Luxemburgischer Naturpark
  • Deutsch-Luxemburgischer Kulturweg "Doppeladler"
  • Deutsch-Luxemburgischer Marathon zwischen Echternach und Bollendorf am dritten Wochenende im Oktober

weitere Attraktionen[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Wandern
  • Radwandern, vor allem entlang den Flusstälern
  • Baden und Wassersport ist in einigen Maaren und anderen Naturseen, Stauseen, Tagebau-Seen und Flüssen möglich.
    • Kanufahren im Sauertal
    • Wildwasser-Kanufahren im Prümtal (Irreler Wasserfälle)
  • Pilgerreisen
  • Genuss-Wanderwoche im Naturpark Südeifel, jährlich im September

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Sicherheit[Bearbeiten]

allgemein[Bearbeiten]

  • es wird dringend empfohlen, in der Saison (Mai bis Oktober) vorzubuchen
  • im September ist es oftmals schwierig, Gruppenunterkünfte zu buchen (Belegung durch Schulklassen)
  • es ist oftmals schwierig, nur eine Übernachtung am Wochenende im oberen Ourtal zu buchen

Klima[Bearbeiten]

  • Nordeifel: ist etwa 4 Grad Celsius kälter als in Köln
  • Südeifel: bekannt durch wenig Niederschlag und stellenweise mediteranes Klima (Orchideen/ Hopfenanbau)

Weiter geht's[Bearbeiten]




Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten