Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Dortmund/Mengede

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dortmund-Mengede ist ein Stadtteil von Dortmund und zugleich Verwaltungsbezirk für die Ortsteile Schwieringhausen, Groppenbruch, Ellinghausen, Nette, Westerfilde, Oestrich, Brüninghausen und Bodelschwingh.

Anreise[Bearbeiten]

mit dem Auto[Bearbeiten]

Mengede hat direkten Anschluss an die A2 (Ausfahrt DO-Mengede), A42 und die A45 (Ausfahrt DO-Bodelschwing) und ist damit aus jeder Himmelsrichtung leicht zu erreichen.

mit dem Bus[Bearbeiten]

Mengede ist über zahlreiche Buslinien mit den benachbarten Stadtteilen und umliegenden Orten wie Castrop-Rauxel, Walltrop und Lünen verbunden.

mit dem Zug[Bearbeiten]

Dortmund Mengede hat einen eigenen Bahnhof, der über die S2 oder den Regionalexpress mit dem Dortmunder Hauptbahnhof und dem westlichen Ruhrgebiet verbunden ist. Aus Dortmund-Westerfilde fahren auch U-Bahnen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

  • katholische Kirche Bodelschwingh
  • katholische Kirche Mengede (Remigius)
  • evangelische Kirche Mengede (Remigius) erbaut um 1200

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Schloss Bodelschwingh
  • Haus Westhusen

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Mengeder Amtshaus
  • ehem. Zeche Adolf von Hansemann (Route de Industriekultur)

Die 1967 stillgelegte Zeche beherbergt heute eine Gerüstbauschule. Große Teile des oberirdischen Zechengeländes gehören heute zum Hansemann-Park. Auf dem Gelände befindet sich ein kleines aber feines Bergbaumuseum, unter dem Namen BuV Kleinzeche Max Rehfeld.

  • die Colonie: historische Bergarbeiter-Siedlung

Denkmäler[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Mengeder Markt
  • Westerfilder Markt

Parks[Bearbeiten]

  • Ammerbaum Park
  • Bodelschwingher Berg
  • Schlosspark Bodelschwingh
  • Hansemann-Park
  • Volksgarten Mengede, hier entsteht aktuell ein Heimatwald [1]
  • Westerfilder Wald
  • Westhusener Wald
  • Dortmund-Ems-Kanal: Entlang der Wasserstraße, die vom Dortmunder Hafen nach Norden in Richtung Waltrop führt, verlaufen Rad- und Wanderwege. An vielen Stellen bieten sich schattige Plätze im Gras, Liegewiesen und Badebereiche an. Besonders bei gutem Wetter ist der Kanal ein beliebtes Erholungsziel oder eine schöne und autofreie Route für eine Fahrradtour, die mit historischen Gebäuden wie dem Dortmunder Hafenamt oder dem Schiffhebewerk Henrichenburg auch Ausflugsziele mit kulturhistorischer Bedeutung zu bieten hat. Leider zum Inlineskaten ungeeignet, ist der Kanal trotz seiner industriellen Bedeutung für Dortmund ein sehr naturnahes Beispiel für die funktionierende Symbiose von Gegensätzen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Golf[Bearbeiten]

Golfplatz am Westerfilder Wald

Schwimmen[Bearbeiten]

  • Dortmund-Ems-Kanal
  • Hallenbad Dortmund-Nette

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Mengeder Markt[Bearbeiten]

An den traditionellen Marktplatz fügen sich auf weiten Raum einige Discounter, Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte neben Schmuck- und Blumenläden und kleinen Boutiquen, so bleibt kein Wunsch des täglichen Bedarfs unbefriedigt.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • Tante Amanda

Ob eine warme Bratwurst vom Grill und etwas Kaltes zu trinken im Biergarten oder etwas Gutes aus der Küche genießen, das kleine Restaurant am Westerfilder Berg ist über die Grenzen des Ruhrgebiets bekannt.

Gehoben[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • ehem. Bonanza

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Kommunikation[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten