Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Diskussion:Kuala Lumpur

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sicherlich eines der Hauptattraktionen sind die Restaurants und Hawker Stalls in Kuala Lumpur. Hier wird praktisch rund um die Uhr gekocht und gegessen. Man findet überall indische und chinesische Restaurants, allerdings nur wenige malaiische Restaurants und Stalls (außer während des Fastenmonats, in dem die Bazaar Rahmadans überall im Laufe des Nachmittags eröffnen). Gutes Malaiisches Essen ist meistens nur in gehoben Restaurants zu finden. Die indischen Restaurant sind zumeist südindisch (da die indischen Einwander zumeistest aus den südindischen tamilen Region kamen), aber auch nordindische Küche (die aus Europa bekannte indische Küche) ist anzutreffen. Die meisten indischen Restaurants sind von Muslimen geführt, auch als Mamak Stalls bezeichnet, sind die sozialen Treffpunkte für Malaysier. Hier wird sich mit Freunden und Geschäftspartner bei Teh Tarik (süßer indischer Milchtee) und Roti Canai (eierkuchenähnliches Brot mit Curry oder Dhall) und bis in die frühen Morgenstunden geredet oder Fußball geschaut. Durch das tropische Klima wird zumeist im Freien gegessen auf Plastikstühlen, an Plastiktischen umgeben von zahlreichen bunten Lichterketten.

Die biliebsteste und belebste Essenstraße ist Jalan Alor in Bukit Bintang voll mit hauptsächlich chinesischen Restaurants und Stall, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet sind.

Um einen guten Überblick über die lokale Küche zu bekommen (und auch für optionen für westliches Essen) empfehlen sich die Food Courts der zahlreichen Shopping Malls. Besonders zu empfehlen ist der Food Court im 2.Stock vom Suria KLCC, der Shopping Mall unter den Twin Towers.

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen