Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Darb el-Arbaʿīn

Aus Wikitravel
Nordafrika : Darb el-Arbaʿīn
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Darb el-Arbain (arab. درب الاربعين, Darb al-Arbaʿīn, „Piste der vierzig [Tage]“) ist die wohl bedeutendste Piste durch die Libysche Wüste. Über eine Strecke von ca. 1800 km verbindet sie Asyut in Ägypten mit Kobbe im Distrikt Darfur im Sudan.


Achtung neu.png
# Vor Reisen in die Bürgerkriegsregion Darfur sei gewarnt.
  1. Es ist strengstens verboten, die ägyptisch-sudanesische Grenze am Darb el-Arbaʿīn zu überqueren. Der einzige Grenzübergang ist momentan nur Wadi Halfa.
  2. Sie benötigen behördliche Genehmigungen, um das Gebiet 40 km südlich von Bārīs befahren zu dürfen.





Hintergund[Bearbeiten]

Die Route ist wohl mindestens seit der 6. altägyptischen Dynastie bekannt. Sie wird erstmalig in der Biografie des Herchuf an seinem Grabe 34n in Qubbet el-Hawa, in der er Transporte entlang der „Oasenstraße“, nennt, erwähnt.

Die Route wurde bis ins 19. Jahrhundert benutzt, zum Teil von Mekka-Pilgern aus Nordafrika. In Kobbe wurden für den ägyptischen Bedarf Waren und Sklaven zusammengestellt.

Eine Reise heutzutage ist schwierig, da eine Reihe von Quellen versiegt sind.

Teile der Strecke sind identisch mit einer zweiten Piste, dem Darb el-Gallaba. Sie führt von Kurkur bei Darau nach Bīr Kiseiba über die heutige ägyptisch-sudanesische Grenze zur Oase Selima nach Dongola.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Fahren[Bearbeiten]

Verlauf in Ägypten[Bearbeiten]

Im Folgenden finden Sie den Verlauf von Nord nach Süd bis an die ägyptisch-sudanesische Grenze.

  • Asyūṭ.
  • Nach ca. 225 km erreicht man die Stadt el-Chārga, nach weiteren 86 km die Stadt Bārīs. Die erste Teilstrecke zur Senke el-Chārga zählt zu den schwierigsten, da man die Wanderdüne Ghurd Abū Muḥarrik überqueren muss, in der auch Kamele versinken könnten.
  • Bīr Murr („die bittere Quelle“). Nach ca. 60 km erreicht man
  • Bīr Abū Husein. Nach ca. 60 km erreicht man
  • Bīr Kiseiba. Nach 40 km erreicht man
  • Esch-Schab, das ca. 130 km von der ägyptisch-sudanesischen Grenze entfernt ist.

Verlauf im Sudan[Bearbeiten]

Im Folgenden finden Sie den Verlauf von Nord nach Süd von der ägyptisch-sudanesischen Grenze.

  • Oase Selima. Nach 240 km erreicht man
  • Lagia (auch Laqya). Nach 260 km erreicht man
  • Bīr Natrūn. Nach 400 km erreicht man
  • Kobbe in der sudanesischen Provinz Darfur.

Sicherheit[Bearbeiten]

Eine Reise entlang des Darb el-Arbaʿīn stellt eine aufwändige Wüstenexpedition dar. Sie wird von erfahrenen einheimischen Führern durchgeführt. Sie benötigen hierfür mehrere geländegängige Fahrzeuge (4×4), ausreichend Wasser und Proviant und ein Satellitentelefon.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen