Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Chārga (Stadt)

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

el-Charga (auch el-Kharga, el-Khargah, el-Khargeh, arab.: الخارجة, al-Chārǧa) ist die größte Stadt in der gleichnamigen Senke in Ägypten mit 50.000 Einwohnern (1999). Sie ist der Verwaltungssitz des Gouvernements Neues Tal mit den Oasengürteln el-Chārga, ed-Dāchla und Farāfra und 233 km von Asyūṭ entfernt.

Lage
Koordinate 25° 27' 0" N, 30° 33' 0" O 
Kurzdaten
Staat Ägypten (Miṣr)
Name الخارجة / al-Chārga
Gouvernement الوادي الجديد / Neues Tal
Fläche
Einwohner 50.000 (1999)
Höhe
Postleitzahlen 72xxx
Telefonvorwahl (+20) 092
Kfz-Kennzeichen ET, WAD
Entfernungen
Kairo 600 km
(Wüstenautobahn)
Asyūṭ 223 km
Mūṭ 190 km
Farāfra 430 km
Bāwīṭī 610 km
Luxor 175 km
Bārīs 86 km

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund[Bearbeiten]

Mabrouk-Brunnen am nördlichen Stadteingang auf dem Midan Gamal Abd el-Nasser

Im Altertum war die Senke und der Hauptort Hībis im Norden der heutigen Stadt el-Chārga bekannt, auch wenn sie/er nicht die Bedeutung von ed-Dāchla erreichte, die meisten Funde und Hinterlassenschaften datieren erst in die Spät- bzw. griechisch-römische Zeit. Unter der persischen Herrschaft wird im Norden der Stadt der einzige persische Tempel (Hībis) dekoriert. Wie in den anderen Senken der Libyschen Wüste auch gibt es im Norden der Stadt mehrere römische Festungen. Ebenfalls im Norden siedelt eine bedeutende koptische Gemeinde, zu deren bedeutendster Hinterlassenschaft ihr Friedhof Gabbānat el-Bagawāt gehört.

Immer schon war el-Chārga Haltepunkt für Karawanen auf der „Route der 40 Tage“ (Darb el-Arba'īn) in den Sudan.

Der Ort als solcher besteht seit dem 10. (nachchristlichen) Jahrhundert, als hier die befestigte Siedlung Darb as-Sindadiya (auch Qasr el-Chārga) errichtet wird. Reisende des 19. und frühen 20. Jahrhunderts beschreiben eben diese Ortschaft.

Die heutige Bedeutung erreicht die Stadt aber erst nach dem Machtantritt Gamal Abd en-Nassers. In den frühen 1960-er Jahren wird das Gouvernement Neues Tal gebildet und el-Chārga zu seiner modernen Hauptstadt ausgebaut. Es entstehen Verwaltungsgebäude, ein Hotel, das Museum und zahlreiche Wohnungen für die sich hier ansiedelnde Bevölkerung. Der alte Charakter der Stadt verschwand nun zunehmend. Neben etwas Industrie sollte auch der Tourismus angekurbelt werden: das Potenzial (Kultur, Erholung) wäre zumindest vorhanden.

Orientierung[Bearbeiten]

Die Stadt wird von drei wichtigen Straßen von Nord nach Süd durchzogen: im Westen befindet sich die wichtigste, die Schari' Gamal Abd el-Nasser, die Teil der Fernverkehrsstraße Asyūṭ – el-Chārga – Bārīs ist. Es folgen nach Osten die Schari' el-Gumhuriya und die Schari' Port Said. Während die ersten beiden Straßen etwa in Nord-Süd-Richtung verlaufen, verläuft die letztgenannte nach Südosten zum Midan (Platz) esch-Scha'ala im Norden der Altstadt. Die Schari' Gamal Abd el-Nasser und die Schari' Port Said treffen sich im Norden am Midan Gamal Abd en-Nasser. Wichtige Querverbindungen sind die Schari' Abd el-Mon'im Riad auf Höhe des Midan Bank Misr (mit dem Obelisken) und weiter südlich die Schari' an-Nabawi, die zum Midan Bassatin führt.

Anreise[Bearbeiten]

Auto[Bearbeiten]

Altstadt von el-Chārga

Die Oase el-Chārga ist über Fernstraßen von Asyūṭ, ed-Dāchla oder Luxor aus erreichbar. Die Fernstraße von bzw. nach Luxor ist seit 2005 für den Verkehr geöffnet.

Die Strecke nach Luxor kann nur mit einem Taxi bewältigt werden. Es ist preisgünstiger, das Taxi aus den Oasen kommen zu lassen als es in Luxor zu mieten. Die Fahrt dauert ca. dreieinhalb Stunden, der Fahrpreis für bis zu vier Personen beträgt ca. 50 – 60 €.

Bus[Bearbeiten]

Die Anreise erfolgt üblicherweise mit dem Linienbus von ed-Dāchla, Asyūṭ oder Kairo aus. Die zentrale Haltestelle der Linienbusse in el-Chārga ist die Bassatin-Station, ca. 500 m westlich des Midan Bassatin (arab. ميدان البساتين, Mīdān el-Bassātīn) im Stadtzentrum. D.h., die Haltestellen von Linienbussen und Minibussen sind weit entfernt. Die Fahrt erfolgt üblicherweise in einfachen Bussen von Upper Egypt Travel. Lediglich die Nachtbusse von bzw. nach Kairo sind klimatisiert (SuperJet, West Delta Travel).

Einige Fernbusse starten nicht in el-Chārga, hier ist der Fahrkartenerwerb nur im Bus und nicht an der Fahrkartenverkaufsstelle möglich. Es ist auch nicht vorhersehbar, ob es in den nicht in el-Chārga startenden Bussen noch freie Plätze gibt. Im Folgenden werden daher nur Busse genannt, die an el-Chārga fahren. Das Busprogramm wurde in der Vergangenheit eingeschränkt. Eine Überprüfung der Abfahrtzeiten erscheint sinnvoll (Tel.: (092) 792 0838, 792 0848).

Die Abfahrtzeiten sind wie folgt: el-Chārga – Asyūṭ: 06:00, 07:00 und 11:00 Uhr; der Fahrpreis beträgt ca. LE 10, die Fahrtzeit ca. 4 Stunden. El-Chārga – ed-Dāchla: 01:00 (Bus aus Kairo), 14:00 und 23:00 (Busse aus Asyūṭ); der Fahrpreis beträgt ca. LE 8, die Fahrtzeit ca. 3 Stunden. El-Chārga – Bārīs: 07:00, 09:00 und 14:00 Uhr; der Fahrpreis beträgt LE 4. El-Chārga – Kairo: 22:00, 23:00 und 24:00 Uhr (der letzte Bus kommt aus ed-Dāchla); der Fahrpreis beträgt ca. LE 40.

Von Asyūṭ aus fahren Busse nach el-Chārga um 11:00, 13:00, 15:00, 17:00 und 20:00 Uhr (die Busse um 11:00 und 20:00 fahren bis nach ed-Dāchla weiter). Das Ticket nach el-Chārga kostet ca. LE 10, das nach ed-Dāchla ca. LE 20.

Aufgrund zu geringer Passagierzahlen wurde der Linienverkehr nach Luxor eingestellt.

Minibusse und Service-Taxis fahren auch nach ed-Dāchla, Asyūṭ und Bārīs. Die zentrale Haltestelle hierfür ist der Midan esch-Scha'ala (arab. ميدان السعلة, Mīdān asch-Schaʿala).

Bahn[Bearbeiten]

Es gibt eine Zugverbindung el-Chārga – QenaLuxor, die einmal wöchentlich bedient wird. Da die Bahnstation ca. 5 km südlich von el-Chārga ist, benötigen Sie ein Taxi, um hierher zu gelangen. Bestellen Sie sich das Taxi einen Tag vorher, da der Freitag in Ägypten Feiertag ist.

Abfahrtzeiten: LuxorQena – el-Chārga: donnerstags, 08:00 Uhr. El-Chārga – QenaLuxor: freitags, 08:00 Uhr. Der Fahrpreis beträgt LE 12, die Fahrtzeit ca. sieben Stunden.

Prüfen Sie weiterhin am Vortag, ob der Zug wirklich fährt. Es kann durchaus passieren, dass die Strecke versandet und somit nicht passierbar ist.

Flugzeug[Bearbeiten]

El-Chārga (UVL) besitzt zwar einen Flughafen nordöstlich der Stadt. Die Anfahrt dauert ca. 10 Minuten. Aufgrund zu geringer Passagierzahlen hat EgyptAir, Tel.: +20 (092) 792 0838, aber den Linienverkehr eingestellt.

Mobilität[Bearbeiten]

In der Stadt können Sie zu Fuß, mit einem Taxi oder mit Minibussen Ihre Ziele erreichen. Für Exkursionen in die Umgebung brauchen Sie gelegentlich ein geländegängiges Fahrzeug. Beachten Sie bitte auch die Hinweise unter Sicherheit und Klarkommen (geländegängige Fahrzeuge).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Archäologisches Museum von el-Chārga
Stele des Chentka, 6. Dynastie, aus Balat
Ba-Vogel (Seelenvogel), griechisch-römische Zeit, aus Charga
Griechischer Text in einen hölzernen Buch, griechisch-römische Zeit, aus Ismant el-Charāb
Dekorierte Kristallvase, 18./19. Jahrhundert

Hier finden Sie Denkmäler in der Stadt selbst und in ihrer unmittelbaren Nähe. Weitere Sehenswürdigkeiten finden Sie im Artikel Senke el-Chārga.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Der persische Hibis-Tempel (arab. هيبس, Hībis) befindet sich im Norden der Stadt.
  • Der frühchristliche Friedhof Gabbānat el-Bagawāt (arab. جبانة البجوات, Ǧabbānat al-Baǧawāt, auch مقابر البجوات, Maqābir al-Baǧawāt), nördlich vom Hibis-Tempel, und das Kloster ʿAin Muṣṭafā Kāschif.
  • Der Tempel und das Dorf en-Nadura (arab. الناضورة, an-Nāḍūra) befinden sich östlich des Hibis-Tempels.
  • Die Altstadt Darb as-Sindadiya (arab. درب السندادية, Darb as-Sindādīya) und der alte Markt (arab. السوق القديم, as-Sūq al-qadīm) im Südosten der Stadt el-Chārga, südwestlich des Midan esch-Scha'ala. Die einst 4 km lange Stadt stammt aus dem 10. Jahrhundert. Heute gibt es nur noch wenige Straßen mit zerfallenden Häusern.

Museen[Bearbeiten]

  • Das Archäologische Museum (Kharga Museum of Antiquities, Tel.: (092) 792 0084 (Direktor)) von el-Chārga befindet sich in der Sh. Gamal Abd el-Nasser im Norden der Stadt. Es ist täglich von 09:00 bis 16:30 geöffnet; der Eintrittspreis beträgt LE 25. Die Exponate sind auf zwei Etagen verteilt: im Erdgeschoss befinden sich Zeugnisse aus altägyptischer einschließlich der griechisch-römischen Zeit, im Obergeschoss die aus koptischer und islamischer Zeit. Zu den wichtigen Stücken aus altägyptischer Zeit zählen die Funde aus Balāṭ aus der 6. Dynastie: die Grabtür des Gouverneurs Ima-Pepi, eine Doppelstatue desselben Ima-Pepi und seiner Ehefrau, die Kalksteinscheintürstele des Chentka und weitere Funde wie Totenstelen, Tonmodelle (Speicher, Boote, Handwerker), Schmuck aus verschiedenen Materialien und Alabastergefäße. Weitere bedeutende Funde stammen erst wieder aus der Spätzeit, wie die Mumie des Padi-Bastet, und griechisch-römischer Zeit, wie z.B. die Kalksteinstele des Amun (Qaṣr ez-Zaiyān), Glasgefäße und Ba-(Seelen)-Vögel (el-Chārga) bzw. die auf Holztafeln geschriebenen griechischen Inschriften aus Kellis (ed-Dāchla). Zu den koptischen Ausstellungsstücken zählen Ikonen, Textilien, Tonteller und -gefäße, Totenstelen und Öllampen (Gabbānat el-Bagawāt); zu den islamischen zählen Manuskripte, Münzen, Waffen (Schwerter und Pistolen), Gefäße aus Kristallglas, und Schmuck. Ein Teil der letztgenannten Exponate besteht aus Leihgaben aus Kairener Museen, andere stammen zumeist aus ed-Dāchla.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Midan Gamal Abd el-Nasser (arab. ميدان جمال عبد الناصر, Mīdān Gamāl ʿAbd an-Nāṣir) mit dem Mabrouk-Brunnen im Norden der Stadt. Der Brunnen, zumeist nach seinem Schöpfer Mabrouk (Mabrūk) genannt, stellt die Mutter Ägypten mit ihren Kindern, den Oasen, dar. Im Rahmen der laufenden Umbauarbeiten des Midan Gamal Abd en-Nasser (2006) wurde die Skulptur abgerissen. Es bleibt zu hoffen, dass sie wieder errichtet wird (weitere Skulpturen des Künstlers findet man im Ethnografischen Museum von ed-Dāchla).
  • Midan esch-Scha'ala (arab. ميدان السعلة, Mīdān asch-Schaʿala) im Südosten der Stadt el-Chārga. Südwestlich des Platzes befindet sich die Altstadt Darb as-Sindadiya.
  • Midan Bassatin (arab. ميدان البساتين, Mīdān el-Bassātīn) im Stadtzentrum.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Restaurant Wimby el-Bassatin (arab. ومبي البساتين) nahe dem Midan Bassatin (arab. ميدان البساتين, Mīdān el-Bassātīn) im Stadtzentrum.
  • Restaurant el-Ahram (arab. الاهرام), Sh. en-Nabawi, südlich des Oasis Hotels (Waha Hotel).
  • Restaurant Pizza Ibn el-Balad, Midan Bassatin (arab. ميدان البساتين, Mīdān el-Bassātīn) im Stadtzentrum.
  • Restaurant Pizza Ibn el-Balad, Midan esch-Scha'ala (arab. ميدان السعلة, Mīdān asch-Schaʿala) im Südosten der Stadt.

Restaurants gibt es auch in den Hotels Sol Y Mar Pioneers, Kharga und Hamadallah.

Ausgehen[Bearbeiten]

Das Kino Hibis befindet sich in der Sh. Abd el-Mon'im Riad, gegenüber dem Postamt.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Hotelsituation in el-Chārga muss als schwierig eingeschätzt werden: Obwohl el-Chārga die größte Stadt im Neuen Tal ist und es zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten gibt, gibt es momentan nur zwei Hotels, die Minimalansprüchen genügen. Man sollte die günstigen Hotels nur dann wählen, wenn gespart werden muss.

Günstig[Bearbeiten]

  • Hamadallah Hotel (arab. فندق حمد الله, Funduq Hamad Allah), Sh. al-Nada (nördliche Parallelstraße zur Sh. Abd el-Mon'im Riad), ca. 200 m von der zentralen Telekom-Behörde, Tel.: +20 (092) 792 0638, Fax: +20 (92) 792 5017. Es ist das wohl beste der günstigen Hotels. Preise: Einzelzimmer: LE 55, Doppelzimmer: LE 75.
  • Oasis Hotel (Waha Hotel, arab. فندق الواحة, Funduq al-Waḥat), El-Nabawi St., Tel.: +20 (092) 792 0393. Es ist ein sehr einfaches, nicht übermäßig sauberes Hotel. Nur die oberste Etage des 4-etagigen Hotels wird Ausländern angeboten. Die Ausstattung der Zimmer ist unterschiedlich, nur einige Doppelzimmer verfügen über Dusche und Klimaanlage. Preise: Einzelzimmer: LE 12, Discount für eine Einzelperson im Doppelzimmer: LE 6, Doppelzimmer: LE 24, Doppelzimmer mit Dusche: LE 30, Doppelzimmer mit Dusche und Klimaanlage: LE 40. Im Preis ist kein Frühstück inbegriffen, das gibt es auch nicht.
  • Kasablanka oder Dar el-Beida (arab. فندق دار البيضاء, Funduq Dār el-Beiḍāʾ), Midan esch-Scha'ala (arab. ميدان السعلة, Mīdān asch-Schaʿala), Tel.: +20 (092) 792 1717. Preise ohne Frühstück: Einzelzimmer: LE 15, Doppelzimmer: LE 22.
  • Hotel Radwan (arab. فندق رضوان, Funduq Raḍwān), westlich der Sh. Gamal Abd el-Nasser, in der Nähe des Museums, Tel. +20 (092) 792 1716.
  • Mumtaza Resthouse (arab. ممتازة, Mumtāza), das ehemalige Regierungs-Gästehaus im Wohnbezirk ad-Damal (arab. الدمل), Tel.: +20 (092) 792 1206), besitzt sechs 3-Bett-Zimmer. Die Zimmer sind akzeptabel, die Bäder unsauber, das Personal motivationsbedürftig. Die Kosten für eine Übernachtung betragen LE 15.
  • Jugendherberge, Schari' Abd el-Mon'im Riad, nahe der Sh. Gamal Abd el-Nasser, südwestlich des Midan es-Saha (arab. ميدان الساحة), Tel.: +20 (092) 793 3854. Die Herberge verfügt über fünf 8-Bett-Zimmer, 15 5-Bett-Zimmer und zwei 2-Bett-Zimmer, wobei jedes Zimmer über ein Bad verfügt. Die Kosten betragen LE 6 pro Person. Zwei weitere 2-Bett-Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, der Preis beträgt hier LE 20 pro Person. Zur Herberge gehört ein Restaurant für 150 Personen und mehrere Säle sowie ein Sportplatz. Die Herberge ist relativ sauber, aber vernachlässigt, wenig Geld und große Bürokratie verhindern nötige Reparaturen. Das Frühstück kostet LE 5, das Mittag- bzw. Abendessen LE 10 bzw. LE 25, je nachdem, ob man eine kleine oder große Portion benötigt. Die Herberge wird gern genommen, wenn man hier eine Großveranstaltung durchführen möchte.

Mittel[Bearbeiten]

  • (Oasis) Kharga Hotel (arab. فندق الخارجة, Funduq el-Chārga), Midan Gamal Abd el-Nasser, unklassifiziertes Hotel mit dem Potenzial zum 3-Sterne-Hotel, Tel.: +20 (092) 792 1500, 792 4940. Die Zimmer sind sauber, der Großteil frisch renoviert, mit TV bzw. Bad mit Dusche. Zukünftig sollen die Zimmer mit Telefon und Kühlschrank ausgestattet werden. Einzelzimmer: LE 70, Doppelzimmer: LE 95, jeweils mit Frühstück. Das Hotel verfügt über ein Restaurant und eine Cafeteria. Mittagessen und Abendessen betragen LE 25 bzw. LE 29. Hinter dem Hotel gibt es einen Garten; ein Swimming-Pool ist geplant. Die Linienbusse, von Asyūṭ kommend, fahren direkt am Hotel vorbei. Man sollte dem Fahrer rechtzeitig Bescheid geben, dass man hier aussteigen möchte.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Sol Y Mar Pioneers (arab. الرواد, er-Ruwād, „Pioniere“), einziges 4-Sterne-Hotel in der Libyschen Wüste, Sh. Gamal Abd el-Nasser, im Norden der Stadt, Tel.: +20 (092) 792 7982/5, Fax: +20 (092) 792 7983, Email: reservation@solymarpioneers.com. Das Hotel verfügt über 102 komfortable Zimmer mit Balkon oder Terrasse, TV, Telefon, Klimaanlage und Minibar. Der Erholung dient ein Swimming-Pool. Die nachfolgenden Preise gelten für die Normalsaison und Halbpension, die Preise für Weihnachten/Neujahr und Ostern stehen in Klammern: Einzelzimmer: 81 € (120 €), Doppelzimmer: 54 € (80 €) pro Person, Dreimannzimmer: 51 € (77 €) pro Person. Ohne Abendessen spart man 5 €. Neben dem Restaurant verfügt das Hotel über eine Café und die wohl einzige Bar in der Libyschen Wüste. Das Hotel ist unter den Einheimischen häufig nur unter der arabischen Bezeichnung الرواد (er-Ruwād) bekannt, so dass man diese Bezeichnung angeben sollte. Die Linienbusse, von Asyūṭ kommend, fahren direkt am Hotel vorbei. Man sollte dem Fahrer rechtzeitig Bescheid geben, dass man hier aussteigen möchte.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in den Dörfern entlang der Straße nach Bārīs.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Seit einem Jahr (2005) werden die Sicherheitsvorkehrungen intensiviert. Die Touristen werden von Polizisten begleitet, was wenigstens nervig ist, von einigen jedoch als Eingriff in die Privatsphäre aufgefasst wird. Es gibt so den Unmut oder gar Beschwerden zu hören. Meist hilft jedoch ein kleines Schreiben: Erklären Sie in Englisch, dass Sie keinen Begleitschutz bzw. Polizisten brauchen und welche Ziele Sie erreichen wollen. Sie sollten sicherheitshalber nur unverfängliche Ziele angeben (zumindest keine Wüstengebiete); dies überprüft ohnehin niemand.

Sie benötigen eine behördliche Erlaubnis aus Kairo, wenn Sie eine Reise von ca. 40 km südlich über Bārīs hinaus (Toschka-Projekt) unternehmen wollen.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Siehe hierzu die Anmerkungen unter Ägypten.

Wichtige Krankenhäuser[Bearbeiten]

  • Hauptkrankenhaus El-Kharga General Hospital (arab. مستشفى الخارجة العلم), Sh. El-Nabawi el-Muhandis (arab. سارع النبوي المهندس), Tel. (092) 792 0777.
  • Es-Salam Hospital (arab. مستشفى السلام, Mustaschfā as-Salām), Sh. Gamal Abd el-Nasser, nordöstlich vom Archäologischen Museum.
  • As-Safa Hospital (arab. مستشفى الصفى, Mustaschfā eṣ-Ṣafā), Sh. Gamal Abd el-Nasser.

Apotheken[Bearbeiten]

  • Nicht weit in östlicher Richtung vom Hauptkrankenhaus El-Kharga General Hospital, auf der anderen Straßenseite, gibt es eine Apotheke.

Klarkommen[Bearbeiten]

Der Tourismus in el-Chārga ist wenig entwickelt. Die hierfür nötige Infrastruktur ist sehr spärlich. Das soll nicht bedeuten, dass Ihnen nicht geholfen wird.

Touristik-Information[Bearbeiten]

  • Die Touristik-Information befindet sich an der Ostseite der Sh. Gamal Abd el-Nasser, ca. 100 m südlich des Midan Gamal Abd el-Nasser. Sie ist meist von 08:00 bis 20:00 (sicher: 14:00) Uhr besetzt. Tel.: +20 (092) 792 1206, Fax: +20 (092) 792 1205. Ansprechpartner ist Mr. Farhat Sch'ira oder Ibrahim Mohammad Hasan.
  • New Valley Tourist Friends Association, Midan Bassatin, Tel.: +20 (092) 792 1415, geöffnet sonntags bis donnerstags, 17:00 bis 22:00 Uhr.

Geländegängige Fahrzeuge (4 × 4)[Bearbeiten]

Es gibt in el-Chārga ungefähr ein geländegängiges Fahrzeug. Es gehört Mr. Mohsen Abd el-Monaem, PR-Manager der Egypt Tourist Authority, Tel.: (092) 792 1206, Fax: +20 (092) 792 1205 (wie oben), Wohnung: (092) 792 7896, Mobil: (010) 180 6127. Da er sehr umtriebig ist, besorgt er Ihnen, wenn sein Fahrzeug in Nutzung ist, ein Fahrzeug aus ed-Dāchla.

Ja, richtig: aus ed-Dāchla. Es ist durchaus sehr sinnvoll, die Wüstenexkursionen in die Senke el-Chārga vom 200 km entfernten ed-Dāchla aus zu planen bzw. durchzuführen. Ein geländegängige Fahrzeug mit Fahrer kostet aus ed-Dāchla ca. LE 700 – 800 (ca. 100 – 120 €); das aus el-Chārga vermittelte Fahrzeug leicht das Doppelte. Gut, manchmal geht es nicht anders.

Antikenbehörden[Bearbeiten]

Sie finden in el-Chārga potente und hilfsbereite Antikenbehörden vor. Sie sind sonntags bis donnerstags (also nicht freitags und sonnabends) von 08:00 bis 14:00 Uhr geöffnet. Beide Behörden liegen eng beieinander, südlich Touristik-Information, gegenüber dem Archäologischen Museum:

  • Antikenbehörde für altägyptische und griechisch-römische Altertümer, Sh. Gamal Abd el-Nasser, Tel.: (092) 792 0836. Ansprechpartner: Herr Ahmad Ibrahim Bachgat (Behördenchef) oder Herr Hussein Mohammed Magdy. Das Gebäude besitzt ein blaues Schild an der Vorderfront mit der Aufschrift „Kharga Antiquities Zone“ (arab. منطقة آثار الخارجة, Minṭaqa Āṯār al-Chārga).
  • Antikenbehörde für koptische und islamische Altertümer (arab. منطقة آثار إسلامية وقبطية, Minṭaqa Āṯār Islāmīya wa Qibṭīya), Sh. Gamal Abd el-Nasser, Tel.: (092) 792 0874, Mobil: (012) 374 5279. Ansprechpartner ist Herr Mansur Osman (Behördenchef).

In schwierigen Fällen kann Ihnen noch der Direktor des Archäologischen Museums helfen: Herr Mahmud Yusef, Tel.: (092) 792 0084 (im Museum).

Geldwechsel[Bearbeiten]

Die Banken in el-Chārga haben sonntags bis donnerstags (also nicht freitags und sonnabends) von 08:30 bis 14:00 Uhr geöffnet.

  • Bank du Caire, Sh. Mandrit el-Talim (eine Seitenstraße der Sh. Gamal Abd el-Nasser). Kreditkartennutzung nur am Automaten.
  • Nationalbank (arab. بنك الاهلي الوطني), Sh. Gamal Abd el-Nasser, gegenüber dem Museum. Kreditkartennutzung am Schalter möglich.
  • Bank Misr, Sh. Gamal Abd el-Nasser, Midan Bank Misr (am Obelisken erkennbar). Kreditkartennutzung am Schalter möglich.

Kreditkartennutzung[Bearbeiten]

Die Hotels akzeptieren keine Kreditkarten! Benutzen Sie die o.g. Banken.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Telefon[Bearbeiten]

Die Telefonvorwahl für el-Chārga ist 092 bzw. 002092 von Deutschland aus. Seit 2005 sind alle Telefonnummern siebenstellig, den vormals sechsstelligen Telefonnummern wurde eine 7 vorangestellt. Mobiltelefonnummern sind hiervon nicht betroffen.

Post und Telefon[Bearbeiten]

Post- und Telefonamt (Sh. Abd el-Mon'im Riad) sind sonntags bis donnerstags von 08:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.

Internet[Bearbeiten]

Internet-Cafés gibs es an mehrerem Stellen in der Stadt, zum Teil etwas versteckt. Eine Möglichkeit gibt es z.B. im Information Support Center im Regierungsgebäude (Kosten LE 5 pro Stunde).

Weiter geht's[Bearbeiten]

Im Norden der Stadt[Bearbeiten]

  • Ain Umm ed-Dabadib (arab. عين إم الدبادب, ʿAin Umm ad-Dabādib) mit einer römischen Festung, einem Aquädukt und Felsgräbern.
  • Qasr el-Labacha (arab. قصر اللبخة, Qaṣr al-Labacha) mit einer römischen Festung, einem funktionstüchtigen Aquädukt samt Quelle und Tempeln.
  • Qasr el-Gibb (arab. قصر الجب, Qaṣr al-Ǧubb) ist der Standort einer römischen Festung.
  • Qasr es-Sumeira (arab. قصر السميرة, Qaṣr as-Sumaira) ist der Standort einer römischen Festung.
  • Qasr ed-Dabaschiya (arab. قصر الضباشية, Qaṣr aḍ-Ḍabāschīya) mit einem römischen Kolumbarium und Tempel.
  • Dorf el-Munira (arab. المنيرة, al-Munīra) mit einer großen römischen Festung im Osten des Dorfes.
  • Gebel et-Teir (arab. جبل الطير, Ǧabal aṭ-Ṭair) mit Felszeichnungen und der Maria-Höhle.

Im Westen der Stadt[Bearbeiten]

  • Dorf und römische Siedlung Ain el-Bileida (arab. عين البليدة, ʿAin al-Bilaida).

Im Süden der Stadt[Bearbeiten]

  • Tempel el-Ghweita (arab. الغويطة, al-Ghwaiṭa), Tempel der thebanischen Triade.
  • Tempel Qasr ez-Zaiyan (arab. قصر الزيان, Qaṣr az-Zaiyān), Tempel des Amenebis.
  • Tempel Qasr Dusch (arab. قصر دوش, Qaṣr Dūsch), Tempel der Isis und des Sarapis.

Weblinks[Bearbeiten]






Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen