Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Castro Marim

Aus Wikitravel
Europa : Südeuropa : Portugal : Algarve : Castro Marim
Wechseln zu: Navigation, Suche

Castro Marim ist eine sehr alte Kleinstadt in der Algarve.

Sie ist von Salzfeldern und einem Naturschutzgebiet umgeben. Die Stadt ist um einen Hügel herum gebaut, der von einer Burg gekrönt ist. Die Burg war im 14. Jahrhundert Sitz des Tempelritter-Orderns. In der letzten Augustwoche finden jedes Jahr die Dias Medievais statt. Das sind Mittelalter-Festtage mit Ritterkämpfen, Tjost, Bogenschießen etc.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Der Bahnhof von Castro Marim liegt 5 km außerhalb der Stadt. Das kleine Dorf direkt neben dem Bahnhof heißt São Bartolomeu. Dort kann man sich ein Taxi bestellen.

Oder man fährt mit dem Zug gleich in die Nebenstadt Vila Real de Santo Antonio und nimmt von da den Bus (4 km).

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Dias Medievais Ende August sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Außerdem gibt es verschiedene Wanderpfade und Besichtigungsmöglichkeiten des Naturschutzgebietes mit seiner reichen Vogelfauna als auch der Saline (Becken zur Salzgewinnung).

Spanien ist direkt neben an und der Strand ist nur 10 Minuten mit dem Auto entfernt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten