Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Burundi

Aus Wikitravel
Afrika : Zentralafrika : Burundi
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burundi

Burundi Banner.jpg


Fischer am Tanganjikasee
Lage
noframe
Flagge
By-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Bujumbura
Staatsform: Präsidiale Republik
Währung: 1 Burundi-Franc (BIF)
= 100 Centimes
Fläche: 27.834 km²
Bevölkerung: 10.557.000
Sprachen: Kirundi (offiziell), Französisch (offiziell), Suaheli (am Tanganjikasee)
Religionen: Christen 67 % (Römisch Katholisch 62 %, Protestanten 5 %), Naturreligionen
Telefonvorwahl: +257
Internet TLD: .bi
Zeitzone: UTC+2
Website: Tourismusseite


Karte von Burundi

Burundi liegt in Afrika. Angrenzende Länder sind die Demokratische Republik Kongo, Ruanda und Tansania.

Regionen[Bearbeiten]

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Grundsätzlich ist für die Einreise deutscher Staatsangehöriger die Beantragung eines Visum vor der Einreise bei der Botschaft der Republik Burundi in Berlin erforderlich. Die Ausstellung eines Visums am Flughafen Bujumbura ist ebenfalls möglich.

Flugzeug[Bearbeiten]

Es gibt derzeit nur eine einzige direkte Flugverbindung aus Europa nach Burundi: seit Dezember 2007 fliegt zweimal pro Woche Brussels Airlines (www.brusselsairlines.com, Nachfolgerin der 2002 in Insolvenz gegangenen belgischen staatlichen Fluggesellschaft Sabena) ab Brüssel nach Bujumbura International (BJM). Ferner bietet Ethopian Airways (www.flyethiopian.com/) Flüge ab Frankfurt über Addis Abeba an; Kenya Airways/ KLM fliegt über Nairobi nach Burundi.

Bus[Bearbeiten]

Zwischen Bujumbura und Kigali, Ruanda gibt es tägliche Busverbindungen.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In ganz Burundi sollten Ausgänge und Überlandfahrten nur mit vertrauenswürdigen Kontaktpersonen unternommen werden. Nach 17:30 Uhr und vor 07:00 Uhr wird dringend von solchen Fahrten abgeraten. Insbesondere in den ländlichen Gegenden werden die Straßen nach 18:00 Uhr regelmäßig nicht mehr von Polizei- und Sicherheitskräften kontrolliert. Die RN 10 zwischen Rwegura und Mabayi sowie die RN 9 nördlich von Bubanza sollten unbedingt gemieden werden. Gleiches gilt generell für das Naturschutzgebiet Rukoko und den Kibira Nationalpark.

Sprache[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Bargeld sollte nur in Banken, Hotels oder Foreign-Exchange-Büros getauscht werden. Mit den Kreditkarten Visa und MasterCard können Beträge in Landeswährung und in Devisen bei verschiedenen Banken in Bujumbura abgehoben werden. Jedoch sind Zahlungen mit Kreditkarten in der Regel nicht möglich. Travellerchecks werden nicht akzeptiert.

Küche[Bearbeiten]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In Bujumbura besteht besonders nachts die Gefahr bewaffneter Raubüberfälle. Es wird daher dringend davon abgeraten, bei Dunkelheit zu Fuß unterwegs zu sein.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden ab dem vollendeten 1. Lebensjahr gefordert.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist tropisch-wechselfeucht mit zwei Regenzeiten, ca. 1000mm Regen pro Jahr.

Respekt[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Es existiert ein nationales Mobiltelefonnetz. Deutsche SIM-Karten sind nicht verwendbar. Lokale SIM-Karten (pay as you go) können für SIM lockfreie Handys beschafft werden, allerdings sind die angebotenen Handydienste sehr beschränkt. Internetcafés sind vorhanden, die Verbindungen sind allerdings sehr langsam.



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten