Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Brunei

Aus Wikitravel
Asien : Südostasien : Brunei
Wechseln zu: Navigation, Suche
noframe
Lage
noframe
Flagge
Bx-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Bandar Seri Begawan
Staatsform: Sultanat
Währung: 1 Brunei-Dollar (Br-$)
= 100 Cents
Fläche: 5.770 km²
Bevölkerung: 365.000
Sprachen: Malaiisch (offiziell), Englisch, Chinesisch
Religionen: Muslime 67 %, Buddhisten 13 %, Christen 10 %
Telefonvorwahl: +673
Internet TLD: .bn
Zeitzone: UTC+8 (MEZ+7)


Karte von Brunei

Brunei ist ein Sultanat auf Borneo und wird gebietsmäßig von Malaysia begrenzt.

Regionen[Bearbeiten]

  • Belait (Hauptorte Kuala Belait und Seria)
  • Tutong (Hauptort Tutong)
  • Bunei Muara (mit der Hauptstadt Bandar Seri Begawan)
  • Temburong (Hauptort Bangar)

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Sungai Liang Forest Recreational Park (70 km südwestlich von Bandar Seri Begawan, Tieflandregenwald mit Wanderwegen, Picknickeinrichtungen und "Canopy Walk" in den Baumwipfeln)
  • Langhäuser der Iban (See-Dayaks) bei Kampong Labi,
  • Ulu Temburong National Park im Süden des Distrikts Temburong (ca. 50000 ha großer Nationalpark mit primärem Regenwald, Baumhäuser in 20 m Höhe mit Hängebrücken verbunden stehen nun auch Touristen offen, 7 km Wanderwege)
  • Merimbun Heritage Park (MHP) im Bezirk Tutong, umgeben von Reisfeldern, besonders für Vogelbeobachtung.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Sultan Mohamed (15. Jahrhundert) íst der erste moslemische Monarch Bruneis. Er entführte eine islamische Prinzessin während einer Seereise zu den Philippinen, heiratete sie und wurde von ihr zum Islam bekehrt. Die Tochter seines Nachfolgers Ahmed nahm einen Araber zum Mann. Ihr Sohn Ahmed gilt als Ahnvater der heute regierenden muslimische Sultane. Im 16. Jahrhundert herrschte Brunei fast über die ganze Insel Borneo und Teile der Philippinen. Brunei trieb lebhaften Handel mit den Portugiesen und widerstand zwei spanischen Eroberungsversuchen. In den folgenden 200 Jahren nahm der Einfluss des Sultanats ab. Im 19.Jahrhundert verlor es die Insel Labuan und Sarawak an die Engländer und musste das Sabah an den österreichischen Baron Overbeck verkaufen. Der "Weiße Raja" Charles Brooke unterstützte einen Aufstand im Limbang-Tal und gliederte es Sarawak ein. Seither ist Brunei zweigeteilt. Unter den Engländern wurde 1899 die Suche nach Erdöl begonnen, 1918 stiess die britisch-niederländische Shell Oil auf Erdöl, das heute die Grundlage des Wohlstandes des Sultanats bildet. Seit 1950 werden die Erdgasvorkommen ausgebeutet, seit 1952 werden Förderplattformen und Bohrtürme offshore errichtet. 1963 zog es Brunei vor, nicht der Föderation von Malaysia beizutreten, sondern unter britischer Verwaltung zu bleiben. Seit 1.Jänner 1984 ist Brunei unabhängig.


Wirtschaft[Bearbeiten]

Brunei besitzt riesige Erdölfelder. 1995 lag die Gesamtförderung bei 63,5 Mio. Barrel Erdöl und 10 Mrd. m3 Erdgas. Erdöl und Erdgas werden fast zur Gänze exportiert (58 % nach Japan, 15 % nach Südkorea, je 9 % nach Thailand und Singapur):

Klima[Bearbeiten]

Tropisch feuchtheiß, duchschnittl. 28°C, geringe nächtliche Abkühlung. Luftfeuchtigkeit über 80%. Ergiebige Niederschläge in der Regenzeit von November bis März.

Anreise[Bearbeiten]

Alle Reisenden brauchen einen gültigen Reisepass und Tickets für den Weiterflug oder den Nachweis genügender finanzieller Mittel für Ihren Aufenthalt in Brunei.

Deutsche und österreichische Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen, Staatsbürger von Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Niederlande, Slowakei, Schweden, Schweiz und Ukraine benötigen für einen Aufenthalt bis zu 14 Tagen kein Visum. Ein 72 Stunden Transitvisum steht Staatsangehörigen aller Staaten ausgenommen Inhabern von israelischen Pässen zur Verfügung.

Zoll[Bearbeiten]

Passagiere über 17 Jahre können für ihren persönlichen Gebrauch 200 Zigaretten, 60 Gramm Tabak, 60 ml Parfüm und 250 ml Eau de Toilette einführen. Nicht-muslimische Passagiere über 17 Jahre können 2 Flaschen Alkohol (ca. 2 Liter) und 12 Dosen Bier für ihren persönlichen Verzehr einführen, Alkohol muss bei der Zollkontrolle bei Ankunft angegeben werden.

Vorsicht: Da es in Brunei keinerlei Alkohol zu kaufen gibt, sind die Zollkontrollen dementsprechend sehr streng. Als nicht-Moslem darf man zwar bis zu 12 Dosen Bier und 2 Flaschen anderen Alkohols mitführen. Man muss dies jedoch bei der Einreise angeben, sonst erhält man eine drastische Strafe und der Alkohol wird eingezogen. Der Umgang mit allen illegalen Drogen wird so streng wie in allen anderen Staaten der Region (Singapur, Malaysia) gehandhabt.

Impfungen[Bearbeiten]

  • Eine Impfung gegen Gelbfieber ist nur für Passagiere über 1 Jahr erforderlich, die aus gelbfieberinfizierten Gebieten einreisen.
  • Malaria, Cholera und Pocken wurden erfolgreich bekämpft, Impfungen dagegen sind nicht erforderlich. Es besteht ein geringes Malaria-Risiko im Landesinneren (P. vivax und P. knowlesi), die Küstenbereiche sind malariafrei. Sorgfältiger Mückenschutz wird empfohlen.
  • Eine Impfung gegen Japan-Enzephalitis ist bei einem Aufenthalt ab 4 Wochen in ländlichen Gebieten empfohlen, vor allem während der Regenzeit.
  • Eine Impfung gegen Typhus ist bei Reise durch das Landesinnere unter einfachen Bedingungen oder Ausflügen in das Landesinnere empfohlen.
  • Eine Impfung gegen Hepatitis B ist bei Langzeitaufenthalten und engem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung empfohlen.

Flugzeug[Bearbeiten]

Royal Brunei Airlines [[1]] fliegt folgende Destinationen an: Australien: nur Melbourne, China: Hongkong (täglich, Flugdauer 3 Std), Großbritannien: London Heathrow (täglich, Flugdauer 11 Std 30 Min), Indonesien: Jakarta (Di,Mi,Do,Sa,So, Flugdauer 2 Std 15 Min) und Surabaya (Di,Mi,Do,Sa,So, Flugdauer 2 Std 15 Min), Malyasia: Kota Kinabalu (zweimal täglich, Flugdauer 40 Min), Kuala Lumpur (zweimal täglich, Flugdauer 2 Std 20 Min) und Kuching (Di,Das, Flugdauer 1 Std 10 Min), Neuseeland: garnicht mehr, Philippinen: Manila (täglich, Flugdauer 2 Std), Saudi-Arabien: Jeddah (Do,So, Flugdauer 8 Std 30 Min), Singapore (zweimal täglich, Flugdauer 2 Std), Thailand: Bangkok (täglich, Flugdauer 2 Std 45 Min), Vereinigte Arabische Emirate: Dubai (täglich, Flugdauer 8 Std 20 Min), Vietnam; Ho Chi Minh City (Mo,Mi,Sa, Flugdauer 1 Std 50 Min)

Malaysian Airlines [[2]] bietet Flugverbindungen von/nach Kuala Lumpur (1-2 Flüge pro Tag, Flugdauer 2 Std 20 Min) und Kota Kinabalu (Mo,Mi,Fr,Flugdauer 40 Min).

Air Asia [[3]] hat Flüge von/nach Kuala Lumpur (täglich, Flugdauer 2 Std 20 Min).

Singapore Airlines [[4]] hat Flüge von/nach Singapore (Mo,Mi,Do,Fr,So, Flugdauer 2 Std 10 Min).

Airport Tax[Bearbeiten]

Die Flughafentaxe beträgt für Flüge in die "East Asian Growth Area (BIMP-AEGA)" B$5.00, dazu gehören in Indonesien: Balikpapan, Tarakan, Manado, Pontianak, in Malaysien: Kota Kinabalu, Kuching, Labuan, Miri Bintulu, Mulu, auf den Philippinen: Davao, General Santos, Puerto Princesa, Zamboanga, die Flughafentaxe beträgt für alle anderen Destinationen B$12.00. [[5]]

Bahn[Bearbeiten]

In Brunei gibt es leider keine Eisenbahn.

Bus[Bearbeiten]

BSB kann man von Miri in Sabah/Malaysia aus innerhalb von 5 Stunden mit dem Bus erreichen. Man muss allerdings zwei Mal umsteigen.

Auto[Bearbeiten]

Schiff[Bearbeiten]

Es gibt tägliche Bootsverbindungen nach Brunei von Lawas und Limbang im Norden Sarawaks und von Pulau Labuan in Sabah.

Mobilität[Bearbeiten]

Brunei ist kein sonderlich touristisches Land. Der ÖPNV ist jedoch sehr gut ausgebaut und recht billig. Man kann auch sehr gut Trampen. Teilweise stoppen die einheimischen Autofahrer schon, wenn man an der Straße entlang läuft.

Seit 2007 ist der Verkauf von Benzin und Diesel für Fahrzeuge, die nicht in Brunei registriert sind, begrenzt. Diese Fahrzeuge können nur an 10 Tankstellen maximal 250 Liter Benzin zu einem erhöhten Preis tanken.

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache ist malaiisch. Es wird jedoch, vergleichbar mit Singapur, überall auch Englisch verstanden und gesprochen.

Kaufen[Bearbeiten]

Die Währung ist der Brunei-Dollar mit 100 Cent der 1:1 im Verhältnis zum Singapur-Dollar steht. In Brunei sind die Banknoten beider Länder als Zahlungsmittel anerkannt und werden in Geschäften auch akzeptiert.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die bruneiische Küche besteht größtenteils aus Reis und Obst und Gemüse. Spezialitäten sind:

  • Bak Kut Teh würzige Suppe
  • Murtabak Pfannkuchen mit Fleischfülle
  • Daging Masak Lada Hitam Rindercurry mit Chilli, Knoblauch, Zwiebel und malaiischen Gewürzen
  • Udang Sambal Serai Bersantan Garnelen mit rotem Curry und Kokosmlich.
  • Serondeng Padang Hühnchen mit Knoblauch, Zwiebel, Chilli mit etwas Kokosmilch und pandan-Blättern
  • Gulai Daun Singkong Tumbuk gegrillter Fisch mit Gemüse
  • Beriani Curry aus Huhn, Rind oder Schaf,
  • Kurma Hühnercurry
  • Brunei Cutlets panierter Tunfisch, dazu passt Reis und Curry
  • Malu Abulthiyal Heilbutt, Lachs oder Tunfisch mit Goraka
  • Urap Gemüse mit Kokos
  • Terong Belado scharfe Auberginen
  • Mangos mit Klebreis
  • Bubur Ketan Hitam schwarzer Reispudding
  • Getuk Lindri Kuchen aus Kokosnuss und Süßkartoffel
  • Rujak Brunei scharfer Fruchtsalat
  • Kue Mangkok Kuchen
  • Es Cendol kaltes Dessert

Ausgehen[Bearbeiten]

Brunei hat keinerlei Nachtleben. Die meisten Geschäfte schließen um 20:00. Es gibt keine Bars und Kneipen. Alkohol wird nicht verkauft. Die einzige Möglichkeit auszugehen sind die vielen Restaurants, die bis circa 22:00 geöffnet haben.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Pusat Belia ist Bruneis einzige Jugendherberge. Der Zustand des Gebäudes ist einfach und ein wenig baufällig, jedoch aktzeptabel. Die Zimmer sind nach Geschlechtern getrennt und klimatisiert. Eine Übernachtung kostet 10 BR$.

Hotels außerhalb von Bandar Seri Begawan[Bearbeiten]

  • Hotel Koperasi Seria (Kuala Belait), 3227592, 3227859 (fax: 3227604).  edit
  • Lukut Intan Guesthouse (Temburong), 5221078.  edit

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Für einen Arbeitsaufenthalt wird ein HIV-Test in englischer Sprache verlangt (auch für Angehörige).

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name Bedeutung
01. 01 New Year's Day Neujahr
14. 02 - 16. 02 Chinese New Year chinesisches Neujahr
23. 02 National Day Nationalfeiertag
26. 02 Maulud Geburtstag des Propheten Mohammed
31. 05 Royal Brunei Armed Forces Day Gründung der Armee
15. 07 His Majesty The Sultan's Birthday Geburtstag des Sultans
August September Ramadan Fastenmonat (2009, variabel, abhängig vom Mondkalender)
September Hari Raya Aidilfitri Ende des Ramadan
17. 11 Hari Raya Aidiladha Opferfest
07. 12 Hijriah islamisches Neujahr
25. 12 Christmas Weihnachten

Sicherheit[Bearbeiten]

Verbrechen sind selten. Touristen werden gelegentlich Opfer von Diebstählen.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Es gibt Vorkommen von Dengue-Fieber und anderen durch Mücken übertragene Krankheiten, einschliesslich Japan-Enzephalitis. Schütze dich daher gegen Mückenstiche.

Durch Wasser und Speisen übertragene Krankheiten kommen gelegentlich vor. Schütze dich dagegen, indem du nur abgekochtes Wasser oder in Flaschen abgefülltes Wasser trinkst, keine Eiswürfel und keine rohen oder ungekochten Nahrungsmittel zu dir nimmst. Suche bei Fieber und Durchfall einen Arzt auf.

Beim Auftreten von roten Algen können die Behörden empfehlen, in bestimmten Gebieten nicht zu schwimmen und bestimmte Arten von Meeresfrüchten nicht zu essen ("Red Tide warnings").

Smog-Gefahr besteht in Teilen von Brunei zwischen Juli und Oktober.

Respekt[Bearbeiten]

Das Sultanat Brunei Darussalam ist eine islamisch-malaiische Monarchie. Es empfiehlt sich, den landesüblichen Ethik- und Moralkodex zu beachten (Kleidung, Verhalten, Alkoholverbot in der Öffentlichkeit). Besucher von Moscheen müssen ihre Schuhe ausziehen. Frauen müssen den Kopf, Knie und Arme bedecken. Man darf nicht vor einer betenden Person vorbeigehen oder den Koran berühren.

In Brunei wird kein Alkohol verkauft. Der private Alkoholkonsum von Personen, die nicht Islamischen Glaubens sind, ist gestattet. Sie können 2 Flaschen Alkohol oder 12 Dosen Bier zollfrei einführen und dürfen Alkohol mit deutlicher Rücksichtnahme auf die einheimische Bevölkerung in Hotels und einigen Restaurants konsumieren.

Es wird auf die eindringlichen Warnungen der Behörden vor Erwerb, Besitz, Verteilung sowie der Ein- und Ausfuhr von Rauschgiften aller Art hingewiesen. Auch die Mitnahme bzw. der Transport von Gegenständen für Dritte ohne Kenntnis des Inhalts kann verhängnisvolle Folgen haben. Schon der Besitz relativ geringer Drogenmengen führt - ebenso wie der Besitz von Waffen - zu langjährigen Freiheitsstrafen mit harten Haftbedingungen bis hin zur Todesstrafe. Es ist verboten, Muslime zur Vernachlässigung ihrer religiösen Pflichten zu bewegen. Der Besitz von pornografischem Material ist ebenfalls verboten.

Rauchen ist in Regierungsgebäuden, Spitälern, Freizeitzentren, öffentlichen Verkehrsmitteln und Restaurants nicht gestattet. Regierungsgebäude, militärische Einrichtungen, Plätze, die vom Sicherheitskräften verwendet werden und ihre Umgebung dürfen nicht fotografiert werden.

Während des Ramadan ist Personen Islamischen Glaubens das Essen, Trinken und Rauchen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang verboten. Touristen sollten in dieser Zeit das Essen, Trinken und Rauchen in der Öffentlichkeit ebenfalls unterlassen.

Touristen sollten mit Kommentaren über örtliche Fragen, insbesondere hinsichtlich der königlichen Familie, zurückhaltend sein.

Statt Handeschütteln werden oft die Hände nur leicht berührt und dann die Hand zur Brust geführt. Manche Leute vermeiden Händeschütteln mit Personen des anderen Geschlechts.

Man zeigt nicht mit den Fingern, sondern verwendet den Daumen der rechten Hand und hält die übrigen vier Finger dazu.

Geschenke, vor allem Lebensmittel, werden mit der rechten hand übergeben. Gelegentlich wird die linke Hand zur Unterstützung des rechten Handgelenks verwendet.

Höflicherweise akzeptiert man kleine Portionen Essen oder Getränke. Wenn man alles Angebotene ablehnt, ist es höflich, den Teller leicht mit der rechten Hand zu berühren.

Kommunizieren[Bearbeiten]

In Brunei wird eine Art von Malaiisch gesprochen. Man kann sich jedoch sehr gut auch mit Englisch verständigen.

Weblinks[Bearbeiten]





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten