Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Belgien

Aus Wikitravel
Europa : Westeuropa : Benelux : Belgien
Wechseln zu: Navigation, Suche


noframe
Lage
noframe
Flagge
Be-flag.png
Kurzdaten
Hauptstadt: Brüssel
Staatsform: Parlamentarische Demokratie mit konstitutionellem Monarchen
Währung: Euro
Fläche: 30.500 km²
Bevölkerung: 10,5 Mio
Sprachen: Niederländisch rd. 60 %, Französisch rd. 39 %, Deutsch rd. 1 %
Religionen: Römisch-Katholisch 75 %, Konfessionsfreie, Atheisten und Agnostiker 20%, Andere 5 %
Stromsystem: 220/50 Hz (Europäischer Stecker)
Telefonvorwahl: +32
Internet TLD: .be
Zeitzone: UTC+1 (MEZ)


Karte von Belgien

Belgien liegt in Westeuropa. Es unterteilt sich in Flandern, die Wallonie und Ostbelgien. Angrenzende Länder sind die Niederlande, Deutschland, Luxemburg und Frankreich.

Belgien ist Gründungsmitglied der Europäischen Union.

Inhaltsverzeichnis

Regionen[Bearbeiten]

Flandern

Wallonie

Ostbelgien, der Teil der Wallonie mit deutschsprachigen Gemeinden

Städte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Baarle - das Dorf in 2 Ländern

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima trägt in den der See benachbarten Ebenen einen fast britisch-ozeanischen Charakter. Hier ist es sehr feucht und nebelig, und die Temperatur wechselt sehr schnell. Der Sommer bringt häufig Stürme, welche an Heftigkeit denen auf dem Meer in nichts nachstehen. Im Süden und Osten ist das Klima ein anderes. Die Luft wird reiner und ist weniger von Nebel gedrückt; die Temperatur des Sommers und des Winters ist durch die Nähe der Gebirge auffallend verschieden, die Sommer sind heißer, die Winter kälter. Noch weiter östlich in den Ardennen und Eifel herrscht Gebirgsklima.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Hauptflughafen liegt in Zaventem bei Brüssel, der einer der Flughäfen mit dem höchsten Besucheraufkommen in Europa ist. Viele günstige Fluggesellschaften fliegen aber Charleroi den Südwesten von Belgien an, obwohl oft Brüssel als Zielort genannt wird. Der drittwichtigste Flughafen des Landes befindet sich in Lüttich, ein vierter in Oostende und ein fünfter in Antwerpen. Antwerpens Flughafen ist ein, verglichen mit vorgängig erwähnten Flughäfen, relativ kleiner Flughafen.

Bahn[Bearbeiten]

Von Deutschland aus ist Belgien mit dem ICE erreichbart oder von Köln auch mit dem Thalys. Diese beiden Züge fahren zum Bahnhof Brüssel Midi/Zuid.

Alternativ empfiehlt es sich, von Aachen aus mit dem Regionalzug oder ab Eupen aus mit dem Intercity zu fahren, da zumindestens das 2. eine günstigere und gleichschnelle Verbindung darstellt.

Bus[Bearbeiten]

Ab Aachen Hauptbahnhof bzw. Bushof fahren jede halbe Stunde mehrere Busse aus in Richtung Belgien.

Die Linie 14 fährt hierbei nach Eupen über dessen Bahnhof. Durch das sehr günstige und umfangreiche Angebot der belgischen Bahngesellschaft, sollte man auch erst ab Eupen fahren.

Auto[Bearbeiten]

Aus Richtung Köln kommend reist man mit dem PKW reist man am besten über die E314 bzw. E40 nach Brüssel. Aus dem nördlichen Ruhrgebiet ist die E34 über Eindhoven und Antwerpen günstiger. Wenn man aus Südwestdeutschland anreist, fährt man am besten über die E314 über Luxemburg und Namur.

Schiff[Bearbeiten]

Von Zeebrugge aus gibt es eine Fährverbindung nach Rosyth (nahe Edinburgh) in Schottland. Die Fähre kann mit dem Zug erreicht werden (Haltestelle Zeebrugge-Strand). Es gibt keinerlei Ausschilderung vom Bahnhof zum Fährterminal, deshalb sollte man sich eine detailierte Karte ausdrucken. Der Weg vom Bahnhof zur Fähre ist zwar sehr kurz, geht jedoch entweder über eine größere Straße ohne Gehweg oder quer über die Gleise (ohne Überführung).

Mobilität[Bearbeiten]

allgemeine Geschwindigkeitbeschränkungen:

PKW 50 km/h innerorts, 90-120 km/h auf anderen Strassen, und 120 km/h auf Autobahnen.

PKW + Anhänger 50 km/h innerorts, 90-120 km/h auf anderen Strassen, und 120 km/h auf Autobahnen.

Sprache[Bearbeiten]

Belgien ist offiziell dreisprachig. Der flämische Norden spricht Niederländisch und der wallonische Süden Französisch. Im Osten von Wallonien gibt es eine deutsch-sprachige Minderheit. Die Haupstadt Brüssel ist zweisprachig mit Französisch und Niederländisch. Jedoch spricht die überwiegende Mehrheit dort Französisch. Auch mit Englisch kann man sich eigentlich immer gut verständigen. Deutsch ist zwar eine der drei offiziellen Sprachen, ist aber außerhalb des deutsch-sprachigen Gebietes relativ wenig verbreitet.

Kaufen[Bearbeiten]

Schokolade/Pralinen ganz edel von Neuhaus oder etwas günstiger von Leonidas.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Schokolade
  • Das Nationalgericht Miesmuscheln mit Pommes Frites
  • Pommes Frites mit einer riesigen Auswahl an Saucen in einer der vielen "Frituur"
  • Bier in allen möglichen Variationen. Wer es mag auch mit Früchten (Kriek oder Rodenbach). Allerdings hat Bier in Belgien auch durchaus mehr als 10% Alkoholgehalt

Ausgehen[Bearbeiten]

Die Belgier feiern im allgemeinen nicht ganz so ausgelassen, wie man es hierzulande kennt. Vieles läuft etwas subtiler ab. Preislich ist das Niveau dem deutschen sehr ähnlich, von einem Euro für eine Tüte Pommes, bis zu nicht ganz so günstigem Filetsteak, eingebettet im 8-Gänge-Menue. An vielen Ecken Belgiens befinden sich noch alte Kneipen und für die jüngeren unter uns haben in den letzten Jahren viele Musik-Cafes (welche auch eher zur Gattung der Kneipen zu zählen sind) das Licht der Welt entdeckt. Weniger charmant sind die Großraumdiscotheken, wie man sie in den großen Städten wie Antwerpen oder Brüssel antrifft. Die klassische Kleindisco auf dem Lande, wo viele Belgier ihre ersten Flirterfahrungen zu Hause wissen sind außerhalb Brüssels leider so gut wie ausgestorben. Dennoch hat das Nachtleben in Belgien so seinen eigenen Charme. Belgien, das für seine Vielfalt an Bieren bekannt ist, gibt sich stets gastfreundlich. Beliebt sind z.B. Biere, denen Fruchtauszüge beigemischt sind, wie z.B. Kriek (mit Sauerkirschen). Auch das hochprozentige "Duvel" sollte unbedingt probiert werden.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Feiertage[Bearbeiten]

Termin Name (nl) Name (fr) Name (dt)
1. Januar Nieuwjaarsdag Nouvel an Neujahrstag
21. April 2014 Pasen lundi de Pâques Ostermontag
1. Mai Feest van de arbeid fête du travail Tag der Arbeit
29. Mai 2014 Hemelvaart Ascension Christi Himmelfahrt, 40 Tage nach Ostern
9. Juni 2014 Pinksteren lundi de Pentecôte Pfingstmontag
11. Juli Dag van de Vlaamse Gemenschap fête de la communauté flamande Flämischer Feiertag
21. Juli National Feestdag Fête Nationale Nationalfeiertag
15. August O.L. Vrouw Hemelvaart Assomption Mariä Himmelfahrt
27. September Dag van de Franse Gemeenschap Fête de la communauté française de Belgique Wallonischer Feiertag
1. November Allerheiligen Toussaint Allerheiligen
11. November Wapenstilstand Armistice Waffenstillstand (1918)
15. November Dag van de Duitstalige Gemeenschap fête de la communauté germanophone de Belgique Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft
25. Dezember Kerstdag Noël Weihnachtstag

Sicherheit[Bearbeiten]

Im allgemeinen ist Belgien recht sicher. Autodiebstähle kommen in Brüssel jedoch recht häufig vor, und die Gegenden rund um den Gare du Midi/Zuidstation und den Gare du Nord/Noordstation sollten nachts lieber gemieden werden.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Respekt[Bearbeiten]

Die Bevölkerungssituation in Belgien ist recht komplex und treibt mitunter seltsame Blüten. Als Tourist sollte man deshalb mit Bemerkungen zu dem Sprachen- und Kulturstreit sehr vorsichtig sein.

Auch wenn Majestätsbeleidigung (anders als z.B. in Thailand) nicht strafbar ist, reagieren viele Belgier auf scharfe Kritik oder Verunglimpfung ihres Staatsoberhauptes oder seiner Familie mit Unverständnis. Insbesondere bei einer Tour zum königlichen Palast in Brüssel sollte dies bedacht werden.

Kommunizieren[Bearbeiten]

Siehe unter der Rubrik "Sprache". Jedoch sollte es vermieden werden die regional "falsche" Sprache zu benutzen (z. B. Französisch in Antwerpen oder Niederländisch in Namur). Dies gilt auch für Deutsch außerhalb Ostbelgiens.

Wenn man die jeweilige Regionalsprache nicht spricht, ist zu empfehlen, zunächst auf Englisch nach der gemeinsamen Sprachbasis zu suchen (z.B. im Restaurant).

Weblinks[Bearbeiten]








Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten