Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Bay of Islands

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bay of Islands liegt im Norden der Nordinsel Neuseelands.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage der Bay of Islands

Eines der bekanntesten Reiseziele auf der Nordinsel ist die Bay of Islands, die ungefähr 250 km nördlich von Auckland liegt. Neben der schönen Insellandschaft begründet sich der Ruhm vor allem in der historischen Bedeutung der Bucht. Die Gegend rund um die Bay of Islands ist die Keimzelle der europäischen Besiedelung Neuseelands. Erst kamen Walfänger in die Gegend und um 1823 wurde die erste christliche Mission in Paihia errichtet.

Anders als der Name Bay of Islands vermuten lässt findet das eigentliche Leben in der Gegend auf dem Festland und nicht auf den Inseln statt. Die einzige Insel, auf der man übernachten kann ist Urupukapuka Island auf dem sich die Zane Grey Lodge sowie DOC-Campingplätze befinden.

Für Anreisende aus Richtung Süden stellt sich die Frage, ob sie über Kawakawa oder Russell anreisen. Schneller geht es im Inland über Kawakawa, dass vor allem für seine Hundertwasser-Toiletten bekannt ist. Friedensreich Hundertwasser lebte in Kawakawa von 1975 bis zu seinem Tode 2000, und gestaltetet 1997 die berühmten Toiletten. Alternativ kann man auch entlang der Küste über Oakura nach Russell fahren. Dabei erhält einige schöne Ausblicke auf den Whangaruru Habour. In Russell besteht eine Fährverbindung nach Paihia.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Paihia[Bearbeiten]

Der Hafen von Paihia

Zentrum der Region ist eindeutig Paihia. Hier finden sich die meisten Hotels und Restaurants der Region. Unzählige Freizeitaktivitäten werden angeboten: Bootstouren, Delfinschwimmen, Kajakfahren, Tauchen, Angeln, Erkundsflüge über das Northland und sogar Zorbing. Daneben hat Paihia wenig an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Im Sommer ist der Ort oft überlaufen und obwohl man sich gut auf die Touristenströme eingestellt hat, empfiehlt es sich rechtzeitig zu buchen.

Russell[Bearbeiten]

Das historische Städtchen Russell war 1840 die erste Hauptstadt Neuseelands. Russell liegt auf der gleichnamigen Halbinsel und ist von Paihia mit der Passagierfähre oder via Opua (südlich von Paihia) auch mit der Autofähre zu erreichen. Es gibt auch einen längeren Anfahrtweg vom Süden (Whangarei) her, der inzwischen auch durchgehend gepflastert ist und zu empfehlen ist, wenn man genügend Zeit hat. In Russell sind die älteste Kirche (mit Kanoneneinschlaglöchern aus der Zeit der Maorikriege) und die erste Polizeistation von Neuseeland. Das Duke of Marlborough Hotel hat die älteste Alkohollizenz im Lande. Russell wirkt im Gegensatz zu Paihia bedeutend ruhiger.

Waitangi[Bearbeiten]

Waitangi - Hier wurder der Vertrag unterzeichnet und die Nation gegründet

Direkt neben Paihia befinden sich Waitangi.

Besondere Bedeutung in Neuseeland erfährt der Ort Waitangi, an dem der Vertrag von Waitangi 1840 unterzeichnet wurde. Mit diesem Vertrag traten 43 Maori-Häuptlinge die Hoheitsrechte an das Vereinigte Königreich ab. Der Vertrag existierte in zwei Varianten, einer in Englisch und einer in Maori, die tweilweise voneinander abweichen und mitunter uneindeutig formuliert sind. Bis heute beschäftig die korrekte Auslegung die höchsten Gerichte in Neuseeland. Jüngste Folge waren große Schadensersatzzahlungen an Maori-Stämme, die dadurch für die widerrechtliche Enteignung von Fischgründen entschädigt wurden. Der Vertrag ersetzt bis heute eine Neuseeländische Verfassung.

Heute befindet sich and dem historischen Ort der Unterzeichnung die Waitangi Treaty Grounds. Dabei handelt es sich um eine Art Open Air-Museum. Zu sehen ist Busby's Residency, ein extra aus Australien importiertes Haus, in dem der Vertreter Britanniens - James Busby - ab 1833 wohnte. Er galt als Mediator zwischen Maori und Weißen. Das Haus ist typisch für die Zeit um 1840 eingerichtet. Im Garten des Anwesens befindet sich der Flagstaff, der an dem Ort steht an dem am 6. Februar 1840 die Maori-Häuptlinge den Vertrag unterschrieben. Dazu wurde damals ein Zelt aufgebaut. Am Flaggenmasten hängen die Flaggen des Vereinigten Königreichs, Neuseelands und die Flagge der Maori.

In der Nähe des Wassers befindet sich ein riesiges Maori Kriegskanu (Whare Waka), dass 35 Meter lang ist und 76 Männern Platz bot. Das Kanu war Teil der Feiern zum 100-jährigen Bestehen des Vertrages 1940. Aus dem gleichen Jahr stammt das Te Whare Runanga Versammlungshaus, das ein Symbol für Beteiligung der Maori am Vertrag darstellen soll. Das Versammlungshaus ist im typischen Stil der Maori Versammlungshäuser (Marae). Besonderheit erfährt es dadurch, dass es nicht zu einen bestimmten zugerechnet wird, sondern allen Maoris gehört.

Über den Treaty Ground verlaufen mehrere Rundwege, die zum Teil durch Mangroven führen oder schöne Blicke auf die Bay of Islands eröffnen. Das Gelände ist nicht allzu groß und kann in 10-20 Minuten durchschritten werden. Im Besucherzentrum kann ein Informationsfilm, der die Geschichte des Vertrags von Waitangi und der Gegend erzählt wird, gesehen werden und Souvenirs gekauft werden.

Die Waitangi Treaty Grounds sind täglich von 9 bis 18 Uhr im Sommer und von 9 bis 17 Uhr im Winter geöffnet. Die Telefonnummer ist +64 (9) 402 7437.

Inseln[Bearbeiten]

  • Urupukapuka Island - einzige Insel auf der man übernachten kann und Maori Relikte erkunden kann.
  • Moturohia - die Insel ist vorallem durch zwei kreisrunde Lagunen bekannt, die sogar einen Unterwasser-Naturpfad für Schnorchler hat.
  • Hole in the Rock - Felstor am Eingang der Bay of Islands, dass bei Bootstouren durchfahren werden kann. das Tor ist nur vom Boot aus zu sehen.

Weiter Geht's[Bearbeiten]

Norden

Süden

Westen


Weblinks[Bearbeiten]





Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten