Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Bad Goisern am Hallstättersee

Aus Wikitravel
Salzkammergut-Ausseerland : Bad Goisern am Hallstättersee
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bad Goisern
Bad Goisern am Hallstättersee, Blick zur Ewigen Wand
Lage
Lage von Bad Goisern
Bad Goisern
Bad Goisern
Kurzdaten
Bevölkerung: 8.446 (2009)
Fläche: 112,47 km²
Höhe über NN: 504 m
Koordinaten: 47° 38' 30" N, 13° 37' 0" O 
Vorwahlnummer: 06135
Postleitzahl: 4822
Website: offizielle Website von Bad Goisern
Website: Fremdenverkehrsamt
Im Notfall
Notruf: 112
Polizei: 133
Feuerwehr: 122
Notarzt: 144




Bad Goisern am Hallstättersee ist ein Kurort (Jod-Schwefelquelle) und Luftkurort in Oberösterreich im Salzkammergut.

Die Marktgemeinde befindet sich am Nordufer des Hallstättersees und hat rund 8.400 Einwohner. In lockerer Siedlungsform unterteilt sich Bad Goisern in 31 Ortschaften: Anzenau, Au, Edt, Goisern, Görb, Gschwandt, Herndl, Kogl, Lasern, Muth, Obersee, Pichlern, Pötschen, Posern, Primesberg, Ramsau, Rehkogl, Reitern, Riedln, St. Agatha, Sarstein, Solbach, Stambach, Steeg, Steinach, Unterjoch, Untersee, Weißenbach, Wiesen, Wildpfad, Wurmstein

Hintergrund[Bearbeiten]

Streufunde lassen darauf schließen, dass das Tal seit ca. 3.000 Jahren besiedelt ist. Der Ortsname Goisern entwickelte sich aus den Namen Gebisharn, Gebsaren und Geusern. 1874-1880 wurde nach Salz gesucht, bei den Bohrungen fand man jedoch die heilkräftige Jodschwefelquelle. Diese verhalf Bad Goisern zum Aufstieg als Kurort. 1884 wurde das erste Badegebäude eröffnet. Im 19 Jahrhundert ist Goisern durch die Herstellung der "Goiserer" (genagelte Bergschuhe) bekannt geworden. 1931 wurde Goisern zum Luftkurort und 1952 zur Marktgemeinde erhoben. Das "Bad" vor dem Ortsnamen darf der Ort seit 1955 tragen.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Bad Goisern verfügt über ein sehr gutes Straßennetz und kann leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Die Bahnlinie Steinach-Irdning - Attnang-Puchheim hat 5 Haltestellen in Bad Goisern. Die Postbuslinie Bad Ischl - Gosau/Hallstatt/Obertraun und Bad Ischl - Bad Aussee fahren über Bad Goisern und haben ebenfalls mehrere Haltestellen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Salzkammergut Holzknechtmuseum - durch den Heimatverein wurde die Dürrenholzstube im Weißenbachtal abgetragen und im Müllnerwäldchen wieder aufgebaut. Das Museum ist von Juni bis September geöffnet und zeigt die Lebenweise der Holzknechte.
  • Heimat- und Landlermuseum - befindet sich neben der Welterbehauptschule und zeigt interessantes zur Goiserer Volkskultur, eine Dokumentation der Siebenbürger, vor- und frühgeschichtliche Funde und eine Konrad Deubler Sammlung. Von Juni bis September geöffnet.
  • Erlebnismuseum Anzenaumühle - Die Anzenaumühle dürfte das älteste Haus (1325) dieser Siedlung sein. Nicht weniger als 5 Objekte (Sagblochstatt mit Gipsstampfe und Badstube, Stall-Stadel, Wohnhaus mit Müllnerei und Scharzbäckerei) umfasste dieser angesehene Wirtschaftsbetrieb. Es wurden 5 Gewerbe ausgeübt: Gipsaufbereitung, Schwarzbäckerei, Sägerei, Müllerei und Landwirtschaft. Geöffnet von Mitte Mai bis September.
  • Chorinsky Klause - eine Holzdriftanlage, die zum Schwemmen der geschlägerten Bäume verwendet wurde. Bis ins Jahr 1850 deckte der Holzreichtum des Weißenbachtales den Bedarf der Saline. Die Klause darf auf umwelttechnischen Gründen leider seit 2005 nicht mehr zu Schauzwecken geschlagen werden. Die Klause ist aber in ihrer gesamten Substanz sehenswert.
  • Themenweg "Goiserer Geschichten" - 1,5 Stunden Rundgang im Zentrum von Bad Goisern mit Infotafeln zu den wichtigsten Ereignissen im Goiserertal, auch Kinderwagen und Rollstuhl geeignet.
  • HAND.WERK.HAUS Salzkammergut - 2008 wurde das Schloss Neuwildenstein im Rahmen der OÖ Landesausstellung revitalisiert und es entstand das HAND.WERK.HAUS. Jetzt befindet sich darin eine Dauerausstellung zum Thema Handwerk.
  • Evangelische Kirche - Die Kirche wurde 1782 errichtet, nachdem Kaiser Josef II durch das Toleranzpatent den Evangelischen Glauben erlaubte. (2/3 der Bevölkerung sind evangelisch
  • Katholische Kirche - Es wird angenommen, dass die Martinskirche schon im 8. oder 9. Jahrhundert, also in altbairisch-fänkischer Zeit, entstanden ist. Im 13. Jahrhundert wurde sie erstmals urkundlich erwähnt.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Über die Grenzen hinaus ist Bad Goisern in den Sommermonaten bei Mountainbikern und Wanderern beliebt. Im Winter werden Rodeln, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Pferdeschlittenfahren, Winterwandern und Eisfallklettern angeboten.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Marktgemeinde verfügt über eine Vielzahl von Einkaufsmöglichkeiten an der Bundesstraße: Eurospar, Billa, Penny-Markt, Hofer, Bipa sowie im Ortszentrum: Salzkammergut Konsum und Schlecker. Desweiteren befinden sich Geschäfte für Wolle, Sportartikel, Schuhe, Fleischwaren, Schmuck, etc. entlang der Oberen- und Unteren Marktstraße.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • im Cafe Maislinger neben dem Marktplatz (der Süße Goiserer, das Goiserer Törtchen, uvm.)
  • in der Rathlucken Hütte am Anfang des Goiserer Sagenwegs, Ortschaft Wurmstein (nur hier ist der Gosinger Saibling erhältlich, hausgemachtes Brot aus dem Holzofen)
  • im Erlebnismuseum Anzenaumühle wird in den Sommermonaten jeden zweiten Dienstag das bekannte Anzenaumühlner Brot gebacken
  • auf der Halleralm in der Ortschaft Pichlern (typisch regionale Holzknechtnockn)
  • beim Metzgerwirt Kunze (Gamswürste)

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Bad Goisern hat durchschnittlich 120 Beherbergunsbetriebe in allen Kategorien (Hotel, Gasthof, Pension, Privatzimmer, Ferienwohnung, Ferienhaus, Gästehäuser, Jugendherbergen). Das Landhotel Agathawirt gehört zu den ältesten Gastgebern von Bad Goisern. Das historische Haupthaus wurde 1517 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Heute ist das Hotel auf Mountainbiken und Wandern spezialisiert. url="http://www.agathawirt.at"

Weiter geht's[Bearbeiten]

Bad Goisern ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in alle Himmelsrichtungen.

  • Hallstatt (Salzwelten Hallstatt, Beinhaus, Welterbemuseum, Katholische und Evangelische Kirche)
  • Obertraun (Dachstein Welterbe, Rieseishöhle, Mammuthöhle, Koppenbrüllerhöhle, Aussichtsplattform, Freesportsarena Krippenstein)
  • Gosau (Gosausee, Gosaukamm, Skiregion Dachstein West, Urzeitwald)
  • Bad Ischl (weltbekannter Kurort, Kaiservilla-Sommerresidenz Kaiser Franz Josef I., Lehar Villa, Operetten-Festwochen, KuK Hofkonditorei Zauner)
  • St. Wolfgang (Schafbergbahn, Wolfgangseeschifffahrt)



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten