Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Azoren

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Azoren sind eine Inselgruppe im Nordatlantik und eine autonome Region von Portugal.

Inseln[Bearbeiten]

Zu den Azoren gehören die folgenden Inseln:

Orte[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Die offizielle Sprache auf den Azoren ist Portugiesisch. Wenn man recht gut Portugiesisch versteht, wird man in einigen Gegenden überrascht sein: die Einheimischen sprechen Portugiesisch mit einem sehr starken Akzent; und dies macht es schwierig, sie korrekt zu verstehen. Sogar die Portugiesen vom Festland haben manchmal Probleme damit.

Durch die amerikanische Militär-Anwesenheit auf Terceira sprechen selbst ältere Menschen nicht selten gut Englisch. Mit Spanisch ist einem immer beholfen.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen von Ponta Delgada, Paulo II Airport, dient als Hub für die Fluggesellschaft der Azoren, SATA. Es gibt mehrere Direktflüge aus dem Deutschsprachigen Raum, ebenfalls bieten sich Umsteigeflüge über Lisabon an.

  • Air Berlin aus Düsseldorf
  • Arkefly aus Amsterdam (saisonal)
  • Jetairfly aus Brüssel (saisonal)
  • Primera Air aus Kopenhagen und Billund (saisonal, Charter)
  • Ryan Air aus Frankfurt Hahn (Hunsrück) (saisonal)
  • SATA International aus Frankfurt, München, London Gatwick, Paris Orly, Porto, Stockholm Arlanda, Amsterdam (saisonal) sowie einige Ziele in den USA
  • TAP Portugal aus Lisabon


Lajes Field (TER) ist eine amerikanische Militärbasis auf Terceira, die gleichzeitig auch als internationaler Verkehrsflughafen der Azoren dient. Ursprünglich erfüllte sie ihren Zweck als Luftbrücke während des zweiten Weltkrieges auf das Festland, wurde aber immer mehr nach Rückgang militärischer Präsenz zum Fracht- und Zivilflughafen umgebaut. Sie wird aus dem deutschsprachigen Raum nicht direkt angeflogen, ist aber mit Umsteigen gut erreichbar:

  • Arkefly aus Amsterdam (saisonal)
  • SATA International aus Lissabon, Porto und Madrid (saisonal)
  • TAP Portugal aus Lissabon

SATA Air Açores bietet zudem Flüge zwischen den Inseln der Azoren an.

Verkehr auf und zwischen den Inseln[Bearbeiten]

Die meisten größeren Inseln der Azoren verfügen über kleine Flughäfen, die von SATA Air Açores untereinander verbunden werden, zudem gibt es saisonal Schiffsverbindungen die nach dem grundsätzlichen Durchschnittsbedarf von Fährunternehmen organisiert werden.

Auf den meisten Inseln besteht ein Busnetz. Auf der Hauptinsel sowie auf Terceira zwischen der Hauptstadt entlang den Küstenstädten zum Flughafen Lajes Field und zurück fahren diese regelmässig und man kann sich einigermassen nach dem Fahrplan richten (der allerdings selten offen aushängt). Sollte man zur Nebensaison unterwegs sein und sich entlang den wichtigsten Straßen befinden kann man die Busse auch auf Handzeichen anhalten, nach dem Ziel fragen und wieder aussteigen. Auf den kleineren Inseln fahren die Busse teilweise nur 2-3 mal pro Woche und es gibt auch keinen festen Fahrplan. Der Bus kommt oder eben vielleicht auch nicht. Die Preise sind sehr erschwinglich.

Viele ältere Bewohner und jüngere Menschen waren noch nicht auf den umliegenden Insel und auf dem Festland, jedoch mit der Digitalisierung ist auch der Kontakt zwischen den Insel größer geworden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Nachhaltiger Tourismus[Bearbeiten]

QualityCoast

Im Jahr 2012 wurde den Azoren die Auszeichnung, QualityCoast Gold, für besondere Anstrengungen in der nachhaltigen Entwicklung verliehen. Daher wurden die Azoren in den weltweiten Atlas für nachhaltigen Tourismus DestiNet aufgenommen. [1]


Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Es gibt selten kulturelle Feste, Konzerte oder Stadtfeste, die es aber umso Sehenswerter machen. Unter anderem traten die deutsche Rockband Scorpions oder die amerikanische Band Kansas dort auf.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Von Fastfood bis hin zu traditioneller Küche in allen Preislagen wird einem alles geboten. Empfehlenswert sind Tips der Einheimischen, somit bekommt man für ein vorher festgelegtes Budget gerne ein tolles Menü geboten. Viele Kleine "Snack-Shops" bieten ebenfalls einen Treffpunkt und über eine kleine Auswahl an regionalem Gebäck, Cafe und Getränken.

Ausgehen[Bearbeiten]

Cafe, Bier oder kühle Drinks gehören auch für die Bewohner der Azoren dazu. Moderne Cafés, Restaurants, Nachtclubs oder einfache Kioske haben lange geöffnet und deren Besitzer sind sehr zuvorkommend, man trifft sich gerne kurz. Oft sind kleine Läden sehr versteckt und verstreut, sodass man gerne einen Einheimischen fragt um vielleicht einen guten Tip zu bekommen. Jeder kennt jeden.

Weiter geht's[Bearbeiten]

WikiPedia:Azoren