Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Aschaffenburg

Aus Wikitravel
Unterfranken : Aschaffenburg
Wechseln zu: Navigation, Suche


Aschaffenburg
noframe
Lage
Lage von Aschaffenburg
Aschaffenburg
Aschaffenburg
Kurzdaten
Bevölkerung: 69.863
Fläche: 62,57 km²
Höhe über NN: 138
Koordinaten: 49° 58' 28" N, 9° 8' 50" O 
Vorwahlnummer: 06021
Postleitzahl: 63701–63743
Stadtplan: Aschaffenburg
Website: offizielle Website von Aschaffenburg
Website: Fremdenverkehrsamt
Im Notfall
Notruf: 19222
Polizei: 110
Feuerwehr: 112




Aschaffenburg das Tor zum Spessart ist eine Stadt im bayrischen Unterfranken in der Region Rhein-Main-Gebiet

Hintergrund[Bearbeiten]

Von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 957 bis 1803 gehörte Aschaffenburg zum Kurfürstentum Mainz. 1814 kam Aschaffenburg zu Bayern wozu es seitdem gehört.

Anreise[Bearbeiten]

Flugzeug[Bearbeiten]

Aschaffenburg ist durch die Autobahn A 3 gut mit dem Flughafen Frankfurt am Main (FRA) verbunden. Man erreicht ihn auch ab dem Bahnhof "Aschaffenburg Süd" mit der Regionalbahn oder einem Regionalexpress mit einem Umstieg am Hanauer Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof Aschaffenburg besteht ebenso eine direkte RE-Verbindung nach Frankfurt Hauptbahnhof. Desweiteren gibt es Verbindungen vom Aschaffenburger Hauptbahnhof mit dem ICE direkt zum Frankfurter Hauptbahnhof sowie zum Fernbahnhof Frankfurt Flughafen. Täglich fahren auch Busse vom Busbahnhof (vor dem Hauptbahnhof) den Flughafen Frankfurt an.

Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise mit der Bahn bietet beste Voraussetzungen für einen problemlosen Aufenthalt in Aschaffenburg. Vom Aschaffenburger Hauptbahnhof bzw. dem Bahnhof "Aschaffenburg Süd" erreicht man: Frankfurt Süd und Hauptbahnhof, Miltenberg, Obernburg, Wertheim, Würzburg, Mainz und Wiesbaden ohne Umstiege.

Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen sind am Busbahnhof (am Hauptbahnhof Aschaffenburg) vorhanden. Achtung: An Samstagen und Sonntagen nur eingeschränkter Dienst!

Auto[Bearbeiten]

Anreise aus Richtung Frankfurt (Norden, Westen): Aschaffenburg ist sehr gut an Frankfurt durch die Autobahn (A3) angeschlossen. Man kann die Autobahn an 3 Anschlussstellen verlassen: Aschaffenburg-Ost, Aschaffenburg-Zentrum (vormals -West) und Aschaffenburg-West (vormals Stockstadt). Diese Autobahn kann man ebenfalls nutzen, wenn man aus Richtung Würzburg(Südost) kommt.

Aschaffenburg neigt u. a. wegen seiner recht verwinkelten Innenstadt dazu bei Arbeitsbeginn, um ca. 8:00 Uhr, sehr überfüllt zu sein. Das gleiche Phänomen spielt sich Abends bei Arbeitsschluss gegen etwa 16:00 bzw. 17:00 Uhr ab. Dabei ist mit Stau zu rechnen. Verkehrsgünstig an der Willigisbrücke liegt Aschaffenburgs Stellplatz für Reisemobile. Direkt am Mainufer gelegen bietet der Platz kostenlose Stellplätze für über 40 Fahrzeuge.

Schiff[Bearbeiten]

Während der Sommermonate gibt es diverse Möglichkeiten, kürzere Main-Kreuzfahrten (meist Tagestouren) zu unternehmen. Meist flussaufwärts in Richtung Miltenberg

Fahrrad[Bearbeiten]

Aschaffenburg ist Station der Radwanderwege Main-Radweg und Limes-Radweg (siehe Radwanderwege in Bayern). Der nahe gelegene Spessart ist ein interessantes Mountainbikerevier.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Renaissance-Schloss Johannisburg - mit Schlosspark und dem Pompejanum
  • Landschaftsgarten Park Schönbusch - mit vielen kleinen palastähnlichen Bauten

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Basilika minor St. Peter und St. Alexander - in Aschaffenburg als "Stiftskirche" bekannt
  • Teile der historischen Stadtmauer
  • "Ascheberscher Arsch" - ein Abflussloch in der Schlossmauer
  • historische Oberstadt am Dalberg - viele gut rekonstruierte Fachwerkhäuser
  • Sandkirche
  • Kirche "Unserer lieben Frau" - Muttergottespfarrkirche

Museen[Bearbeiten]

  • Naturwissenschaftliches Museum - Wermbachstraße 15, Telefon: 45610523
  • Stiftsmuseum - Stiftsplatz 1 a, Telefon: 4447950
  • Pompejanum - Pompejanumsstraße 5, Telefon: 330570
  • Städtisches Schlossmuseum - Schlossplatz 4, Telefon: 386740
  • Gentilhaus - Grünewaldstraße 20, Telefon: 386740
  • Schloss und Park Schönbusch - Kleine Schönbuschallee 1, Telefon: 87308

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

  • Park Schönbusch
  • Park Schönthal
  • Fasanerie
  • Schlossgarten

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Gut ausgebaute Wege entlang des Mains ermöglichen auch längere (Rad-) Wanderungen.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Herstallstraße, eine kleinere, aber typische Fußgängerzone mit Nebenstraßen wie Sandgasse und Steingasse, zahlreiche kleine Geschäfte sowie ein Kaufhaus.
  • Frohsinnstraße, 2006 neu eingerichtete kleine Fußgängerzone.
  • City Galerie, ein Einkaufscenter (engl.: Shopping Mall), mit zahlreichen Geschäften: Kleidung, Technik, Lebensmittel, Kaufhäuser usw.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • Q-Bar - Sandgasse, kubanische/mexikanische Speisen.
  • Einstein - Rossmarkt, deutsche/regionale Speisen.
  • Jazzküche - am Rossmarkt, gute Küche deutsch/international. Dickes Plus: direkt nebenan ist der ColosSaal, wo diverse (auch international) bekannte Live-Bands auftreten.
  • Schlappeseppel - neben dem Schloss Johannisburg, Brauereiausschank, regionale Küche mittlerer Qualität.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Weinstube Kitz - Treibgasse 19, abwechslungsreiche regionale und moderne Küche. Große Auswahl an deutschen und internationalen Weinen.
  • Siam Thairestaurant - Authentische Thai-Küche und eine große Auswahl an Cocktails. Familienbetrieb. Würzburger Str. 21, Tel. 06021-20324

Ausgehen[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Gully - Bierkneipe mit (nahezu) Kultstatus in der Riesengasse, in unregelmäßigen Abständen auch Livemusik.

Mittel[Bearbeiten]

  • Domus - beliebtes, gut besuchtes Restaurant/Bistro in der Sandgasse.
  • Aloha Bar - Südseeflair im Roßmarkt, große Auswahl an Cocktails.
  • Julie´s Bar - Restaurant & Cocktail-Bar (www.juliesbar.de)

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Günstig[Bearbeiten]

  • Hofgarten Apartments, Würzburger Straße 46, 371701, [1]. DZ ab 35 €.  edit

Mittel[Bearbeiten]

  • Hotel Fischers Mainperle, Weißenburger Strasse 42 a, 38 6540, [2]. DZ ab 75 €.  edit
  • Zum goldenen Ochsen, Karlstraße 16, 23132, [3]. DZ ab 83 €.  edit

Gehoben[Bearbeiten]

  • Hotel Post, Goldbacher Straße 19-21, 3340, [4]. DZ ab 119 €.  edit

Lernen[Bearbeiten]

In Aschaffenburg und im Landkreis Aschaffenburg, gibt es viele Möglichkeiten:

  • Hochschule - Hochschule Aschaffenburg.
  • Gymnasien - Friedrich-Dessauer-Gymnasium, Dalberg-Gymnasium, Maria-Ward-Gymnasium, Kronberg-Gymnasium, Hanns-Seidel-Gymnasium (Hösbach).
  • Realschulen - Staatliche Realschule für Mädchen, Staatliche Realschule für Knaben, Realschule Hösbach, Realschule in Weiberhöfe.
  • Hauptschulen - Brentanoschule, Hefner-Alteneck-Schule (Schweinheim), Pestalozzi-Schule (Schweinheim), Dalbergschule (Damm), Hauptschule Laufach, Hauptschule Hösbach.
  • Gesamt-und Grundschule - Volkschule Laufach.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Aschaffenburg ist eine sichere Stadt. Generell gehören Unterfranken, bzw. Bayern und der Raum des Untermains, zu den sichersten Regionen in ganz Deutschland.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

In Aschaffenburg kommt man mit Hochdeutsch auf jeden Fall weiter. Der Dialekt in dieser Region nennt sich "Aschebescher Platt". So wird aus Aschaffenburg schnell: "Aschebersch", aus Krapfen (bzw. Pfannkuchen in Berlin): "Kreppel" und Kartoffeln: "Krumbeere". Die jüngere Generation spricht mehrheitlich Hochdeutsch; ab einem Alter von ungefähr 16 auch Englisch, seltener Französisch.

Weiter geht's[Bearbeiten]



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten