Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Amorgos

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chora Amorgos
Amorgos: Aghia Anna

Die Insel Amorgos gehört zur Inselgruppe der Kykladen und liegt in Griechenland. Sie ist die östlichste Insel des Archipels und liegt etwas abseits der Touristenströme. Bekannt wurde die Insel durch den Film "Le Grand Bleu" oder auf deutsch "Im Rausch der Tiefe" vom Regisseur Luc Besson mit Hauptdarsteller Jean Reno. Teile des Films wurde in Chora, am Kloster Chosoviotissa und am Wrack der Olympya gedreht. Funde von Marmoridolen aus dem 3 Jt. v. Ch. zeugen davon, das Amorgos einst Zentrum der Kykladenkultur war. Die Funde stehen heute im Kykladen-Museum in Athen, könnten aber ebenso wegen seinen abstrakten Formen in einem Museum für moderne Kunst stehen.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Chora - Hauptort
  • Ormos Katapola Haupthafen mit den Ortsteilen Katapola, Rachidi und Xilokeratidi
  • Ormos Aigiali - weiterer Hafen im Norden der Insel mit den Orten Aigiali und Potamos
  • Langada und Tholoria - Bergdörfer im Norden der Insel
  • Levkes - Ansiedlung von Höfen und Weilern, erreichbar von Katapola über die Straße nach Minoa.
  • Kamari, Arkesini, Vroutsi, Rachoula, Kolofana und Kalotaritissia - Dörfer und Siedlungen im Inselsüden

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Amtssprache griechisch, mit Englisch kommt man gut durch, selten wird deutsch und italienisch gesprochen

Anreise[Bearbeiten]

Amorgos besitzt keinen eigenen Flughafen, daher ist die Anreise nur per Schiff möglich. Es gibt vereinzelt Fährverbindungen von Athen nach Amorgos meist wird man aber über Naxos anreisen. Von dort fährt fast täglich die Express Scopelitis, eine kleinere Fähre, die Hafenorte Ormos Ägiali und Katapola an. Da unterwegs die Inseln der kleinen Ostkykladen angelaufen werden dauert die Überfahrt ca. 6 Stunden.

Mobilität[Bearbeiten]

Mehrmals täglich fährt ein Bus von Katapola über die Chora nach Ormos Aigiali und zurück, der Inselsüden wir meist nur einmal täglich mit dem Bus angefahren.

In der Chora, Katapola und Ormos Aigiali werden Zweiräder (Moped, Roller, Motorräder) vermietet, in Katapola und Aigiali auch Kleinwagen.

Neben den allgegenwärtigen Rollern (Scooter genannt) gibt es auch Quads. Da es auf Amorgos häufig sehr windig werden ist und man plötzlich in den Bergen von Böen überrascht werden kann, sollte man einen Scooter nur mit entsprechender Erfahrung mieten und sonst zum stabileren Quad greifen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Chora - schönes Beispiel einer typischen Kykladenarchitektur. Mitten im Ort steht ein steiler Felsen mit Resten eines venezianischen Kastros. Zugang zum Kastro durch eine Kapelle.
  • Kloster Chosoviótissa - Wehrkloster in der Nähe von der Chora. Das 1000 Jahre alte Kloster klebt ca 300m über dem Meer in einer Felsenwand
  • Kloster Agios Georgios Valsamitis - unterhalb der Straße zwischen Chora und Kato Meria, dem Südwesten der Insel. Ein mythischer Ort mit einem Wasserorakel.
  • Minoa - Mauerreste einer Siedlung (vermutlich minoisch)aus dem 2. Jahrtausend v. Ch. Von Katapola führt eine ausgeschilderte Straße auf den Siedlungsberg
  • Alt Arkessini - Reste der ehemaligen, antiken Inselhauptstadt mit einer Akropolis auf einem Felsen hoch über dem Meer. Erreichbar über einen Eselspfad vom Dorf Vroutsi.
  • Agia Triada - Wachturm mit angrenzenden Gebäuden aus hellenistischer Zeit 4. Jh v. Ch. Hinter Arkessini ist die Ausgrabung gut ausgeschildert.
  • Richti - Mauerreste eines antiken Wehrturmes, gelegen an der Straße zwischen Chora und Aigiali
  • Kloster Agios Ioannis Theologos - nordöstlich von Langada auf einem Hochplateau unterhalb des Berges Krikelos

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Amorgos ist keine typische "Badeinsel", man findet aber dennoch einige schöne Strände. Z. B. Agia Anna, Paradisia, Kalokaritissa, Mouros, Agios Pavlos und die Strände in Aigiali.

Wandern: Schöne Touren durch die unberührte Bergwelt von Amorgos. Die einzelnen Touren sind gut markiert. Höchste Gipfel sind der Óros Krikelios (821m, der Óros Papas (750m) im Norden, der Profitis Ilias (689m) in der Mitte der Insel und der Korakas (528m) im Südwesten.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Wenig inseltypische Spezialtäten, typische griechische Küche wie auf den anderen Inseln auch.

Besonderheit ist der Rakomelo, ein Getränk aus Raki der mit Honig und Nelken erhitzt und warm getrunken wird.

Ausgehen[Bearbeiten]

Schöne Tavernen in allen Orten, in Katapola und Ormos Ägiali auch einige Bars die länger geöffnet haben. Typisches Nachtleben sollte man auf Amorgos allerdings nicht erwarten.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

  • Agios Pavlos Studios, Aegiali, Amorgos GR-84008, Tel. +30-693-799 24 65, [1]. Ihren Urlaub in Griechenland, Appartements auf den Kykladen inseln, direkt am Strand von Agios Pavlos auf der Insel Amorgos.

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Amorgos [[2]]

to Kastro tis Amorgou [[3]]






Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten