Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Altmark

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Altmark [1] liegt im Norden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Sie grenzt im Norden an das Wendland, im Nordosten an die Prignitz, im Osten an das Havelland, im Süden an die Magdeburger Börde und im Westen an die Lüneburger Heide.

Orte[Bearbeiten]

  • Arendsee - am gleichnamigen See gelegen.
  • Bismark
  • Gardelegen - außerhalb der Stadt liegt die Isenschnibber Feldscheune, in der am 13. April 1945 1.016 KZ-Häftlinge ermordet wurden; ehemalige Hansestadt.
  • Havelberg - östlich der Elbe gelegen und historisch ein Teil der Prignitz.
  • Kalbe
  • Klötze
  • Osterburg
  • Salzwedel - Hansestadt und Kreisstadt des Altmarkkreises Salzwedel.
  • Stendal - ehemalige Hansestadt und mit 37.000 Einwohnern die größte Stadt in der Altmark. Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises.
  • Tangerhütte - im Süden der Altmark gelegen.
  • Tangermünde - einstmalige Hansestadt an der Elbe.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Colbitz in der Colbitz-Letzlinger Heide

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Altmark ist das Stammland der Mark Brandenburg. Sie ist im wesentlichen landwirtschaftlich prägt und wird von Wäldern und Heide (z.B. der Colbitz-Letzlinger Heide) durchzogen.

Anreise[Bearbeiten]

Die Altmark besitzt derzeit keinen Autobahnanschluss, allerdings ist die Verlängerung der A 14 von Magdeburg in die Altmark geplant. Die wichtigsten Eisenbahnlinien treffen sich in Stendal:

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Aus Salzwedel stammt der Baumkuchen.

Ausgehen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten