Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Altenburg

Aus Wikitravel
Deutschland : Thüringen : Altenburg
Wechseln zu: Navigation, Suche


Altenburg
Lage
Lage von Altenburg
Altenburg
Altenburg
Kurzdaten
Bevölkerung: 34.456 (31.12.2011)
Fläche: 45,60 km²
Höhe über NN: 227 m ü. NN
Koordinaten: 50° 59' 6" N, 12° 25' 59" O 
Vorwahlnummer: 03447
Postleitzahl: 04600
Website: offizielle Webseite von Altenburg




Die als Skatstadt bekannte, ehemalige Residenzstadt Altenburg, liegt im Osten Thüringens, 38 km südlich von Leipzig. Sie hat heute knapp 35.000 Einwohner.

Altenburg scheint schon zu Ende des 10. Jhs. bestanden zu haben und damals an das Bistum Naumburg gekommen zu sein. Im 12. Jh. gehörte es jedoch unmittelbar zum Reich und erwarb die Rechte einer Reichsstadt. Auf der dortigen Burg hatte ein Burggraf seinen Sitz. Otto IV. hielt daselbst 1209 einen Reichstag ab. Kaiser Friedrich II. verpfändete Altenburg an Albrecht den Entarteten von Meißen, König Adolf 1292 an Böhmen, dessen König Johann als Reichsvikar 1311 Altenburg wieder an Meißen als Pfand überließ. Nach dem Aussterben der Burggrafen von Altenburg erneute Kaiser Ludwig 1329 die Verpfändung, und somit ging Altenburg seiner Reichsfreiheit verlustig und blieb bei Meißen. Durch die Hussiten wurde Altenburg 1430 niedergebrannt. Im Jahre 1445 kam es an Kursachsen. Die Reformation wurde ohne Schwierigkeit in Altenburg eingeführt. Von 1603 bis 1672 war Altenburg Residenz der sogenannten Altenburger Linie des ernestinischen Hauses. 1826 wurde die Stadt wieder Residenz durch den Umzug des Herzogs Friedrich von Hildburghausen. Von 1920 bis 1952 gehörte sie zum Land Thüringen und bis 1990 zum Bezirk Leipzig. Seitdem zählt Altenburg wieder zu Thüringen und ist seit 1994 Kreisstadt des Landkreises Altenburger Land.

Anreise[Bearbeiten]

Auto

Mit dem Auto ist Altenburg aus Osten und Westen über die Anschlussstelle Meerane der A 4 (AB-AS-blau.png 62) erreichbar. Von dort sind es 21 km über die B 93 in die Stadt. Aus Richtung Westen kann man auch optional an der Abfahrt Ronneburg (AB-AS-blau.png 60) die Autobahn verlassen und die B 7 (22 km) über Schmölln benutzen. Von Norden aus erreicht man Altenburg über die B93 aus Richtung Leipzig, von Nordosten über die B7 aus Richtung Rochlitz. Von Osten kommend führte die B180 aus Richtung Penig in die Skatstadt.

Bahn

Mit der Bahn ist Altenburg per Regionalbahn (RB) und Regionalexpress (RE) angebunden. Aus dem Norden erreicht man die Skatstadt von Leipzig aus, im Süden aus Richtung Zwickau und Glauchau. Im Westen ist Altenburg Endhaltestelle des RE aus Erfurt. Im Osten gibt es keine direkte Zuganbindung mehr. Aus Richtung Chemnitz kommend, muss der Umweg über Glauchau oder Zwickau genommen werden.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb Altenburgs übernimmt die Firma ThüSac den Stadt- und Überlandverkehr. Wichtigste Linie ist dabei Linie S, die den Bahnhof mit den am Stadtrand gelegenen Wohngebieten Nord und Süd-Ost verbindet. Dabei hält sie unter anderem auch am Theater und in der Nähe der historischen Altstadt und des Marktes an der Haltestelle "Mühlpforte". Linie I und Z fahren zum Klinikum.

Die umliegenden Dörfer werden mit Überlandverbindungen abgedeckt. Genauere Informationen zum Stadt- und Überlandverkehr gibt es auf der Internetseite der ThüSac.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Auf einem mächtigen, senkrecht abstürzenden Porphyrfelsen außerhalb des Stadtkerns liegt das weithin sichtbare Schloss, in seinen Grundmauern wohl noch ein Baudenkmal des 10. und 13. Jhs., aber im 18. Jh. durch beträchtlichen Anbau vergrößert. Der eine Flügel desselben wurde 1865 ein Raub der Flammen; ein zweiter großer Brand legte 1868 einen Teil des Schlosses in Asche. Die Schlosskirche war von 1413 bis 1533 ein Stift regulierter Chorherren. Unter den übrigen Baulichkeiten der Stadt verdienen Erwähnung die St. Bartholomäikirche (1089 gegründet) und die sogen. Roten Spitzen, in denen Sammlungen mittelalterlicher Holzschnittkunst gezeigt werden.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

In der Altstadt von Altenburg gibt es eine Vielzahl von Kneipen, Bars und Restaurants. Es empfiehlt sich ein Besuch einer Vorstellung des Theaters. Im nahe gelegenen Gößnitz hat das Kabarett Nörgelsäcke seine Bühne.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Weiter geht's[Bearbeiten]

  • Schmölln (13 km südwestlich, B 7) - Stadt der Knopffabrikation.
  • Borna (16 km nördlich, B 93) - Zentrum des Neuseenlandes, welches aus gefluteten Tagebauen besteht
  • Gößnitz (12 km südlich, B 93) - Kleinstadt mit "Malerwinkel" um die Kirche und Kabarett-Theater



Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten