Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Allenstein

Aus Wikitravel
Masuren : Allenstein
Wechseln zu: Navigation, Suche


Allenstein
Lage
Lage von Allenstein
Allenstein
Allenstein
Kurzdaten
Bevölkerung: 174.941
Höhe über NN: 90 m n.p.m
Koordinaten: 53° 46' 59" N, 20° 28' 59" O 
Vorwahlnummer: (+48) 89
Website: offizielle Website von Allenstein




Allenstein (poln. Olsztyn) ist eine Stadt mit 176.000 Einwohnern in Polen.

Hintergrund[Bearbeiten]

ist mit 177.000 Einwohnern die größte Stadt in Ermland-Masuren und Sitz der Woiwodschaftsverwaltung. Für die Erkundung der umliegenden Seengebiete ist sie ein guter Ausgangspunkt. Zudem bietet sie den Besuchern eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten und kulturellen Aktivitäten. Wichtigstes historisches Bauwerk in der 650jährigen Stadt ist die Burg des Deutschen Ritterordens aus dem 14. Jahrhundert, heute Sitz des Museums von Ermland und Masuren. Es zeigt unter anderem eine Kopernikus-Ausstellung zur Erinnerung an die Tätigkeit des bedeutenden Astronomen in der Stadt. An Kopernikus erinnert auch das Planetarium, das zu dessen 500. Geburtstag 1973 errichtet wurde und seinen Namen trägt. Der Kern der im Krieg stark zerstörten Stadt wurde sorgsam wieder aufgebaut. Rund um den Markt stehen alte Bürgerhäuser mit ihren charakteristischen Laubengängen. Hier und in der Promeniermeile Staromiejska gibt es eine Reihe von schönen Geschäften, Cafés und Restaurants. Das Alte Rathaus aus dem 17. Jahrhundert wurde im Krieg zerstört und später originalgetreu wieder aufgebaut. Schräg gegenüber befindet sich das Geburtshaus des berühmten Architekten Erich Mendelsohn. Eine Plakette erinnert an den Pionier des modernen Bauens. In Allenstein entwarf er die kleine Kapelle auf dem jüdischen Friedhof. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die spätgotische Kathedrale und das Hohe Tor, Teil der städtischen Wehranlagen aus dem 14. Jahrhundert. Im Stadtgebiet gibt es elf Seen. Zum Kulturleben tragen eine Philharmonie, ein Theater und ein Puppentheater sowie mehrere Galerien bei. Unweit von Allenstein gibt es in Naterki einen modernen Golfclub.

Anreise[Bearbeiten]

Man erreicht Allenstein von Berlin über Posen, Thorn und Osterode.

Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen liegt in Danzig.

Bahn[Bearbeiten]

Von Berlin fährt man mit dem Berlin-Warszawa-Express bis Posen und von dort mit dem Pociąg Pośpieszny (Schnellzug) direkt bis Allenstein. Von Allenstein gibt es ebenfalls Direktverbindungen bis Warschau.

Bus[Bearbeiten]

Mehrere Busunternehmen bieten Verbindungen aus Deutschland nach Allenstein an.

Auto[Bearbeiten]

Das Straßennetz um Allenstein ist mittelmäßig, befindet sich aber im Ausbau. Westlich der Stadt verläuft die Staatsstraße 7 E77 von Danzig nach Warschau.

Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Kirchen[Bearbeiten]

Die St.-Jakobus-Kirche wurde Anfang des 15. Jahrhunderts errichtet und ist heute neben dem Frauenburger Dom erzbischöfliche Konkathedrale. In dem gotischen Backsteinbau sind beachtliche Zellengewölbe erhalten.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Das Hohe Tor sowie erhaltene Abschnitte der mittelalterlichen Stadtmauer
  • Altes Rathaus, spätgotisch, restauriert zum 750. Jubiläum der Stadtgründung 2003
  • Neubarockes Neues Rathaus 1912–1916 mit dem sog. Russenerker (Originalreliefe mit den die Kriegsereignisse 1914 darstellenden Szenen nicht mehr erhalten)
  • Der Sendemast für UKW und TV in Olsztyn-Pieczewo ist mit einer Höhe von 360 Metern seit dem Einsturz des Sendemasts von Radio Warschau in Konstantynów das höchste Bauwerk in Polen.

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

In der ehemaligen Ordensburg des ermländischen Domkapitels mit zwei mittelalterlichen Backsteinflügeln und einem barock-klassizistischen Flügel aus dem 18. Jahrhundert ist das Museum für Ermland und Masuren untergebracht.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Landeswährung ist Zloty (PLN). Ein Euro entspricht in etwa 4 PLN, ein CHF in ca. 2,5 PLN. Es gibt viele Wechselstuben in Thorn, die man auch nutzen sollte, da der Wechselkurs in der Regel besser ist als am Bahnhof. Die Geschäfte in Thorn sind auch für polnische Verhältnisse nicht teuer und sehr günstig im Vergleich mit westeuropäischen. Auf Märkten und in kleineren Geschäften kann man immer ein paar Schnäppchen ergattern. Benzin, Tabakwaren, Alkohol und Lebensmittel sind bedeutend günstiger als in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Polen gibt es keine Ladenöffnungszeitenbeschränkungen. Viele Geschäfte haben durchgehend 24 Stunden am Tag und 7 mal die Woche offen.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ausgehen[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist eigentlich recht sicher, man sollte jedoch - wie überall auf der Welt - aufpassen. Vor allem die Plattenbausiedlungen sind nachts nur mit Vorsicht zu durchqueren. Halten Sie Ausschau nach betrunkenen Jugendlichen, die auf Streit aus sind. Allenstein ist allerdings nicht unsicherer als andere polnische Städte in vergleichbarer Größe. Im Gegensatz zur russischen ist die polnische Polizei bei Problemen eine echte Hilfe.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Polnisch ist die Amtssprache. Man kommt aber auch mit Englisch, Deutsch und slawischen Sprachen weiter.

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten