Neu bei Wikitravel? Bitte lies dir kurz unsere Einsteigertipps durch.

Ägion

Aus Wikitravel
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ägion
Lage
Lage von Ägion
Ägion
Ägion
Kurzdaten
Bevölkerung: 28.245
Fläche: 151,1 km²
Höhe über NN: 0–40 m ü. NN
Koordinaten: 38° 15' 0" N, 22° 4' 59" O 





Ägion ist eine Hafenstadt mit 30.000 Einwohnern ca. 40 km südöstlich Patras in der fruchtbaren Weinbauregion Achaia auf der Peloponnes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Aegion / Egio ist als Siedlung seit über 2500 Jahren bekannt und die archaeologischen Funde in der Region reichen zurück bis in das Neolithikum. Berühmt wurde Ägion in der Antike neben Helike (Eliki) als zeitweilige Hauptstadt des Achaeischen Bundes.( ca. 270 bis 250 v.C.). Hier an der Küste des Golfs versammelte Agamemnon die Herrscher der griechischen Städte vor seinem Feldzug nach Troja. Ägion wird ebenso wie Helike im Schiffskatalog erwähnt. Auch Homer erwähnt in seiner Ilias (Buch 2/574) die Hafenstädte Helike und Ägion. Pausanias beschreibt auf seiner Wanderung über die Peloponnes die Stadt und ihre 12 Quellen unterhalb einer über 600 Jahre alten Platane an der Hafenpromenade.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise mit dem Flugzeug erfolgt via Athen ( 175 km) oder den Charterflughafen Araxos bei Patras, welcher 75 km entfernt ist. Ab Athen kann man mit dem neuen Zug "Proastiakos" bis nach Kiato auf der Peloponnes fahren, und dort in den normalen Zug nach Ägion umsteigen. Fahrtkosten ca. Euro 15,- (Mai 2009)

Die griechische Staatsbahn führt einmal rings um die Peloponnes, immer nah am Meer entlang. So kann man vor allem alle küstennahen Orte gut erreichen. Ägion ist mit der Bahn mit Athen (175km) und Patras (35km) verbunden. Ab Kiato oder Korinth verkehrt nach Athen auch der neue Zug "Proastiakos" zum Flughafen oder auch bis nach Piraeus. Es gibt auch Umsteigemöglichkeiten zur Metro in Athen.

Von und nach Ägion verkehren täglich mehrmals die Busse der KTEL zu den verschiedenen Destinationen.

Auto[Bearbeiten]

Ägion ist durch seine Lage zwischen Patras und Korinth verkehrstechnisch mit Autobahn, Bus und Eisenbahn sehr gut erreichbar. Seit 2004 verbindet zudem die längste Schrägseil-Hängebrücke der Welt die Peloponnes mit dem nördlichen Festland bei Nafpaktos und Delphi.

Es gibt eine Autofähre hinüber zum Festland nach Aghio Nikolaos (Galaxidi, Delphi, Itea) , die alle 3 Stunden verkehrt. Fahrpreis für 2 Personen plus Pkw ca. Euro 15,- (Juli 2009) Die Fähre wurde leider 2011 eingestellt.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Für Touristen ist die Region interessant wegen der zentralen Lage im "antiken Dreieck" zwischen Delpi, Olympia, Mykene und Epidaurus.

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Die interessantesten archaeologischen Funde der Region zeigt das Archaeologische Museum in Ägion in dem bekannten, 1890 vom deutschen Architekten Ernst Ziller erbauten Marktgebäude, welches seit den 80er Jahren zum Museum ausgebaut wurde.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Das Kunsthaus/To spiti tis technis befindet sich am Städtrand von Aigio in der Nähe des Krankenhauses. Dem Kunsthaus ist ein Gästehaus, ein Ausstellungsraum und ein Atelier in einem 2000qm großen Skulpturenpark angeschlossen. Geplant sind nationale und internationale Symposien und andere Veranstaltungen, wie Konzerte egt. pp. Es ist täglich nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.697 3884278 zu besichtigen.

Aktivitäten[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Naturfreunde und Wanderer finden in den Bergen des Chelmos-Gebirges (Kalavryta) zahlreiche lohnende Ziele inmitten unberührter Natur. Die sauberen Badestrände ohne Massentourismus am Golf, wie Longos, Selianitika, Diakofto oder Platanos sind ein lohnendes Reiseziel.

Einkaufen[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Ägion bietet alle Einkaufsmöglichkeiten von den regionalen Produkten wie Wein, Olivenöl, Gemüse, Zitrusfrüchte, Korinthen, Fisch und Meeresfrüchte in den kleinen lokalen Läden im Zentrum oder bei den regionalen Produzenten oder auch auf dem samstäglichen Wochenmarkt im Zentrum der Stadt. Der örtliche renommierte Weinproduzent "Oenoforos Rouvalis" bietet in seinem Laden an der Hafenpromenade seine hervorragenden Weissweine der Region an. Hervorzuheben ist der "Asprolithi" (weisser Stein), einer der besten Weissweine Griechenland.

Küche[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Die Weinbauregion Aegialia bei Ägion bietet alle Zutaten zu einer modernen mediterranen Kueche in hervorragender Qualitaet. Regionale Spezialitaeten sind Fischgerichte und Meeresfrüchte wie Kalamari, Gavros, Oktopus.

Die hervorragende ländliche regionale Kueche der Peloponnes laesst sich hier abseits der Touristenstroeme in den lokalen Tavernen sehr gut entdecken. In Ägion sind empfehlenswert die Taverne "Pressas" an der Hafenpromenade, das "Mageiron" am historischen Museum im Zentrum (nur mittags geöffnet). Täglich ausser Sonntag hat auch die Ouzeri "Petrino" in der Andreou Londou Strasse geöffnet.Die Athmosphäre ist einzigartig.Zu den Getränken werden sehr vielfältige Mezedes serviert und das ganze bei Rembetika- und Laikamusik genossen. Im Winterhalbjahr ist das Lokal an jedem Do.,Fr. und Sa. auch abends geöffnet,dann mit grosser Speisekarte. Gute regionale Küche auch im "Krystallenia" im Bergdorf Hatsi bei Aegion an der Strasse nach Dafnes. Moderne mediterrane Kueche in Temeni im "Meltemi", im Bistro "Refrain" in Arkoli am Meer oder italienisch orientierte Küche im "Rosa Negra" in Ägion an der Hafenpromenade. Gute Fischtavernen am Meer gibt es ferner in Psathopyrgos nahe patras, in Platanos bei Diakofto oder in Lampiri und Longos am Meer.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet in den Sommermonaten von Juni bis Mitte September natürlich am Meer statt, wo es ein reichliches Angebot an Tavernen, Bars und Discos für jedes Alter und jeden Geldbeutel gibt. Die Discotheken am Meer öffnen im Sommer in der Regel um Mitternacht und sind bis zum Sonnenaufgang gut besucht.

Unterkunft[Bearbeiten][hinzufügen listing]

Empfehlenswerte Hotels ringsum Ägion sind das "Long Beach Hotel" in Longos, das "Harmony Apartments" ebenfalls in Longos oder zahlreiche private Quartiere und Ferienhäuser, wie man sie z.B. in dem kleinen Bergdorf Hatsi bei Ägion findet.

Sicherheit[Bearbeiten]

Es gibt in der Region Ägialia keinen Massentourismus und Sicherheitsbedenken sind in jeder Hinsicht unangebracht. Man muss hier nicht aufmerksamer sein als z.B. in jeder deutschen Fußgängerzone.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Die Wasserqualitaet aus dem Wasserhahn ist meistens gut und trinkbar auch gibt es zahlreiche gute Quellen. Das Angebot der Tavernen ist tagesfrisch. In Ägion gibt es ein sehr gutes, vom ADAC bewertetes Hospital (Nosokomeio) oberhalb der Stadt an der Strasse nach Dafnes. Es gibt ferner deutsch- oder englischsprachige Ärzte und auch Apotheker.

Klarkommen[Bearbeiten]

Kommunizieren[Bearbeiten]

Weiter geht's[Bearbeiten]

Varianten

Aktionen

Insider für dieses Reiseziel:

In anderen Sprachen

andere seiten